Gerrit Nieberg schnappt sich den Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung AG

Gerrit Nieberg schnappt sich den Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung AG

Frankfurts Festhallen Reitturnier kommt wieder vom 13. – 16. Dezember 2018 – Paul Schockemöhle und Gerrit Nieberg sind dabei | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Gerrit Nieberg schnappt sich den Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung AG

Der 24 Jahre alte Gerrit Nieberg aus Münster hat beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt den mit insgesamt 70.000 Euro dotierten Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung AG gewonnen. Nieberg blieb in 44,94 Sekunden als einziger von fünf Teilnehmern im Stechen des Weltranglistenspringens fehlerfrei und durfte einen nagelneuen Mercedes-Benz der A-Klasse im Wert von 28.000 Euro mit nach Hause nehmen. Erfreut waren seine Eltern, der zweimalige Mannschafts-Olympiasieger Lars Nieberg und Ehefrau Gitta, sowieso über den Sieg des Sohnes. Erfreut war der Vater aber genauso wie Pferde-Mitbesitzer Hendrik Snoek auch deswegen, weil der Preis bei den Eigentümern des Pferdes Contagio bleibt. Man “ teilt sich” in Münster nun wohl auch ein Auto und nicht nur das Pferd. Genau 17 Jahre zuvor konnte Lars Nieberg in Frankfurt im Großen Preis triumphieren.

» Read more

Gerrit Nieberg – Toller junger Sieger im Großen Preis

Gerrit Nieberg - Toller junger Sieger im Großen Preis

Gerrit Nieberg | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Toller junger Sieger im Großen Preis

Nur ein Quintett schaffte den Sprung ins Stechen im Großen Preis von Hessen, präsentiert von der Deutschen Vermögensberatung AG auf dem Festhallen Reitturnier in Frankfurt. Als dritter Starter blieb Martin Denisen (NED) auf dem Holsteiner Cannary fehlerfrei. Dann folgte lange Zeit kein fehlerfreier Ritt. Große Erleichterung, als dann dem Deutschen Vize-Meister Holger Hetzel mit seinem Legioner der gefühlte legendäre „Durchbruch“ gelang. Eine fehlerfreie Runde.

» Read more

Fortuna im Glück

Fortuna im Glück

Janne-Friederike Meyer-Zimmermann | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Festhallen Reitturnier Frankfurt – Fortuna im Glück

Das Finale der Youngster Tour beim Festhallen Reitturnier Frankfurt geht an den sieben-jährigen OS-Sohn des Chacco-Blue – an Chaceto vom Gestüt Lewitz. 25 sieben- und achtjährige junge Springpferde hatte sich für das Finale qualifiziert. Philipp Rüping steuerte das Pferd seines Chefs Paul Schöckemöhle als schnellster fehlerfrei durch den Stangenwald. Das erfreute Paul Schöckemöhle natürlich auch als Veranstalter. Platz zwei ging in die Schweiz an Pius Schwizer, der einen Mecklenburger gesattelt hatte. Mit Cortney Cox war der Eidgenosse nur 0,25 Sekunden langsamer. Platz drei sicherte sich Colincor unter Christopher Kläsner. Der Gesamtsieg im Festhallen Youngster 2017, der sich aus den Ergebnissen der beiden Qualifikationen und des Finals errechnete, ging an eine achtjährige SBW-Stute. Die Siegerin Fortuna von Elmshorn (Lorvado) x Krocket, heißt das neue, zukünftige Erfolgspferd von Mannschafts-Weltmeisterin Janne-Friederike Meyer-Zimmermann vom Norddeutschen und Flottbeker RV.

» Read more

Escolar rockt die Festhalle

Escolar rockt die Festhalle

Hubertus Schmidt und Escolar | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Festhallen Reitturnier Frankfurt – Escolar rockt die Festhalle

Beim Festhallen Reitturnier Frankfurt ist traditionell nach dem Finale des NÜRNBEGER BURG-POKAL vor dem „Siegerpreis“. Die besten drei Pferde stellten sich mit einer frei gewählten Kür den Juroren – und auch dem Publikum. Denn das zeigte in Frankfurt bereits bei der Finalprüfung nicht nur über die Spectator Judging powered by SAP – dabei können die Zuschauer über ihr Handy ihre Benotung abgeben – eine eigene Bewertung und Meinung zu den Ritten und zu den Bewertungen der Richter haben.

» Read more

Frauenpower und Dressurtalent in der Frankfurter Festhalle

Frauenpower und Dressurtalent in der Frankfurter Festhalle

Das Siegerpferd des Nürnberger Burg-Pokals 2017 – QC Flamboyant OLD – mit Isabell Werth | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Frauenpower und Dressurtalent in der Frankfurter Festhalle

Isabell Werth hat mit dem neun Jahre alten QC Flamboyant OLD – kurz Flambi genannt – das Finale des Nürnberger Burg-Pokals gewonnen. Mit 77,78 Prozent eroberte die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt Platz eins in der Serie, knapp vor Reitmeister Hubertus Schmidt aus Borchen mit Escolar (77,19). Es war ein hochklassiges Finale und es hatte an der Spitze absolute Spitzenpferde. Der Unterschied zwischen Flamboyant und Escolar – fast nicht sichtbar, beide Pferde zeigten ihre außergewöhnliche Qualität und begeisterten damit Jury und Publikum in der ausverkauften Frankfurter Festhalle gleichermaßen.

» Read more

Stilvoller Stilpreis von LAGUSO

Stilvoller Stilpreis von LAGUSO

Max Kühner gewinnt den LAGUSO-Stilpreis | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Stilvoller Stilpreis von LAGUSO

Erstmals beim Festhallen Reitturnier Frankfurt dabei ist ein neues Mode-Label – LAGUSO. In der 2. Quali der Youngster-Tour war ein Ehrenpreis im LAGOSO-Stilspringen ausgeschrieben – passend zu Marke – stilvoller Umgang mit dem Pferd und stilvolles Reiten. Die Philosophie von LAGUSO: „Nur wer sich auf das Wesentliche konzentrieren kann, hat die Kraft, über sich hinauszuwachsen. Unser Ansporn ist es, Dich dabei zu unterstützen, dass Du dich auf Deine Passion fokussieren kannst – das Reiten. Wir glauben, dass uns das gelingt, wenn wir Reitbekleidung neu denken – indem wir Tradition und Innovation, Performance und Fashion bestmöglich vereinen.

» Read more

Fortuna in der Spielbank dritte

Fortuna in der Spielbank dritte

Christian Kukuk mit seinem 7-jährigen Westfalen Botaro | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Fortuna in der Spielbank dritte

Die 2. Qualifikation der Youngster-Tour auf dem Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt wurde von der Spielbank Wiesbaden übernommen. Manchmal geht es natürlich beim Springen im Parcours auch um das Quäntchen Glück – aber die sieben- und acht-jährigen Nachwuchs-Springpferde haben hervorragende Leistungen im FEI Springen auf Höhe 1,40 bis 1,45 Meter gezeigt.

» Read more

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Mit 77,780 Prozent gewannen Isabell Werth und QC Flamboyant OLD das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL in der Frankfurter Festhalle | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen mit 77,780 Prozent den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Es war ein Wimpernschlagfinale, aber Isabell Werth hat es geschafft. Im Sattel von QC Flamboyant OLD erkämpfte sich die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt den Sieg im NÜRNBERGER BURG-POKAL. Das 26. Finale der prestigeträchtigen Serie war an Spannung nicht zu überbieten. Die letzten drei Reiter machten die ersten drei Plätze unter sich aus. Flamboyant war im Finale nicht so ganz auf ihrer Seite, aber die sechsmalige Olympiasiegerin verstand es, ihren vierbeinigen Sportkameraden auf Siegkurs zu halten. Gleichzeitig freute sie sich riesig über ihren insgesamt vierten Finalsieg im NÜRNBERGER BURG-POKAL: Das Paar erhielt von den Preisrichtern 77,780 Prozent. „Die Gesamtkulisse ließ Flamboyant etwas schüchtern werden, aber er hat einen super Job gemacht. Allerdings hätte ich auch Hubertus Schmidt den Sieg gegönnt“, sagte die Siegerin.

» Read more

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

Hubertus Schmidt mit Escolar | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

Das 26. Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALS beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt war an Spannung und Emotionen kaum zu überbieten. So kam es dann zum gefühlten Eklat zwischen den Zuschauern in der voll besetzten Festhalle und den Richtern. Die setzten den Reitmeister Hubertus Schmidt mit seinem 8-jährigen Westfalenhengst Escolar (v. Estobar NRW aus einer Fürst Piccolo-Mutter) mit 77,195 Prozent auf Platz zwei.

» Read more

Zaire-E galoppiert zum nächsten Sieg

Zaire-E galoppiert zum nächsten Sieg

Zaire-E und Jessica von Bredow-Werndl | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Zaire-E galoppiert zum nächsten Sieg

Mit 75,529 Prozent galoppieren Zaire-E und Jessica von Bredow-Werndl (RFV Aubenhausen) im Grand Prix Special im Preis der Liselott-Schindel-Stiftung zum Sieg beim Internationalen Festhallen Reitturnier in Frankfurt. Alle fünf Richter sahen die junge Mutter auch in dieser Prüfung, präsentiert von Lufthansa Cargo AG, auf Platz 1. So einhellig war auch die Meinung über die Zweitplatzierte.

» Read more

1 2 3