Weltcupführende der North America West Coast League reist zum SIGNAL IDUNA CUP

Weltcupführende der North America West Coast League reist zum SIGNAL IDUNA CUP

SIGNAL IDUNA CUP Dortmund vom 22.-25. März 2018| Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Weltcupführende der North America West Coast League reist zum SIGNAL IDUNA CUP

Die Weltcupführende der North America West Coast League Springreiter, die Amerikanerin Alison Robitaille, hat soeben ihren Start in Dortmunds Westfalenhallen beim SIGNAL IDUNA CUP vom 22.-25. März 2018 angekündigt.

Die Erfolge der Amerikanerin sind zahlreich und dies kommt nicht von ungefähr. Seit über 30 Jahren sitzt Alison Robitaille, geb. Firestore, im Sattel. Ihr erstes Pony, das Scheckpony Charlie brachte ihr bei, sich richtig auf dem Pferd festzuhalten. Denn er lief nicht einfach über die Stangen, sondern sprang mit einem hohen Satz darüber. Ein paar Mal wurde ihr dies zum Verhängnis aber schnell hatte Robitaille den Dreh raus und Charlie und sie wurden ein Herz und eine Seele.

Mit 10 Jahren startete sie auf ihrem ersten Turnier und der Erfolg sollte nicht ausbleiben. 1998 repräsentierte Robitaille ihr Heimatland erstmals bei den Weltreiterspielen in Rom (ITA) und war bestplatzierteste Amerikanerin. 1999 gewann sie dann bei den Pan American Games in Winnipeg (CAN) die Silbermedaille mit dem Team. 2004 war sie Ersatzreiterin bei den Olympischen Spielen in Athen. Insgesamt kann die Amazone auf 41 Siege in Großen Preisen zurückblicken. Zudem war sie 24-mal im Nationencup-Team unterwegs und nahm an fünf Weltcup Finalen teil.

Dass Robitaille mit ihren 41 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehört, zeigen ihre Erfolge der diesjährigen Saison. In Las Vegas NV (USA) belegte die Amazone mit ihrer 11-jähirgen Selle Français-Stute Serise du Bidou von Gin Tonic Star x Fusain du Defey AA einen herausragenden zweiten Platz im Weltcup Springen. Beim Viersterne-Event in Coapexpan (MEX) wurde die Weltcup-Führende dritte mit ihrem 12-jährigen KWPN Wallach ACE HS von Caspar. Dass Robitaille nicht nur auf „ihrem“ Kontinent erfolgreich ist, spricht für die reiterliche Stärke der Amazone. In Falsterbo (SWE) wurde sie mit Serise du Bidou zweite in der Agria Trophy und mit ihrem zweiten Spitzenpferd ACE HS fünfte mit dem Team im Nationenpreis.

Nicht nur das Dortmunder Publikum darf sich auf die Weltcup-Führende Alison Robitaille aus den USA freuen, auch die Reiterin selbst ist motiviert in den Westfalenhallen an den Start zu gehen: „Ich freue mich in Dortmund an den Start zu gehen. Die Atmosphäre in der Halle ist einfach unglaublich, das Publikum ist so nah am Geschehen – das wird ein tolles Erlebnis!“

Mit Robitaille kündigt sich eine weitere Weltklassereiterin in Dortmunds Westfalenhallen an und stockt das Springlager auf. Robitaille wird es dem internationalen Starterfeld nicht einfach machen. Sie strebt sowohl den Sieg im Championat der SIGNAL IDUNA Gruppe, als auch im Großen Preis der Bundesrepublik Deutschland – zeitgleich dem Finale der prestigeträchtigen Springsportserie MITSUBSHI MOTORS Masters League – an.

Weltcupführende der North America West Coast League reist zum SIGNAL IDUNA CUP

Mail: reitsport-events@t-online.de
Web:  https://www.reitsport-events.com
Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents
Twitter: https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: ESCON-Marketing GmbH
Marie Büssing