Wiebke Siebert siegt im Finale des Eggersmann Junior Cup

Wiebke Siebert siegt im Finale des Eggersmann Junior Cup
Wiebke Siebert siegt im Finale des Eggersmann Junior Cup beim OWL Challenge

Sie war das allererste Mal dabei, bei dieser Serie für die westfälischen U21-Reiter.

Wiebke Siebert hatte mit die längste Anreise aus dem nordöstlichen Münsterland, aber die Fahrt zur OWL Challenge auf dem Paderborner Schützenplatz hat sich gelohnt, denn mit ihrem Chicco sauste sie im Finale des Eggersmann Junior Cup zum Sieg.

Schon in der Einlaufprüfung, einer Stilspringprüfung der Klasse M, hatten die beiden mit Platz fünf und einer 8,1 überzeugt. In der Finalprüfung, die mit Stechen entschieden wird, nahm sie der Konkurrenz zweieinhalb Sekunden ab und verwies Marie Rellensmann (Barntrup) mit Cassy und Celine Stüker (Delbrück) mit Quickstep WL auf die Plätze.

Es ist einer der größten Erfolge ihrer Laufbahn und so strahlte die 20-Jährige, die eine Lehre zur tiermedizinischen Fachangestellten absolviert: „Die Siegerehrung war so toll! Da vorne ganz alleine stehen und die schöne große Schleife und die Siegerdecke und dann werden noch Fotos gemacht“, eben wie bei den großen Springreiteridolen, wie zum Beispiel Rolf-Göran Bengtsson (SWE), den Siebert auf dem Abreiteplatz getroffen hatte.

Zum Reiten ist Wiebke Siebert übrigens über ihre Eltern gekommen, die einen eigenen kleinen Hof mit Pferdezucht in Schöppingen betreiben. Und auch Chicco, der zwölfjährige Westfale, kommt aus der hauseigenen Zucht: „Ich reite ihn, seit er sechsjährig ist. Anfangs war es ein bisschen schwierig, er war sehr ängstlich. Aber wir kennen uns in- und auswendig und sind sehr zusammengewachsen.“