Sieger-Samstag für Marcus Ehning…

Sieger-Samstag für Marcus Ehning...
Marcus Ehning gewinnt mit Pret a Tout das Championat von Leipzig

… im Championat von Leipzig und der FUNDIS Youngster Tour.

Das Championat von Leipzig ist eine echte Traditionsprüfung bei der PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen. Mit Marcus Ehning und Pret A Tout haben zwei Routiniers gewonnen – mit außergewöhnlicher Leichtigkeit. Und Ehnings Nachwuchspferd Cupfer eiferte dem nach.

Einen glatten Start-Ziel-Sieg lieferte Marcus Ehning (Borken) am Samstagnachmittag in der Leipziger Messe. Mit dem inzwischen 17-jährigen Fuchswallach Pret A Tout, mit dem er unter anderem auch schon den Großen Preis von Aachen gewonnen hat, spielte er seine ganze Routine aus und lieferte als einziger Starter im Stechen eine fehlerfreie Runde unter 35 Sekunden. „Vom ersten auf den zweiten Sprung hätte ich vielleicht noch einen Galoppsprung weniger machen können, aber danach ist alles gelungen“, analysierte der 45-Jährige sein Stechen. Platz zwei ging an Michael Jung (Horb), der gelegentlich mit Ehning trainiert, mit seinem Sportsmann S: „Ich bin voll zufrieden, meine Pferde sind hier in Leipzig sehr gut drauf und knapp hinter Marcus Zweiter zu werden, ist ja nicht schlecht“, strahlte der 37-Jährige. Platz drei ging an den jungen Schweizer Bryan Balsiger mit Jenkins Ter Doorn. Der 22-Jährige gilt als großes Talent und Hoffnung für das Olympiateam der Eidgenossen.

Marcus Ehning hat aber nicht nur seinen Routinier mit in die Leipziger Messe gebracht, sondern auch ein Nachwuchspferd, nämlich den erst siebenjährigen Cupfer, mit dem er unmittelbar vor dem Championat von Leipzig die zweite Qualifikation der FUNDIS Youngster Tour gewann. „Die beiden Pferde sind grundsätzlich völlig verschiedene Charakter. Aber es ist natürlich auch etwas ganz anderes, mit einem Pret A Tout in so eine Halle zu fahren… da kommen keine großen Überraschungen. Aber bei einem jungen Pferd, weiß man nie so richtig, was die machen, wie sie auf die Atmosphäre reagieren“, erklärte Ehning. „Cupfer hat das hier super gemacht, man sieht, dass er noch etwas grün ist, aber er hat hier viel gelernt.“ So macht der Casall-Sohn die ersten Galoppsprünge in die Hufabdrücke eines Pret A Tout.

Auf Platz zwei bei den Siebenjährigen dieser Tour sprang Conmiro Grande (Veyron x Balou du Rouet) mit dem erst 19-jährigen Max Haunhorst (Hagen a.T.W.) im Sattel. Dritte wurde die Comme il faut-Tochter Candy Crush mit Laura Hinkmann (Hamm). Bei den Achtjährigen siegte der Hannoveraner Wallach Perideaux von Perigueux unter Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen). Ihm folgten der Emerald-Sohn Mandato van de Neerheide mit Christian Ahlmann (Marl) und der Oldenburger Hengst Diaron OLD mit Patrick Stühlmeyer (Steinfeld).

Start – und Ergebnisliste