Schnelles Siegerpaar: Ehning und Filippa

Schnelles Siegerpaar: Ehning und Filippa
Schnelles Siegerpaar: Ehning und Filippa

Die ersten beiden Gratulanten waren Paul Schockemöhle am Telefon und Ludger Beerbaum per SM.

Marcus Ehning (Borken) hat das Championat der DKB Pferdewoche Rostock, den Preis der Firma Baustoffzentrum Löffler, gewonnen. Mit der neunjährigen Westfalenstute Mill Creek Filippa K2 blieb er in der Siegerrunde fehlerfrei in 36,05 Sekunden. „Filippa ist sehr grundschnell“, freute sich Ehning. „Und es lief für uns in der Siegerrunde richtig gut, sehr rund.“

Schon seitdem die Stute vierjährig war, ist sie bei Ehning im Stall, und hat zunächst unter der Schwiegertochter der Züchter Springpferde-Prüfungen in Serie gewonnen. Achtjährig hat Ehning sie übernommen, hat sie schon Ende 2018 bei großen Springen an den Start gebracht und war jetzt nach fünfmonatiger Turnierpause das erste Mal wieder international mit Filippa am Start. Das Züchter-Ehepaar Knüsting war zum Daumen drücken mit nach Groß Viegeln gereist und strahlte: „Die Stute ist super klar im Kopf, sprang immer toll und im Sattel können wir uns keinen besseren Reiter als Marcus vorstellen.“

Karl-Heinz Löffler, Sponsor der Prüfung und selbst Pferdesportler hatte schon vor der Prüfung den richtigen Riecher und orakelte: „Ich glaube, Marcus Ehning gewinnt heute.“ Volltreffer!

Eine knappe halbe Sekunde langsamer als das Siegerpaar war der Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli im Sattel des Belgiers Koddac Van Het Indihof. Auf Platz drei folgte Harm Lahde mit Oak Grove’s Vogelfrei in 37,45 Sekunden.

Insgesamt waren 66 Paare im Championat von Groß Viegeln am Start – 25 von ihnen trieben Parcourschef Marco Hesse leichte Schweißtropfen auf die Stirn. Sie alle blieben im Umlauf fehlerfrei und zogen somit in die Siegerrunde ein. Sieger Ehning kommentierte lächelnd: „Der Parcours war einfach unheimlich schön zu reiten.“ Löffler war absolut begeistert: „Die Pferde sprangen überragend. Die Bedingungen sind einfach top, der Boden ist klasse, die Pferde fühlen sich rundum wohl. Das merkt man ihnen im Parcours an.“

Normalerweise gilt der Dank der Veranstalter den Sponsoren, in Groß Viegeln hat Löffler kurzerhand ‚den Spieß umgedreht‘ und sich bei Hausherr Holger Wulschner und seiner Frau Astrid für dieses ‚wunderschöne Event‘ bedankt.

Wulschner saß im Championat nicht selbst im Sattel, sondern mischte sich unter die Zuschauer, die sich rund um den großen Springplatz in der Sonne freuten oder in den zahlreichen Strandkörben saßen und den Sport verfolgten. „Das war auch mal richtig schön, das Springen als Zuschauer zu genießen.“ Im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG sitzt er als Titelverteidiger am Sonntag natürlich wieder selbst im Sattel.

Zitat des Tages:

Vom Sieger des Championats in Groß Viegeln, Marcus Ehning, lachend: „Als ich gesehen habe, dass Holger (Wulschner) nicht auf der Starterliste des Championats steht… – da sind meine Chancen schon mal gestiegen.“