München – Dorothee Schneider und Showtime FRH gewinnen Grand Prix Special

München – Dorothee Schneider und Showtime FRH gewinnen Grand Prix Special

Ingrid Klimke und Franziskus siegreich in der Grand Prix Kür

Besser kann ein Comeback nach langer Verletzungspause wohl nicht laufen: Mit zwei Siegen beim Vier-Sterne-Dressurturnier Munich Indoors hat sich Mannschaftsolympiasieger Showtime FRH zurückgemeldet. Am Sonntagmorgen gewann er mit Dorothee Schneider den Grand Prix Special mit einem Ergebnis von 81.137 Prozent. Die Grand Prix Kür am Vorabend hatten Ingrid Klimke und Franziskus für sich entschieden – für den neunjährigen Hengst war es die Kür-Premiere auf internationalem Niveau.

Der Stein, der Dorothee Schneider an diesem Wochenende vom Herzen gefallen ist, war sicher weit zu hören. „Dass wir gleich beim ersten Turnier wieder über 80 Prozent kommen, habe ich nicht erwartet“, sagte die Framersheimerin nach dem Grand Prix Special. Diesen hatte sie kurz zuvor mit dem Hannoveraner Showtime FRH gewonnen, der sich nach einer elfmonatigen Verletzungspause wieder erfolgreich im Turniergeschehen zurückgemeldet hat. Bereits den Grand Prix am Freitag hatten die beiden für sich entschieden. „Showtime war im Vergleich dazu heute noch eine Nummer mehr bei mir. An den zwei, drei Fehlerchen, die uns passiert sind sieht man, dass da noch Luft nach oben ist. Aber das Gefühl auf diesem Pferd ist einfach gigantisch, Gänsehaut pur. Ich bin so happy, dass er gesund ist, so toll mitgemacht hat und sich hier wohlfühlt. Ich reite ihn seit er dreijährig war und er ist immer so toll auf meiner Seite, wir sind einfach ein gutes Team im Viereck“, so Schneider.

Vor zwei Jahren begann die internationale Karriere des elfjährigen Wallachs an selber Stelle – damals knackte er erstmals die 80-Prozent-Marke. Auch Co-Bundestrainer Jonny Hilberath, der das Paar in der Prüfungsvorbereitung unterstützte, war mit dem Comeback zufrieden: „Die Fehler in der Galopptour waren erkennbar, aber darüber kann man gerne hinwegblicken wenn man sieht, mit welchem Selbstverständnis und welch großer Gelassenheit sich Showtime hier gezeigt hat. Das sah ganz unaufwendig aus. Er trug sich heute sehr schön und war in der Anlehnung und seinem Selbstverständnis noch überzeugender als am Freitag, sodass Doro auf einem sehr hohen Niveau reiten konnte.“

Wie sieht der weitere Plan für Showtime aus? „Erstmal fahren wir nach Hause und dann darf er chillen. Und er bekommt ganz viele Bananen zur Belohnung, die liebt er seit Rio. Wenn man damit um die Ecke kommt, kriegt er große Augen und fängt schon an zu kauen“, sagte Schneider und ergänzte: „Ich glaube nicht, dass er dieses Jahr noch ein Turnier gehen wird. Wir machen jetzt in Ruhe weiter mit Gymnastizierung und Stabilisierung. Wir nehmen das mit, was er hier gezeigt hat. Vielleicht starten wir im Februar nochmal und dann geht’s auf in die grüne Saison.“

Auf Platz zwei im Special folgte die US-Amerikanerin Catherine Haddad-Staller mit Semper Fidelis (71.745 Prozent). Den dritten Rang belegte Lokalmatador Uwe Schwanz (Miesbach) mit dem Louisdor-Preis-Finalisten Hermes(70.941 Prozent).

„Franz“ macht alle glücklich

Auch für Ingrid Klimke (Münster) lief das Wochenende in der Olympiahalle überaus erfolgreich. Die amtierende Europameisterin der Vielseitigkeitsreiter gewann mit dem Hannoveraner Hengst Franziskus den Grand Prix am Donnerstag und die Grand Prix Kür am Samstagabend. Zur Musik von Popstar Adele tanzten die beiden zu einem Ergebnis von 75.8 Prozent. „Unglaublich, die Halle war voll und nach dem letzten Grüßen kam ein riesiger Applaus, ich habe mich total gefreut“, strahlte Klimke. „Franziskus war richtig klasse, er hat sich super konzentriert. Die Kür ist sehr schwer und er hat total gekämpft und mir ein tolles Gefühl gegeben.“ Platz zwei ging an Franziska Stieglmaier (Roth) mit Lukas (73.3 Prozent). Die Bayerin ist Mitglied der Perspektivgruppe Dressur, der Deutsche Bank Reitsport-Akademie und amtierende Siegerin des Piaff-Förderpreises für U25-Reiter.

Championatsball in Warendorf

Mail: reitsport-events@t-online.de
Web:  https://www.reitsport-events.com
Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents
Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052
Twitter: https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: fn-press
Julia Basic