U25 Dressur Europameisterschaft 2016Hof Kasselmann vom 16. bis 19. Juni 2016

Auf dem Veranstaltungsgelände der Familie Kasselmann erobern und kämpfen die U25 Dressurreiter bei der U25 Dressur Europameisterschaft um insgesamt drei EM-Titel

Rothenberger, Kienbaum und Matute Guimon holen EM-Einzeltitel

Rothenberger, Kienbaum und Matute Guimon holen EM-Einzeltitel

„European Indiviaual Champions U25“ Florine Kienbaum, Sanneke Rothenberger und Juan Matute Guimon | Foto: Copyright Thomas Hellmann

Rothenberger, Kienbaum und Matute Guimon holen EM-Einzeltitel

Juan Matute Guimon (ESP) & Don Diego Ymas | Foto: Copyright Thomas Hellmann

Die Medaillenränge um den ersten Einzeltitel der U25-Dressur-Europameisterschaft, machten allesamt championatserfahrene Reiter aus Deutschland und Spanien unter sich aus. Mit Gold und Silber durften sich die deutschen Dressurreiterinnen Sanneke Rothenberger und Florine Kienbaum schmücken – Spanier Juan Matute Guimon sicherte sich die Bronzemadaille in einem starken Grand Prix, bei dem insgesamt zwölf der 41 Starter die 70 Prozent-Marke knackten.

Sanneke Rothenberger war im heutigen Grand Prix erneut das Maß aller Dinge und holte mit ihrem De Niro-Sohn Deveraux OLD und 75,977 Prozent einen weiteren Europameisterschaftstitel. „Ich glaube es sind mittlerweile mehr als 17, das müsste ich aber nochmal nachzählen“, gab die 23-jährige zu, die bereits als Ponyreiterin ihre ersten drei Mannschaftsgoldmedaillen holte. „Mein Gefühl war heute der Wahnsinn – mit „Devil“ konnte ich bereits als Junior und Junger Reiter Einzel- und Mannschaftsgold holen – jetzt auch in der Altersklasse U25, das spricht absolut für dieses tolle Pferd. Ich habe mich heute nur ein bisschen über mich geärgert, für den Fehler in den Einer-Wechseln war ich selber verantwortlich.“ Morgen wird Rothenberger ihre Kür zeigen, die sie bereits 2015 im Rahmen des CDIO in Hagen präsentierte. „Letztes Jahr habe ich etwas über 79 Prozent bekommen“, ließ Rothenberger die Konkurrenz nebenbei wissen. Ein Grund sich warm anzuziehen.

» Weiterlesen

Deutschland ist U25-Mannschafts-Europameister

Deutschland ist U25-Mannschafts-Europameister

Das deutsche Gold-Team v.l. Florine Kienbaum, Juliette Piotrowski, Nadine Husenbeth und Sanneke Rothenberger mit Chef D´Equipe Monica Theodorescu | Foto: Copyright Thomas Hellmann

Die Entscheidung um den Mannschaft-Europameistertitel bei den ersten U25 Europameisterschaften im Dressurreiten waren ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf dem Hof Kasselmann in Hagen am Teutoburger Wald. 41 Starterpaare, davon neun Teams und weitere acht Einzelreiter gingen bei den „European Team Championships U25“ an den Start. Die Medaillen in der Mannschaftswertung machen die Teams aus Deutschland, den Niederlanden und Schweden unter sich aus – mit einem Gold-Team aus dem Gastgeberland Deutschland.

Allen voran zeigte Sanneke Rothenberger die beste Leistung im großen Stadion auf dem Hof Kasselmann. Mit 1458 Punkten, die 76,737 Prozent entsprechen, setzte sich die 23-jährige Bad Homburgerin mit ihrem 15-jährigen Oldenburger Deveraux OLD von De Niro deutlich an die Spitze. Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Juliette Piotrowski aus Kaarst mit Sir Diamond (72,658 Prozent), Florine Kienbaum aus Lohmar mit Doktor Schiwago (72,632 Prozent) und Nadine Husenbeth aus Sottrum mit Florida (72,526 Prozent) sicherte sich das Team um Rothenberger Gold – mit einem Gesamtergebnis von 222,026 Prozent. Für Chef D´Equipe Monica Theodorescu sind mit diesem Team-Ergebnis, aber auch mit den Einzelleistungen der Reiterinnen, „alle Wünsche in Erfüllung gegangen“.

» Weiterlesen

Koschel gewinnt CDI1*-Auftakt in Hagen

Koschel gewinnt CDI1*-Auftakt in Hagen

Christoph Koschel (GER) & Solitaire | Foto: Copyright Thomas Hellmann

Bei strahlendem Sonnenschein machten die Teilnehmer der CDI1*-Tour am Donnerstagnachmittag den Auftakt für weitere drei Tage Dressursport im Rahmen der U25 Dressur-Europameisterschaft auf dem Hof Kasselmann in Hagen am Teutoburger Wald.

Der strahlende Sieger im Prix St. Georges der CDI1*-Tour, Preis des Gestüt Lewitz, lautete Christoph Koschel. Im Sattel der achtjährigen Oldenburger Stute Solitaire von San Amour x Davignon sicherte sich der Hagener Berufsreiter als vorletzter Starter mit 73,533 Prozent den Sieg. „Ich bin begeistert von meinem Pferd“, freute sich der Mannschafts-Bronzemedaillengewinner der Weltreiterspiele von Kentucky 2010.

» Weiterlesen