Selleria Equipe – Der „Goldene Sattel“ bleibt

Selleria Equipe - Der „Goldene Sattel“ bleibt
Henry Delfs gewann den renommierten HGW Nachwuchswettbewerb Goldener Sattel bei der PARTNER PFERD 2018 - präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen

In Memoriam Hans Günter Winkler

Es ist die Nachwuchsprüfung für U21-Reiter, denn sie wurde von einer Reiterlegende ins Leben gerufen. Der Goldene Sattel. Hans Günter Winkler erfand einst diese Prüfung. Im vergangenen Sommer verstarb er. Der Goldene Sattel wird weiter bestehen. Er wird ihm ein sehr lebendiges Denkmal setzen, bei der PARTNER PFERD.

Erfolgreichster Springreiter überhaupt

Der Bekanntheitsgrad von Hans Günter Winkler ging weit über Deutschland hinaus. Als erfolgreichster Olympiateilnehmer im Springsattel, war er 1976 Fahnenträger bei den Olympischen Spielen in Montreal. Er gewann sieben Olympiamedaillen, davon fünf goldene. Er wurde zweimal Weltmeister, einmal Europameister, holte vier weitere Einzelmedaillen, sowie über 100 Einsätze in der Nationalmannschaft. Das war seine Bilanz. Sie machen ihn bis heute zum erfolgreichsten Springreiter überhaupt.

Hans Günter Winkler ließ er es sich nicht nehmen, dem Sieger persönlich zu gratulieren. Seit über 30 Jahren gibt es jetzt den Goldenen Sattel. Es soll in seinem Sinne weitergeführt werden. So werden auch bei der PARTNER PFERD 2019 vier Nachwuchsreiter für diese Prüfung nominiert.

Die 18-jährige Emelie Pieper vom RV Hellefeld vertritt Westfalen. Der 20-jährige Cedric Wolf aus Meckenheim geht für Rheinland-Pfalz in den Parcours. Der erst 17-jährige Hannes Ahlmann aus Reher für Schleswig-Holstein. Und auch ein Klaphake ist mit dabei, nämlich Enno, der jüngere Bruder von Laura Klaphake, die mit der deutschen Equipe WM-Bronze bei den vergangenen Weltreiterspielen gewann. Der 18-Jährige geht für den Landesverband Weser-Ems an den Start.

Das Besondere am Goldenen Sattel ist, dass diese vier jungen Springreitertalente im Pferdewechsel gegeneinander antreten. Es fließen die Springfehler, sowie eine Mindestzeit in das Ergebnis ein.

Aber das wichtigste ist der korrekte Sitz und die effiziente Einwirkung des Reiters sowie eine möglichst harmonische und rhythmische Runde mit dem Partner Pferd im Parcours – und zwar sowohl mit dem eigenen, als auch mit dem Pferd der Mitstreiter. Die Wertnoten erhalten die Talente von der Jury bestehend aus Doppel-Europameister Marco Kutscher, dem internationalen Richter Joachim Geilfuß und dem Bundestrainer der deutschen Springreiter Otto Becker. Jeder Ritt wird im Anschluss kommentiert, das macht die Bewertung transparent und nachvollziehbar. Am Samstagnachmittag (19.01.) wird in der Leipziger Messe entschieden, wer 2019 den Goldenen Sattel erhält.

Die Liste der Sieger ist lang

Marcus Ehning, Daniel Deußer, Christian Ahlmann, Philipp Weishaupt, René Tebbel, sowie Toni Haßmann. Dies sind nur einige Namen, die den Goldenen Sattel gewonnen haben.