Sparkassen Sport-Gala – das Pferdeerlebnis

Sparkassen Sport-Gala – das Pferdeerlebnis
Alberto Zorzi aus Italien gewann die Qualifikation zum Longines FEI Jumping World Cup

Mit Charme aus Italien sowie Perfektion aus Australien

Voll besetzte Tribünen bei der Sparkassen Sport-Gala in der Arena der PARTNER PFERD. Der einzigartige Mix aus Weltcup-Pferdesport sowie exquisiter Show. Er hat eine begeisterte Fan-Gemeinde, die bis nach Mitternacht feierten.

Alberto Zorzi (ITA) verbreitete am Freitagabend in der Leipziger Messehalle einen Hauch von „La Dolce Vita“

Nachdem sein Landsmann Lorenzo de Luca bereits am Nachmittag eine Ehrenrunde anführte, gewann der 29-Jährige die Qualifikation zur Wertungsprüfung des Longines FEI Jumping World Cup und machte das italienische Glück perfekt. „Heute ist ein italienischer Tag“, freute sich Zorzi. „Meine Stute Danique ist eine echte Allzweckwaffe. Sie ist für verschiedene Springen einsetzbar. Sie hat das heute echt super gemacht.“ Mit ihr verwies Zorzi die anderen auf die Plätze. Zweiter wurde Felix Haßmann (Lienen) mit seinem bewährten Balzaci. Er ist berühmt und berüchtigt für seine schnelle Runden. Platz drei ging an Maikel van der Vleuten (NED) mit Idi Utopia.

In der Sparkassen-Trophy dominierte Boyd Exell (AUS)

Er beherrschte die Konkurrenz und pilotierte seinen Vierspänner in die Pole-Position. Die Einlaufprüfung entschied über die Startreihenfolge in der Wertungsprüfung des FEI Driving World Cup am Sonntag. Mit dieser Vorlage darf der siebenfache Weltcup-Finalsieger den Vorteil des letzten Starters genießen. Ihm folgten die beiden Niederländer Bram und Ijsbrand Chardon, Papa Ijsbrand ließ seinem Sohn Bram dabei den Vortritt.

Der Show-Block zwischen den beiden Weltcups begeisterte mit abwechslungsreichem Programm. Lisa Röckener präsentierte magische Dressur-Elemente, ganz ohne Zaum und Freiheitsdressur.

Das Team Mirage Español, ihrem wunderschönen Cartujano-Hengst sowie gesanglicher Unterstützung, schickte das Publikum auf eine Traumreise.

Im Reiterspiel traten Christian Ahlmann sowie Sandra Auffarth in einem Working-Equitation-Wettbewerb gegeneinander an. Allerdings nicht auf schnittigen Lusitanos, sondern auf Kaltblütern des Landgestüt Moritzburg.

Anschließend die PARTNER PFERD Online Starts und Ergebnisse