K+K Cup – LVM Dressurchampionat beginnt

K+K Cup - LVM Dressurchampionat beginnt
Dorothee Schneider (Framersheim) und Smirnoff 5 werden 2. in der Prüfung 36 - Dressurprüfung Kl. S* - St.Georg Special

Am dritten Tag ging es viermal um Aufgaben der Kl. S.

Das lenkt den Blick bereits in Richtung Samstag. Denn dann beginnt das LVM Dressurchampionat. Seit 1926 ist das Unternehmen Partner des Pferdesports in Münster. LVM die Zusammenarbeit verlängert bis 2026. Soll heißen, die LVM ist dann 100 Jahre lang Partner des nationalen Hallenevents in Münster.

Die erste schwere Prüfung des Tages gewannen Helen Langehanenberg (Billerbeck) und Niklaas Feilzer (Rheinberg). Langehanenberg saß dabei im Sattel des zwölf Jahre alten Bryan, Niklaas Feilzer – Schüler von Isabell Werth – pilotierte den Hengst Quotenkönig zum Sieg in der zweiten Abteilung. Den Sieg im Prix St. Georg Spezial, der eng an den legendären Nürnberger Burg-Pokal angelehnt ist, holte sich die Krefelderin Anabel Frenzen mit Kiefferhofs Imperius vor Mannschafts-Weltmeisterin Dorothee Schneider (Framersheim) mit dem Hengst Smirnoff.

Ein Geßmann kommt selten allein

Die Mannschafts-Dressurkür Kl. A war am Vorabend das unangefochtene Highlight des K+K Cups. Die Dressur sorgte für magnetische Anziehungskraft, sowie sagenhafte Stimmung in der Halle Münsterland. Bejubelter Sieger war der RFV Nienberge-Schonebeck. Er bekam allein für den Künstlerischen Eindruck dreimal die Spitzennote 10,0.

Angelika Geßmann stellte das Quartett vor. Auf der Tribüne sah der Schwiegervater Josef Geßmann mit seiner Frau den Wettbewerb der Vereine. Er wurde von Karl-Geßmann, Vater von Josef, ins Leben gerufen wurde.

Überflüssig zu erwähnen, dass Josef Geßmanns Enkelkinder schon mit anpacken, im Umfeld des Mannschafts-Wettkampfes. Der ist als Bauernolympiade berühmt und umfasst auch die Teilprüfungen Dressur sowie Springen. Josef Geßmann war zufrieden mit der Vorstellung seines Vereins Nienberge-Schonebeck: “Das war sehr rhythmisch und im Takt vorgestellt, einfach gut geritten.”

K+K Cup 2019 in Münster hier: Start und Ergebnisse