Marie–Helen Wolf verteidigt Titel bei der Ponyspringprüfung

Marie–Helen Wolf verteidigt Titel bei der Ponyspringprüfung
Marie–Helen Wolf verteidigt Titel bei der Ponyspringprüfung

Mission Titelverteidigung ist geglückt.

Seriensiegerin Marie-Helen Wolf holte sich den Ehrenpreis des Vereins zur Förderung von Pferdezucht und Pferdesport in Sachsen e.V. bereits zum dritten Mal in Folge auf Mayenne. Die junge Reiterin vom RFSG Langenleuba-Niedersteinbach ging bereits 2017 und 2018 als Siegerin in der Ponyspringprüfung Kl. A* mit Stechen hervor.

Bis Sonntag standen insgesamt 17 Prüfungen auf dem Programm. Darunter verschiedenste Prüfungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Von der Youngster-Tour über die Zwei-Sterne-M-Prüfungen, bis hin zum Drei-Sterne-S-Springen im Finale am Sonntag.

Am TAG DES PFERDES öffnen sich die Messehallen dann für die Besucher. Insbesondere für die jüngsten Gäste. Kinder bis 14 Jahre konnten das Turnier an diesem Tag kostenfrei erleben. Bereits vormittags wurden in einer eigens konzipierten Kindershow, präsentiert von der micas AG, schöne Schaubilder dargeboten. 1.200 Kinder hatten sich angemeldet. In den Springprüfungen am Freitag fanden neben den ersten Qualifikation zum Großen Preis auch wieder das beliebte Mannschaftsspringen der Landesverbände statt. Sachsen ging hier mit zwei Mannschaften ins Rennen.

Alle Start- und Ergebnislisten finden Sie unter:

https://www.equi-score.de/index.php?mod=mod_chemnitz2019b&lng=de