Prickelnd mit dem WRFC ins Jahr 2018

Besondere Ehrung für erfolgreiche WRFC-Mitglieder durch Präsidentin Kristina Dyckerhoff (ganz li.) und den zweiten Vorsitzenden Dr. Hanns-Dietrich Rahn (ganz re.) | Foto: Copyright F. Hennig

Prickelnd mit dem WRFC ins Jahr 2018

Zum Startschuss der besonderen Art hatte der Wiesbadener Reit- und Fahr-Club (WRFC) geladen. Unter dem Motto „Prickelnd ins neue Jahr“ bat der WRFC seine Mitglieder in das historisch imposante Gebäude seines ältesten Partners, der Sektkellerei Henkell. Prominenter Gast des Mitglieder-Empfangs war Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und der hatte etwas mitgebracht.

Jan Rock, Kommunikations- und PR-Chef von Henkell, begrüßte die WRFC-Mitglieder sehr herzlich im Hauptsitz der Sektkellerei in Wiesbaden-Biebrich und betonte: „Die Zusammenarbeit von Henkell mit dem WRFC begann einst durch die Freundschaft der Familien Henkell und Dyckerhoff. Inzwischen basiert diese enge Partnerschaft auf jahrzehntelangem Vertrauen.“ Seit 1929 unterstützt Henkell den WRFC und speziell das Wiesbadener PfingstTurnier. „Ich möchte diesen Moment nutzen, um einmal danke zu sagen“, fuhr Rock fort. „Danke an all die Menschen, die das PfingstTurnier ’nebenbei‘, also absolut ehrenamtlich, möglich machen. Sie leisten großartige Arbeit – danke von uns, aber auch im Sinne der Stadt Wiesbaden und dieser Region.“

Kultusminister Lorz knüpfte direkt an die Gedanken Rocks an und überreichte dem WRFC einen Scheck in Höhe von 14.000 Euro: „Für mich ist das heute eine wunderbare Gelegenheit, die Unterstützung der Landesregierung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck zu bringen.“ Das Geld stammt aus dem Sonder-Investitionsprogramm ‚Sportland Hessen‘, das sich seit zehn Jahren als bewährtes Förderinstrument etabliert hat. Der WRFC hatte die Mittel, die schon einige Monate zuvor zugesagt worden waren, bereits zur Sanierung des Stallbereichs genutzt. „Der Stall sieht toll aus“, freut sich WRFC-Präsidentin Kristina Dyckerhoff. „Das war eine wichtige Investition. In diesem Stall sind nicht nur die Pferde während des Internationalen PfingstTurniers untergebracht, auch zwischenzeitlich werden die Stallgebäude gut genutzt.“ Lorz ist – nicht zuletzt als gebürtiger Biebricher – ein großer Fan des PfingstTurniers. „Das PfingstTurnier ist eins der tollsten Events unserer Landeshauptstadt. Ich besuche es seit vielen Jahren und kann nur eins sagen: Wiesbaden wäre nicht, was es ist, ohne das Wiesbadener PfingstTurnier. Deshalb wäre Wiesbaden auch nicht, was es ist, ohne den WRFC.“

Bevor Rock zu einer kurzen Besichtigung von Henkells neuer Sektmanufaktur einlud, wurden noch einige Mitglieder des WRFC durch die Präsidentin geehrt. Mitglieder, die besonders erfolgreich im vergangenen Jahr für den WRFC am Start waren – in Dressur-, Spring- und Hunterprüfungen. Dies waren Emelie Godawa, Antje Hell, Antonia Klemme, Antonia und Helena Pietchotka, Jennifer Rau, Peter Reichel, Karl-Georg Schäfer und Julia Thamm. Besonders geehrt wurde auch Helmut Rau, der seit 25 Jahren Mitglied im WRFC ist und dem ein dickes Dankeschön von Kristina Dyckerhoff ausgesprochen wurde: „Wir freuen uns, lieber Helmut, dass Ihr, Du und Dein Sohn, immer für uns da seid.“

Zwei Stunden später – nach leckerem Fingerfood und natürlich dem ein oder anderen prickelnden Schluck Sekt – verließen die WRFC-Mitglieder wieder den Henkell-Hauptsitz, gut gelaunt und sehr zufrieden. „Das war ein wunderbarer Abend!“, resümierten alle drei gleichermaßen, Präsidentin Dyckerhoff, Kultusminister Lorz und Jan Rock.

Wunderbarer Sternritt-Geburtstag

Mail: reitsport-events@t-online.de
Web: 
https://www.reitsport-events.com
Facebook:
https://www.facebook.com/reitsportevents
Twitter:
https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: Orginal Content: EquiWords – Agentur für Medien- und Pressearbeit im Reitsport
Kim Kreling