Pferdeflüsterer Monty Roberts kommt nach Fulda zum RFV Haunetal

Pferdeflüsterer Monty Roberts kommt nach Fulda zum RFV Haunetal

Große Show am 02.11.18 auf der Reitanlage in Fulda wird mit Spannung erwartet.

Das wird sicherlich eine atemberaubende Show und auf dieses reitsportliche Spektakel freuen sich bereits viele Pferdefreunde im Landkreis Fulda und Umgebung. Der weltbekannte Pferdeflüsterer Monty Roberts gastiert mit seiner Show am 02.11.2018 um 19 Uhr auf der Reitanlage des Reit- und Fahrverein Haunetal e.V. Beim Fuldaer Reitverein werden im Hintergrund bereits die ersten Vorbereitungen für diese hochkarätige Pferdeshow getroffen und der Vorstand des RFV Haunetal e.V. freut sich, das Monty Roberts bei seiner Jubiläumstour (15 Jahre Monty Roberts Shows) in Fulda seine Fähigkeiten in der Reithalle präsentiert. Der Mann, der mit den Pferden spricht, wird in Fulda von seinem Team aus zertifizierten Instruktoren unterstützt. Monty Roberts wurde am 14. Mai 1935 in Salinas (Kalifornien) als Marvin Earl Roberts geboren. Er ist ein ehemaliger Rodeoreiter, Pferdezüchter und US-amerikanischer Buchautor. Monty Roberts ist durch seinen ganz besonderen Umgang mit traumatisierten und schwierigen Pferden weltweit bekannt geworden. Als Sohn eines kalifornischen Pferdetrainers lernte er bereits im Alter von drei Jahren das Reiten und mit vier Jahren bestritt er schon erste Turniere. Bereits als Kind hasste Monty Roberts die gewalttätigen Methoden, mit denen sein Vater die Pferde einritt und deshalb hatte er ein schwieriges Verhältnis zu seinem Vater.

Nach seinen ersten Engagements als Stunt-Double für Elizabeth Taylor (in National Velvet, 1943) und anderen hat sich Monty schon sehr früh mit der „Sprache“ wilder Pferde (Mustangs) intensiv beschäftigt, welche er „Equus“ (lateinisch: Pferd) nannte. Erst viel später nach einer Karriere als Rodeo-Reiter (1955 bis 1969) und engagierter Pferdezüchter (ab 1966) gelang es Monty Roberts, mit seiner wunderbaren Methode des gewaltfreien Pferdetrainings die gewonnenen Erkenntnisse pferdegetreu umzusetzen. Im Jahre 1986 demonstrierte er erstmalig seine sogenannte Join-Up-Methode (Kurze Erklärung von Denise Heinlein, eine zertifizierte Instruktorin über die Join-Up-Methode):

“Wir bewegen mit Hilfe unserer Körpersprache das Pferd frei im Round Pen. Das ermöglicht uns, ein Gefühl für das jeweilige Pferd zu bekommen. Was für einen Charakter das Tier hat, wie es auf Menschen reagiert und wie sensibel es ist. Wir erarbeiten uns in feinen Details die Möglichkeit, die Richtung und die Geschwindigkeit des Pferdes zu bestimmen.

Jeder ausgebildete Monty Roberts Schüler ist so geschult das er bzw. sie die feinen Gesten und Signale eines Pferdes genau lesen kann.

Der Höhepunkt ist wenn das Pferd beinahe synchron mit seinen Bewegungen auf den menschlichen Körper reagiert und sich so auf uns einlässt, dass eine Symbiose zwischen Mensch und Pferd entsteht und sich das Tier am Schluss entschließt dem Menschen freiwillig zu folgen. Es ist ein Prozess, mir dem Ziel eine Bindung auf der Basis von Vertrauen zu schaffen und die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Mensch und Pferd zu fördern”.

Bereits 1989 trainierte Monty Roberts auf Einladung der britischen Königin deren Pferde auf Windsor Castle und wurde als offizieller Berater der Queen ernannt. Seine Erfahrungen veröffentlichte er dann bereits 1996 in einem sehr spannenden Buch. Sein Erfolgsbuch „Der mit den Pferden spricht“ wurde in 17 Sprachen übersetzt und wurde in kurzer Zeit ein Bestseller. Es erschien dann mit dem Buchtitel „Shy Boy. Gespräche mit einem Mustang“ im Jahr 1999 ein weiteres Buch aus seiner Feder, in dem Monty Roberts vor allem auf eines seiner Join Ups mit einem wilden Mustang in Nevada eingeht. Seine Bücher „Das Wissen der Pferde – und was wir Menschen von ihnen lernen können „ aus dem Jahr 2001 und „Pferde meines Lebens“ aus dem Jahr 2004 fanden auch Beachtung und einen großen Leserkreis . In Deutschland wurde Monty Roberts durch seine feinfühlige Arbeit mit Lomitas vom Gestüt Fährhof (bei Sottrum) bekannt. Das Pferd Lomitas weigerte sich, nachdem er als Zwei- und Dreijähriger etliche Rennen gewonnen hatte, bei seinem ersten Start 1991 sich überhaupt noch in die Nähe der Startbox zu bewegen. Das Pferd geriet derart in Panik, dass fünf bis sieben Pfleger es kaum noch halten konnten. Seine Rennbahn-Karriere (und damit auch der finanziell wichtige Einsatz als Zuchthengst) schienen beendet zu sein.

Das Gestüt Fährhof engagierte daraufhin den mittlerweile schon sehr bekannten Pferdeflüsterer, der sich dann intensiv mit Lomitas beschäftigte und ihn schließlich dazu brachte, die Startbox wieder zu betreten und eine der erfolgreichsten Karrieren als Renn- und Zuchtpferd fortzusetzen. Fortan waren die Methoden und Fähigkeiten von Monty Roberts stark nachgefragt und bei unendlich vielen Problempferden konnte der mit ganz besonderen Fähigkeiten ausgestattete Pferdeflüsterer helfen. Die sogar in einer BBC-Ausstrahlung aus dem Jahre 1998 (Monty Roberts: Der wahre Pferdeflüsterer) dokumentierte Monty Roberts Methode wurde in enger Zusammenarbeit mit der Firma Foxworthy Consulting um ein Business-Management-Programm ergänzt. Bei diesem Programm soll die Methode des Vertrauens und der Kommunikation mit Pferden auch auf die Arbeitswelt von Menschen übertragen werden. Zu den Klienten zählen namhafte Unternehmungen wie Walt Disney Corp., Merrill Lynch, AT&T, General Motors, die Volkswagen AG und andere. Nach einer im Jahre 2002 bekam Monty Roberts für seine Leistungen und sein bisheriges Lebenswerk am 27. April 2002 in der Schweiz sogar die Ehrendoktorwürde der Universität Zürich verliehen.

Heute lebt der symphatische Pferdeflüsterer mit seiner Frau Pat in seinem „Flag-is-Up-Farms“-Trainingszentrum im Santa Ynez Valley. Die meiste Zeit des Jahres ist er aber rund um den Erdball unterwegs, um seine interessanten Konzepte vor Livepublikum zu demonstrieren. Diese Konzepte können nun auch alle Reitsport- und Pferdefreunde in der Barockstadt Fulda beim Reit- und Fahrverein Haunetal e.V. „hautnah“ erleben und kennenlernen. Monty Roberts bildet in seinem Internationalen Learning Center auf Flag Is Up Farms zertifizierte Instruktoren aus.. Diese Instruktoren unterrichten dann nach den Konzepten von Monty Roberts. Dazu gehört auch der Prozess des Join-Up. Im deutschsprachigen Raum gibt es mittlerweile mehr als zehn Instruktoren.

So war Denise Heinlein Head Instructor in dem Monty Roberts International Learning Center die letzten vier Jahre und als Pferdetrainerin sind auch ihre Fähigkeiten und angebotenen Kurse sehr beliebt. Denise Heinlein wird in Fulda bei der Show dabei sein und sie ist mit viel Herzblut und Talent Mitorganisatorin der Monty Roberts Shows.

Denise Heinlein hat bereits 25 Jahre Reiterfahrung und arbeitet seit 15 Jahren in der Pferdebranche. Seit 2009 ist sie zertifizierte Monty Roberts Instruktorin. Mit ihrer Firma InterEquus bietet sie Aus- und Weiterbildung für Mensch und Pferd basierend auf vielseitiger Erfahrung und Zusammenarbeit mit internationalen Trainern in diversen Pferdesportdisziplinen wie Rennsport, Westernreiten, Klassischer Dressur und Springen an. Hier ein Portrait über die engagierte Pferdetrainerin Denise Heinlein, die man am 2. November 2018 in Fulda sehen kann:

Der Moment, wenn dich das Pferd anschaut, als würde es sagen: „Ich vertraue dir“, ist es wofür sich die Arbeit lohnt, erzählt Denise Heinlein. Sie ist auf dem Weg zurück aus der großen, weiten Welt und startete mittlerweile ihre Tätigkeit als Pferdetrainerin in Deutschland. Im Großraum München, ist ihre Homebase. Kurse vor Ort, aber auch bayernweit, sind in ihrem breit gefächerten Angebot.

Weltweite und fundierte Erfahrung in der Pferdebranche prägen Denise Heinleins Weg. Sie hat in Kanada bei einem Trainer für Reining Cowhorses gearbeitet und war Assistent Trainer für Reining in Österreich. Um ihre Arbeit auf ein gutes Fundament zu stellen, studierte sie an der Andrea Kutsch Akademie und war Praktikantin auf Paul Schockemöhles Gestüt in Lewitz. Auf dem Weg zum Monty Roberts Instructor war sie Reiter für Problempferde und Starter in Holland bei Annemarie van der Toorn und auf Tour mit Monty Roberts in Deutschland, Holland und Österreich. 2009 wurde sie als Monty Roberts Instructor zertifiziert und hat dann InterEquus gegründet. Nach ihrer Zeit auf Gestüt Bernried, wo sie Jungpferde angeritten und vorbereitet hat, kehrte Denise Heinlein nach USA zurück, um das MR International Learning Center zu führen und dort als Head Instructor zu arbeiten. In der Zeit auf Flag is Up Farms in Kalifornien hat sie ihr Wissen über Pferde noch mal extrem erweitert, durch die Arbeit mit nicht gezähmten Pferden: Mustangs sowie wilden Hauspferde, die keinerlei Erfahrung mit Menschen hatten.

Später hat sie sich noch die Polo Welt in Argentinien angeschaut und dort ihre Arbeit auf der La Rural demonstriert. In Indien hat sie 2017 den ersten Monty Roberts Kurs auf dem asiatischen Kontinent abgehalten, eine ziemliche Herausforderung. „Die Veränderung der Pferde während einer Kurs- Woche war einmalig zu beobachten. Wir hatten auch eine Spendenaktion gestartet für eine Tier-Hilfsorganisation dort, da die Tiere in Indien wirklich unter katastrophalen Bedingungen leben. Unser Motto war ‘Little by Little a Little becomes a Lot!’ Aber ich plane auch weitere Besuche in Indien und Argentinien um den Pferden in der Welt zu helfen, besser verstanden zu werden“, erzählt Denise Heinlein selbst über ihre Pläne.

Das Unterrichten ist das andere große Element in Denise Heinleins Arbeit. Im MR International Learning Center arbeitete sie mit Menschen aus aller Welt und konnte viele Erfahrungen sammeln, wie man den unterschiedlichsten Konstellationen von Menschen, Pferden und Gruppen begegnet. In dieser Zeit wurde auf Flag is Up Farms auch intensiv an neuen Programmen gearbeitet, wie beispielsweise „Gentling Wild Horses“, das zeigt wie man wilde Mustangs auf der Basis von Vertrauen zähmen kann. Dazu kamen die Programme, die sich an Menschen richten und in denen die Pferde die Unterstützung sind. So richtet sich „Lead Up“ an junge Menschen, um durch Interaktionen mit Pferden Gewalt und Aggression im eigenen Leben zu reduzieren. „Horses Sense and Healing“ ist ein Workshop für Menschen, die an PTBS, Post-traumatischer Belastungsstörung, leiden, um mit Unterstützung der Pferde am Wiederaufbau von Vertrauen und der Verankerung von Respekt zu arbeiten. Es ist faszinierend, wie die Pferde den Menschen helfen zu reflektieren und sich weiter zu entwickeln. Auch diese Programme für Menschen werden in Deutschland angeboten.

Die fünf Jahre enge Zusammenarbeit mit Monty Roberts haben nicht nur Denise Heinleins Arbeit mit Pferden geprägt, sondern ihr auch geholfen, seine Ideale zu verstehen und weiterzutragen. Die Art und Weise mit den Pferden zu arbeiten, verlangt dem Menschen selbst einiges ab. Es ist wie eine neue Fremdsprache zu erlernen, so dass man in einen Dialog mit dem Pferd treten kann. Das ist kein „Quick- fix“ aber wie mit jedem Erlernen einer neuen Sprache, eröffnen sich neue Türen. Auch denjenigen, die meinen, Monty Roberts Konzepte basieren darauf, Pferde im Kreis herum zu scheuchen und viel Druck zu machen, möchte Denise Heinlein zeigen, wie sich und die Methode und sie selbst sich weiterentwickelt haben. In der kurzen Zeit zwischendrin in Deutschland, gab es viel positives Feedback über die Feinheit und Klarheit ihrer Arbeit mit den Pferden. Denise Heinlein:„Unser Training und die Arbeit mit dem Pferd beruht auf Konditionierung, operante sowie klassische. Wir arbeiten auch ganz gezielt mit diesen Lerntheorien, nur dass wir dazu noch die Körpersprache der Pferde und auch unsere eigene mitberücksichtigen. Somit gehen wir nur soweit, wie es unser Schüler, das Pferd, erlaubt aber eben auch nicht weniger. Dadurch ist das Training sehr effizient. Es entsteht ein Gefühl, dass man wirklich mit dem Pferd als Team arbeitet und nicht nur trainiert.“

Bei der Arbeit und im Training steht für Denise Heinlein immer das Pferd an erster Stelle. Auf die Pferde lässt sie sich ein, überfordert sie niemals. „Wenn man Denise arbeiten sieht, fällt es auf, mit wie viel Herzblut sie mit Pferden kommuniziert, immer im richtigen Moment reagiert und nur so viel Druck einsetzt wie nötig. So entsteht eine Partnerschaft, die auf Vertrauen basiert, weil das Pferd von sich aus entscheiden wird, mit ihr zusammen zu arbeiten,“ sagt eine Schülerin. Oder auch, dass sie ein extremes Talent habe mit den Pferden, weil sie sofort sieht was das Pferd braucht und so immer fair bleibt gegenüber dem Pferd. Das weite Spektrum an Pferdewissen und die vielen Erfahrungen in den verschiedenen Disziplinen wappnen Denise Heinlein für die Fragen der Pferdebesitzer, die sie ausführlich beantworten kann. Den Menschen, die bei ihr lernen und ihr Pferde anvertrauen, möchte sie nicht irgendeine Technik beibringen, sondern Verständnis für das Pferd wecken und die Feinheit der Kommunikation miteinander.

Ab April 2018 hat sich Denise Heinlein in Deutschland niedergelassen und hauptsächlich ist sie ihrer Heimat Bayern unterwegs, um Pferde zu trainieren, Kurse zu geben und Pferdebesitzer in ihrer Arbeit mit dem Pferd unterstützen – oder auch „Übersetzen“, wenn es Missverständnisse zwischen Pferd und Mensch gibt. „In meiner Arbeit geht es um den Aufbau einer vertrauensvollen und respektvollen Beziehung zwischen Mensch und Pferd“, erklärt sie selbst. „Dies erreiche ich durch einen gewaltfreien und partnerschaftlichen Umgang, der die Natur des Pferdes respektiert.

Mein Pferdetraining richtet sich nach Monty Roberts bewährter Methode. Dabei lehre ich die Besitzer einen Umgang mit ihrem Tier, der dessen Natur entspricht. Diese Herangehensweise an Pferd und Mensch führt zu schnellen und produktiven Problemlösungen, die nachhaltig die Beziehung zwischen Mensch und Pferd fördern.“ Das Kursangebot von Denise Heinlein finden Sie hier: https://interequus.c-k-c.org/

Fulda und alle Pferdefreunde können also gespannt auf den bekannten Pferdeflüsterer Monty Roberts sein und auch auf Denise Heinlein, die vielleicht mal in die Fußstapfen ihres großen Lehrmeisters treten könnte. Das Gefühl und Gespür liegt Denise Heinlein bereits im Blut.

Karten für die spannende Monty Roberts Show in Fulda am 02.11.2018 bekommen Sie beim Reit- und Fahrverein Haunetal e.V. im Vorverkauf. Tickets erhalten Sie auch hier: https://www.ticketmaster.de/artist/monty-roberts-tickets/964080
Interessante Informationen über Monty Roberts sehen Sie hier: https://www.montyroberts.com/