Madrid – Marcus Ehning auf Platz zwei

Madrid - Marcus Ehning auf Platz zwei

Marcus Ehning auf Platz zwei | Foto: Copyright Stefano Grasso

Vierte Etappe der Global Champions Tour gewinnt Kent Farrington aus den USA

Die vierte Etappe der Global Champions Tour führte die Reiter in die spanische Hauptstadt Madrid. Marcus Ehning aus Borken konnte sich als bester deutscher Reiter auf Platz 2 behaupten. Mit den französischen Wallach Pret a Tout meisterte der 43-Jährige das Stechen in 45,68 Sekunden. Schneller war nur der Amerikaner Kent Farrington mit der belgischen Stute Gazelle (0/45,18).

Von den 25 Paaren im Großen Preis von Madrid, der Wertungsprüfung für die Global Champion Tour, hatten sich nach fehlerfreien Umlauf fünf Paare fürs Stechen qualifiziert. Am schnellsten meisterte der US-Amerikaner Kent Farrington, Fünfter in der Einzelwertung der Olympischen Spiele von Rio und derzeit Nummer 1 der Weltrangliste, die Aufgabe. Mit der belgischen Stute Gazelle beendete er das Stechen in 45,18 Sekunden – zu schnell für Marcus Ehning. Er hatte den 14-jährigen Wallach Pret a Tout aus der französischen Zucht gesattelt. Fehlerfrei blieb dieses Paar auch, aber die Zeit von 45,68 Sekunden sollte für den Sieg nicht reichen. Platz drei belegte der Niederländer Maikel Van der Vleuten mit dem Hengst Verdi (0/45,86).

Die übrigen deutschen Reiter konnten sich nicht auf den vorderen Plätzen behaupten. Christian Ahlmann (Marl) als zweitbester Deutscher beendete den Großen Preis der Global Champions Tour noch platziert auf Rang 11.

Madrid – Marcus Ehning auf Platz zwei

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/FuldaBlick

Quelle: fn-press