Smolders gewinnt in Hamburg das Ticket für die Play Offs

Smolders gewinnt in Hamburg das Ticket für die Play Offs

Harrie Smolders (NED) sicherte sich heute einen Platz im Longines Global Champions Super Grand Prix, nach seinem Sieg in Hamburg.

Auf gut gefüllten Tribünen erlebte der LGCT Champion und die Nr. 1 der Welt einen brillanten Sieg mit seinem Spitzenhengst Don VHP Z, knapp vor dem jungen deutschen Talent Maurice Tebbel (GER) auf Chacco Boy und dem Schweizer Star Martin Fuchs (SUI) mit Chaplin.

Tausende passionierte und sachkundige Zuschauer gingen in die sonnendurchflutete Grasarena und bildeten die perfekte Kulisse für den spannenden Abschluss des LGCT Wochenendes in Hamburg. Familien und die Fans erlebten einen sensationellen Showdown der besten Pferde und Reiter der Welt, die fünfte Etappe des Championship Kalenders.

Trotz das Scott Brash an diesem Wochenende keinen Punkt holte, bleibt er in der Gesamtwertung mit 131 Punkten erster, vor Edwina Tops-Alexander (AUS) auf Platz zwei und Ben Maher auf Platz drei. Weder Tops-Alexander noch Devos konnten sich heute für das Stechen qualifizieren, um die Führung zu übernehmen. Tops-Alexanders Leistungen in Hamburg waren jedoch gut genug, um auf den zweiten Platz aufzusteigen, nur 12 Punkte hinter Brash. Beide hoffen auf einen historischen dritten LGCT Championship-Titel.

Abgesehen von den hervorragenden Leistungen des Niederländers Harrie Smolders war Maurice Tebbel und der westfälische Hengst Chacco’s Son von Chacco-Blue die einzigen, die beide Umläufe ohne Fehler bewältigten. Maurice Tebbel belegte auf Grund der schlechteren Zeit den zweiten Platz. Dritter wurde der Schweizer Martin Fuchs (SUI) mit Chaplin, der mit 37,69 Sekunden die schnellste Zeit von allen Teilnehmern hatte, sich jedoch einen Fehler leistete.

Sieben Reiter qualifizieren sich für das Stechen innerhalb der Zeit, in dem von Frank Rothenberger inspirierten Parcours. Der 14-jährige Don VHP Z von Smolders ist wohl eines der beständigsten Springpferde der Welt. Der 14-jährige Hengst war heute unschlagbar.

Über seine Taktik sagte Smolders: „Wir wussten, dass Don VHP Z diesen Parcours sehr mag – er springt hier immer gut und wir sind froh, dass er heute seine großartige Form gezeigt hat. Normalerweise gewinnt er nicht so viele Springen, aber ich wusste, dass ich heute eine Chance mit ihm habe. Er ist ein leistungsfähiger Springer und ich bin mir bewusst, dass er auch bei einem 1,60-m-Springen immer in der Lage ist, keinen Fehler zu machen. „

Als erstes kam Jos Verlooy in den Stechparcours, mit einem Sohn von Casall. Leider touchierte er das vorletzte Hindernis, einen großen blauen Oxer, und beendete den Umlauf mit vier Fehlern. Es war dann Smolders, der große Druck auf die verbleibenden fünf Reiter ausübte, da er sich keinen Fehler, in einer Top-Zeit erlaubte.

Sowohl der Deutsche Christian Ahlmann als auch der Italiener Piergiorgio Bucci auf Diesel GP Du Bois Madame beendeten den Umlauf mit jeweils vier Fehlern.

So hatte der fliegenden Holländer den Sieg, sowie das goldenes Ticket für die GC Prague Play Offs gewonnen. Jetzt richten sich alle Augen auf Ramatuelle, St. Tropez.

Ergebnis: LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR Grand Prix of Hamburg
CSI5*: Jumping competition with jump-off
Rating class for LGCT, 5th leg