Leonie Assmann top im NetAachen-Preis

Na, diesen Plan hat sie mal perfekt umgesetzt

„Ich bin schon mit dem Ziel nach Aachen gekommen, hier auch zu gewinnen“, sagte Ponyreiterin Leonie Assmann. Im NetAachen-Preis gab’s am finalen Sonntag kein Vorbeikommen an der schnellen jungen Dame aus Bayern, die im September Dritte der Deutschen Jugendmeisterschaften wurde. Siegerin damals: Jonna Esser, die diesmal Dritte wurde. Leonie Assmann siegte mit Hankifax vor Emile Baurand im Sattel von Ami und eben Jonna Esser mit Catness. Zum Auftakt am Freitag wurde Leonie im NetAachen-Preis noch 14., am Samstag war es dann schon Platz 2 und am Sonntag der Sieg – das reichte in der Endabrechnung auch zum Titel der Hallenchampionesse 2021.

S14: NetAachen-Preis

Ponyspringprüfung Kl. M* mit Stechen – 3. Wertungsprüfung Pony