Turnier der Sieger – Jörne Sprehe und Solero gewinnen

Turnier der Sieger - Jörne Sprehe und Solero gewinnenTurnier der Sieger – Jörne Sprehe und Solero gewinnen das Auftaktspringen der Youngster Tour – schon wieder

Sprehe und ihr achtjähriges Pferd legen die schnellste fehlerfreie Runde in der ersten Qualifikation der Jungpferde-Serie hin und knüpfen damit an alte Erfolge an.

Am Ende hängten Jörne Sprehe und Solero alle ab. In einer Fehler-Zeit-Prüfung mit Hindernissen bis zur Höhe von 1,40 Meter gelang dem Paar eine Null-Fehler-Runde in 62,33 Sekunden. Die Springprüfung war zugleich die erste Qualifikation für die „Youngster Tour“ beim Turnier der Sieger. Diese Prüfung hatte Sprehe bereits im Vorjahr für sich entschieden.

Souverän, schnell und sprunggewaltig zeigte sich Solero am Freitag vor dem historischen Schloss in Münster. In nur 62,33 Sekunden beendete der Wallach mit seiner Reiterin Jörne Sprehe den Parcours strafpunktfrei – schneller kam niemand ins Ziel. Damit gelang dem Paar ein Double: Schon im Jahr 2016 hatten Sprehe und Solero im ersten Qualifikationsspringen der Youngster Tour, einer Prüfungsserie für junge Springpferde, die Nase vorn.

Damals war der Hannoveraner sieben Jahre alt, nun ist er acht. Und seit seinem Sieg im Vorjahr sei er gereift, sagt seine Reiterin. „Mittlerweile hat er schon Springen bis zur Höhe von 1,50 Meter gewonnen. Für ein achtjähriges Pferd ist das beachtlich“, berichtet Jörne Sprehe. „Ich bilde ihn aus, seit er vier Jahre alt war. Ihn zeichnet ein unheimlicher Kampfgeist aus. Oft denkt er selbst mit und wählt eigenständig die kürzeren Wendungen im Parcours. Er ist intelligent und von Natur aus so schnell, dass ich im Parcours kaum noch bewusst schnell reiten muss. Solero ist ein echter Schleifengarant.“

Und schnell war Sprehes Wallach tatsächlich: Knapp zwei Sekunden langsamer war der Zweitplatzierte Willem Greve. Auf seiner Stute Elin kam der Niederländer ohne Fehlerpunkte in einer Zeit von 64,18 Sekunden ins Ziel, dicht dahinter platzierte sich Michael Kölz auf Dünensturm. Bei Kölz‘ Null-Fehler-Runde zeigte die Uhr am Ende 65,05 Sekunden an. Der Wettbewerb war insgesamt mit einem Preisgeld von 4000 Euro dotiert und gilt als Wertungsprüfung für die Prüfungsserie für junge Springpferde beim Turnier der Sieger. Die zweite Qualifikation findet am Samstag statt; am Sonntag treten die besten 30 Reiter-Pferde-Paare aus beiden Qualifikationen im Finale gegeneinander an.

Turnier der Sieger – Jörne Sprehe und Solero gewinnen

Mail: reitsport-events@t-online.de
Web:  https://www.reitsport-events.com
Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents
Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052
Twitter: https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: Westfälischer Reiterverein e.V.
Claudia Hoffmann