Monaco Aces führen bei Global Champions Leage in Miami Beach

Monaco Aces führen bei Global Champions Leage in Miami Beach

Monaco Aces führt bei Global Champions Leage in Miami Beach | Foto: Copyright LGCT/ Stefano Grasso

Monaco Aces führen bei Global Champions Leage in Miami Beach

Die erste Runde der GCL in Miami Beach gewannen das Duo Jerome Guery und Julian Epaillard von den Monaco Aces und haben so das erste Ziel im Miami erreicht.

Von Beginn an waren Teamstrategie und Taktik klar für die zweite Etappe des Wettkampfs. Jeder Punkt zählt für die Mannschaften um in die GC Prague Play-Offs zu kommen. Die Fans wurden in der Arena, die nur wenige Minuten vom Atlantik entfernt ist, von einer Weltklasse-Leistung von Spitzensportlern belohnt.

Gerade wegen der schweren Hindernisse forderte die heutige Etappe die Besten des Sports heraus und nach der einzigen Doppelprüfung im intensiven Mannschaftswettbewerb sind die Asse auf dem Weg zum Höhepunkt des GCL Miami Beach am Samstag. Die skandinavischen Vikings folgen nach heftigen Bemühungen von Leopold van Asten und Christian Ahlmann mit vier Fehlern, die Prager Löwen werden mit sechs Fehlern Dritter, vertreten durch Gerco Schröder und U25-Reiterin Anna Kellnerova. Das Team von Doha Fursan Qatar (Sheikh Ali Al Thani und Bassem Mohammed) liegt ebenfalls aufgrund ihrer langsameren Zeit aber auf Rang vier.

Der Franzose Epaillard, der mit 70,54 Sekunden Rückstand auf Diamond de Semilly Hengst Safari D Auge der schnellste aller Teamreiter war, fügte hinzu: “I felt positive motivation from our first rider having a clear. First we tried for a clear and decided to worry about the time later, but the horses jumped really well — and we’ll try again to get the job done on Saturday.”

Nach den ersten 29 Reitern der 57 Starter in der CSI5 * 1,50 m war kein der Teilnehmer in der Zeit. Die Zuschauer mussten bis zu Leopold van Asten auf der 11-jährigen Chaco-Blue-Stute VDL Groep Miss Untouchable auf den ersten Null Fehlerritt warten. Die beiden Vertreter der Monaco Aces, Guery und Epaillard, wussten was auf sie zukommen würde, wenn sie den Tag auf den vorderen Plätzen beenden wollten.

Es gab Hindernisse, die beim Ablaufen des Kurses ziemlich geradlinig erschienen – wie der Standalone-Oxer an Hindernis zwei. Im Wettkampf erwies sich der Parcours jedoch als ziemlich schwierig.

Die Gewinner des Eröffnungswettkampfes 2018 in Mexiko-Stadt, die Miami Celtics, konnten nicht an die Leistungen in Mexiko anknüpfen. Michael Duffy und EFS Top Contender hatte einen Fehler und einen Zeitfehler. Für Teamkollegen Denis Lynch gab es zwei Zeitfehler. Mit 11 Fehlern kamen sie auf den 11. Platz

Alberto Zorzi von Valkenswaard United, Jane Richard Philips von Cannes Stars, Christian Kukuk von den Berlin Eagles und Pieter Devos von St. Tropez Pirates, erlaubten sich mehrere Fehler. Die Gewinner des letzten Jahres, die London Knights, kamen mit Ben Maher und Nicola Philippaerts auf Platz 6. Beide Reiter wollen am Samstag einen Podiumsplatz zurückerobern.

Der Deutsche Marcus Ehning gewann den Wettkampf im Einzel. Ehning beendete den Wettkampf vor seinen 56 Rivalen als erster in der atemberaubenden Zeit von 66,42 Sekunden. Er ritt eine außergewöhnlich Runde auf Cristy, einer Zangersheide-Stute von Canturo, die die Wege zwischen den Hindernissen abkürzte.

Beiträge aus der Kategorie Longines Global Champions Tour

Monaco Aces führen bei Global Champions Leage in Miami Beach

Mail: reitsport-events@t-online.de
Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents
Twitter: https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: Original-Content von: Anna Goodrum –

Deutsche Bearbeitung durch H. Fröhlig Motorsport-Net