Spannender Sport vor vollen Rängen

Zweiter Turniertag mit großer Zuschauerresonanz

Herrliches Sommerwetter und volle Ränge: Der Turnier-Mittwoch begann, wie der Dienstag geendet hatte. Auf dem Dressur-Viereck D1 standen die ersten Wertungsprüfungen für die Oldenburger Meisterschaften der Junioren und Jungen Reiter, der Ponyreiter sowie die zweite Wertungsprüfung der Reiter, eine Dressurprüfung der Klasse M**, auf dem Programm. Auf D2 fanden derweil weitere Qualifikationsprüfungen zum Bundeschampionat statt.

Auch im Springparcours ging es für die Junioren und Jungen Reiter sowie die Ponyreiter um die Wertungen für die Oldenburger Meisterschaft. Anschließend ritten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Talentförderpreis Springen ihre ersten Runden. Hier ging es darum, sich für das Finale am Sonntag zu empfehlen.

In dieser Prüfung wurde zudem der Talentförderpreis vergeben. Er ging an den zwölfjährigen Loort Fleddermann vom RC Hude mit Sandro.

Wie bereits am Dienstag waren die Zuschauerränge und der neue Biergarten am Hauptplatz trotz der drückend schwülen Witterung bestens besetzt. „Für einen Mittwoch bei so einem Wetter, wo auch Badeseen und Freibäder locken, waren enorm viele Zuschauer auf dem Platz – das Landesturnier ist eben ein echter Zuschauermagnet“, freute sich Chef-Organisator Torsten Schmidt.

Der morgige Donnerstag wird ganz im Zeichen der Zucht stehen: Ab 14.00 Uhr zeigen sich zunächst die springbetont gezogenen Stuten mit dem OS-Brand, danach die Stuten mit dem OL-Brand auf dem Viereck D2. Am Abend folgt dann die feierliche Präsentation auf dem Brillantring, in deren Rahmen die Oldenburger Siegerstute 2013 gekürt wird.

Quelle: Renn- und Reitverein Rastede e.V.