Tops-Alexander siegt in Miami Beach, aber Brash behält die Führung im LGCT-Ranking

Tops-Alexander siegt in Miami Beach, aber Brash behält die Führung im LGCT-Ranking

Tops-Alexander triumphs in Miami Beach but Brash holds LGCT Ranking Lead | Foto: Copyright LGCT/ Stefano Grasso

Tops-Alexander siegt in Miami Beach, aber Brash behält die Führung im LGCT-Ranking

Edwina Tops-Alexander (AUS) siegte bei der Longines Global Champions Tour in Miami Beach. Dies führt zu einem spannenden Wettbewerb mit dem aktuellen Ranglisten-Führer Scott Brash (GBR).

Nach ihrer Ehrenrunde sagte Edwina, dass es „fantastisch“ gewesen sei, sich für die GC Praha Play Offs im Dezember qualifiziert zu haben.

Beide hoch talentierten Olympioniken, haben bereits zweimal den begehrten Einzeltitel der LGCT Championship gewonnen. Wenn einer der beiden Reiter in dieser Saison die LGCT gewinnen wird, wird er der Erste Mal in der Geschichte der LGCT sein, dass der Titel drei Mal von einem Reiter gewonnen wurde.

Der LGCT Ranking-Kampf ist bereits eine spannende Angelegenheit, da Brash (GBR) die Saison 2018 anführt. Tops-Alexander ist die zweite Reiterin die sich für den Longines Global Champions Super Grand Prix qualifiziert hat, der im Dezember bei den GC Prague Play Offs ausgetragen wird.

Als die Sonne am letzten Tag der Show in Miami Beach unterging, stieg Tops-Alexander wieder einmal ganz oben auf das Podium – und wiederholte den Sieg von 2016, als sie mit Lintea Tequila gewann. Bassem Mohammed war der einzige Reiter, der Null Fehler für sich verbuchen konnte. Irlands Darragh Kenny rundete das Podium mit Cassini Z und einem dritten Platz ab.

Der Sieg war für die australische Spitzensportlerin keineswegs gesichert. Sie hatte den Großteil der letztjährigen Tour verpasst hatte, da sie schwanger war, und eine Pause bis September 2017 einlegte. Tops-Alexander: „Wir arbeiten alle hart und das zahlt sich jetzt aus. Man muss immer an sich selbst glauben.“

Alle Reiter der Veranstaltung lobten Uliano Vezzanis für den technisch schwierigen Kurs. Der kleinsten Fehler konnte schon das Ergebnis beeinflussen, aber es gab keine gigantischen, einschüchternden Hindernisse, so dass selbst Pferde, die Fehler machten, ihr Vertrauen nicht verloren. Dennoch, mit der Nähe des Meeres und der Menschenmassen, hat der Veranstaltungsort das Gefühl und die Intensität einer Indoor-Show – nur ohne Dach.

Fünf Reiter (alle aus verschiedenen Nationen) von den 35 Startern konnten sich für das Stechen qualifizieren. Vor allem die letzten Hindernisse führten dazu, dass in den letzten Sekunden, unter dem Stöhnen der Zuschauer, die Hoffnungen vieler Reiter zunichte gemacht wurden.

Belgiens Pieter Devos hatte die knifflige Aufgabe als erster das Stechen anzugehen. Ein unglücklicher Fehler machte einen Sieg zunichte.

Der Spanier Eduardo Alvarez Aznar war der nächste, aber seine Taktik es langsam zu reiten gin nicht auf, denn auch dem 13-jährige Fidux passierte beim vorletzten Hindernis ein Fehler. Eine weitere Vier-Fehler-Runde folgte, als Darragh Kennys Pferd Cassini Z die vordere Stange des letzten Hindernisses berührte. Aber seine Zeit war besser, sodass er sich einen Podestplatz gesichert hatte.

Bassem Mohammed und dem 12-jährige Gunder gelang es, dass Stechen ohne Fehler zu bewältigen. Es war eine vorsichtige, taktisch kluge Runde, die ihn an die Spitze brachte. Es kam nur noch ein Reiter, der ihm den ersten Platz wegnehmen konnte. Dieser Reiter war Tops-Alexander, die den Vorteil hatte, als letzter über die Parcours zu bewältigen.

Ihre Runde mit der 11-jährigen Esprit Stute California egalisierte die Zeit von Mohammed um mehr als drei Sekunden, blieb ohne Fehler, und kassierte so den Löwenanteil des 300.000 € Preispreises.

Die nächste Veranstaltung findet in Shanghai (28.-30. April).

Ergebnis: LONGINES GCT GRAND PRIX of Miami Beach

LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR Overall ranking after leg 2 of 16 at Miami Beach

Beiträge aus der Kategorie Longines Global Champions Tour

Tops-Alexander siegt in Miami Beach, aber Brash behält die Führung im LGCT-Ranking

Mail: reitsport-events@t-online.de
Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents
Twitter: https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: Original-Content von: Anna Goodrum –

Deutsche Bearbeitung durch H. Fröhlig Motorsport-Net