So viele neue Finalisten – Von Ahrensburg und Süderbrarup aus in den LVM Cup

So viele neue Finalisten - Von Ahrensburg und Süderbrarup aus in den LVM Cup

Drei Starts, drei Siege im LVM Cup Springen – Anne-Mieke Ewert und Litlle Luy auf der Erfolgsspur | Foto: Copyright Comtainment GmbH

Zwei Stationen im LVM Cup Dressur und Springen in Ahrenburg und Süderbrarup bescherten der Baltic Horse Show (6. – 9. Oktober) gleich 13 neue Teilnehmer und alle miteinander zählen zur Generation U18. Vier Dressur- und acht Springreiter im Juniorenalter eroberten dank guter Noten das Finale des LVM Cups in Kiel. Und in Süderbrarup vollendete sich sogar ein Triple – Anne-Mieke Ewert vom RFV Großenwiehe gewann zum dritten Mal eine LVM Cup Qualifikation Springen mit Little Luy – und das in ihrem ersten „richtigen L-Jahr“.

Aller guten Dinge sind drei

Für die Schülerin, die auf Fehmarn, in Heide und Süderbrarup gewann, ein toller Erfolg in ihrem ersten LVM Cup-Jahr. „Letztes Jahr hatte ich nur eine L-Platzierung, da konnte ich noch keinen LVM Cup reiten“, sagt Anne-Mieke, deren Little Luy „eine Mischung aus total durchgeknallt und total verläßlich“ ist. Noch hält sich die Aufregung in Grenzen, aber es sind ja auch noch zweieinhalb Monate bis zum Finale bei der internationalen Baltic Horse Show in Kiel.

Mehrfache Qualifikationen sind nicht möglich und deshalb darf Elisa-Mae Deilmann-Walsh (Lübecker RV) nachrücken, die in Süderbrarup mit Holsteins Smilla eine 8,0 im Stilspringen Kl. L bekam und damit Fünfte wurde. Mit den Plätzen zwei bis vier qualifizierten sich Katharina Wolff (RuFV Gestüt Steendiek) mit Biscaya (8,5), Caspar von Bismarck (RG Gestüt Heidberg) mit Novgorod (8,1) und Wienke Paulsen (RV Behrendorf) mit Locomotion für das Finale des LVM Cups Springen. In der Dressurprüfung Kl. L sicherten sich Joelle Morner (RG Hof Barkholz) mit Proud Raffaelo (7,7) und Gyde Eichmeyer (RuFV Sörup) mit Decuma (7,5) den Einzug ins Finale der Dressur.

Beim Reitturnier in Ahrensburg schafften zwei Dressurreiterinnen und vier Springreiterinnen den Einzug ins Finale des LVM Cups. Im Parcours überzeugten stilistisch Lilly Jarck (Garstedt-Ochsenzoller RuFV) mit Klarissa und Pia-Marie Vogel (RV Badendorf) auf Lillifee , die notengleich mit 8,5 bewertet wurden. Dritte und Vierte wurden Berenike Lucius (RG Gestüt Heidberg) mit Wineta und Franka Porten (PS Granderheide) mit Whyomee mon Amour.

Zur Siegerin der Dressurprüfung Kl. L ins Ahrensburg,Olivia Schmitz-Morkramer (RG Hof Barkholz), die mit Holsteins Weltmeister gewann, gesellen sich im Finale auch die zweitplatzierte Julia Döscher (ORV Malente-Eutin) mit Luxe und Ophelia Shalom (Lübecker RV) mit Lanier. Julia Döscher ist bereits qualifziert, davon profitiert Ophelia Shalom, die nachrücken darf.

Noch drei Mal macht der LVM Cup Dressur und Springen in Schleswig-Holstein Station: In Behrendorf, Tangstedt und Löwenstedt. Dann steht fest, wer im Finale in der Kieler Sparkassen-Arena antreten darf.

Die Etappen des LVM Cups 2016

23.-26.06.2016 Fehmarn, Fehmarnscher RRV e.V.
01.-03.07.2016 Marne, Reit- u. Fahrverein Germania Marne e.V.
08.-10.07.2016 Heide Reit- und Traberclub Ditmarsia e.V.
15.-17.07.2016 Ahrensburg RV Ahrensburg – Ahrensfelde e.V.
15.-17.07.2016 Süderbrarup Reiterverein Südangeln e.V.
11.-14.08.2016 Behrendorf Reit- und Fahrverein Obere Arlau e.V.
04.-07.08.2016 Tangstedt, Familie Sellhorn
26.-28.08.2016 Löwenstedt Reitclub Blau-Weiß Löwenstedt e.V.

So viele neue Finalisten – Von Ahrensburg und Süderbrarup aus in den LVM Cup

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/FuldaBlick

Quelle: Comtainment GmbH
Martina Brüske