Das einzigartige U25-Doppelpack

Das einzigartige U25-Doppelpack

Herausforderung für die U25-Reiter und Zuschauermagnet – die Geländestrecke im Biebricher Schlosspark | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Das einzigartige U25-Doppelpack

Das gibt’s nur beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier

Deutschlands beste U25-Reiter in zwei Disziplinen auf einem Turnier am Start. Wiesbaden ist Station für Deutschlands U25-Springpokal und zugleich für den U25-Förderpreis Vielseitigkeit.

» Read more

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel Traumritt zum CSI3 GRAND PRIX Sieg

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel Traumritt zum CSI3 GRAND PRIX Sieg

Rene Tebbel kürte sich heute zum herausragenden CSI3* Magna Racino Grand Prix Sieger im Weltranglistenspringen der Diamond Tour über 1,55 m | Foto: © 1clicphoto Hervè Bonnaud

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel Traumritt zum CSI3* GRAND PRIX Sieg – 9. Platz für Max Kühner

Ein Preisgeld von Euro 40.000, Punkte für die FEI Longines Weltrangliste und die Möglichkeit sich für die EM in Aachen 2015 zu empfehlen, das alles stand heute für die 50 TeilnehmerInnen im MAGNA RACINO GRAND PRIX am Spiel. Selektiv hatte Parcourschef Stefan Wirth (GER) für dieses Finale der CSI3* Diamonds Tour aufgebaut, denn schon im Grundparcours mussten die Reiter aus 23 Nationen auf einer Bahnlänge von 570 Metern 13 bis zu 1,55 m hohe Hindernisse und 16 Sprünge bewältigen, die unter anderem beim großen Wassergraben, in der dreifachen Kombination (Steil-Oxer-Steil mit überbautem Wasser beim Einsprung) oder dem luftigen Wellen-Steilsprung als letztes Hindernis ihre Opfer forderten.

Fehlerfrei schafften diese Aufgabe lediglich Vier und wie schon in der ersten Magna Racino Spring Tour-Woche kam auch heute im CSI3* Grand Prix keiner an Rene Tebbel (UKR) vorbei. Genial wie der gebürtige Deutsche im Sattel des Fuchshengstes Zipper (von Sam R) seine Wendungen anlegte, die Distanzen immer am Punkt erwischte und gleichzeitig Tempo machte. Der Sieg in 44,48 Sekunden war mehr als verdient.

» Read more

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel sichert sich den Sieg im Weltranglistenspringen der Diamond Tour

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel sichert sich den Sieg im Weltranglistenspringen der Diamond Tour

Rene Tebbel sichert sich den Sieg im Weltranglistenspringen der Diamond Tour | Foto: © 1clicphoto Hervè Bonnaud

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel sichert sich den Sieg im Weltranglistenspringen der Diamond Tour

10 Hindernisse bzw. 13 Sprünge auf einer Länge von 540 Metern, eine maximale Höhe von 1,50 Metern und eine erlaubte Zeit von 81 Sekunden waren die Eckdaten der heutigen CSI3* Springprüfung der Diamond Tour, die mit einer Dotation von 24.500 Euro als Weltranglistenspringen zählte.

» Read more

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel (UKR) gewinnt auch den MAGNA RACINO Grand Prix

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel (UKR) gewinnt auch den MAGNA RACINO Grand Prix

Der CSI2* Magna Racino Grand Prix Sieger in der 1. Magna Racino Spring Tour Woche war Rene Tebbel (UKR) auf Zipper | Foto: © Hervé Bonnaud

MAGNA RACINO Spring Tour 2015, Rene Tebbel (UKR) gewinnt auch den MAGNA RACINO Grand Prix

Wie verhext schien es heute im ersten Magna Racino Grand Prix der dreiwöchigen Spring Tour, welcher über 1,45 m führte und als Weltranglistenspringen mit Euro 24.500 dotiert war. Die Nuller wollten nicht gelingen. Wer es fehlerfrei über den selektiven Parcours von Stefan Wirth (GER) schaffte, hatte Zeitfehler und diesen Bann brach erst Ferenc Szentirmai (UKR), der mit Startnummer 18 auf seinem Zangersheide Wallach Quickdiamond eingeritten war.

» Read more

MAGNA RACINO Spring Tour, Diamond Tour Sieg für Rene Tebbel

MAGNA RACINO Spring Tour, Diamond Tour Sieg für Rene Tebbel

Sieg im Weltranglistenspringen der CSI2* Diamond Tour für Rene Tebbel (UKR) auf Zipper | Foto: © Hervé Bonnaud

MAGNA RACINO Spring Tour, Diamond Tour Sieg für Rene Tebbel

CSI2* Diamond Tour Sieg für Rene Tebbel (UKR) – Thomas Frühmann auf Platz 2 – Ch. Rhomberg (V), St. Eder (S), St. Bistan (NÖ), A. Janout (NÖ) und A. Kneifel (OÖ) platziert

Um gesamt 24.500 Euro und erstmals auch wichtige Weltranglistenpunkte ging es heute in der CSI2* Diamond Tour, in der 79 ReiterInnen aus 21 Nationen ihre Pferde an den Start brachten. Fehlerfrei im anspruchsvollen Parcours über 1,45 m blieben 29 Aktive, doch lediglich Einer schaffte eine Rundenzeit unter 61 Sekunden.

» Read more