Isabell Werth gewinnt die Saab Top 10 erneut

Isabell Werth gewinnt die Saab Top 10 erneut
Isabell Werth gewinnt die Saab Top 10 erneut

Isabell Werth ritt ihr Toppferd Weihegold OLD im Saab Top 10 Dressage Grand Prix

Ein sicherer dritter Sieg in Folge, für die Goldmedaillengewinnerin der Weltmeisterschaft.

Dorothee Schneider und Sammy Davis Jr. platzierten sich bei ihrem ersten Wettkampf in der Friends Arena auf Platz zwei.

„Die Saab Top 10 sind ein großartiges Konzept, das Reiter auf allen Ebenen motiviert. Die Arena ist unglaublich, genauso wie das Publikum. Ich bin sehr glücklich, dass ich hier sein darf. Ich habe ein ausgeglichenes Pferd, das gerne arbeitet. Es macht es um ein vielfachres einfacher, gut auzuschneiden“, sagte eine lächelnde Dorothee.

Patrik Kittel belegte mit seinem Europameister Delaunay OLD den dritten Platz.

Ich hatte den Luxus, als erster anzufangen, und konnte so alle anderen Reiter sehen. Sie waren alle absolut erstklassig. Ich habe noch nie gesehen, dass so viele Pferde, so gut abschneiden. Als es vorbei war, hatte ich Hunger nach mehr. Ich wollte nicht, dass es zu Ende ist“, kommentierte Patrik während der Pressekonferenz.

Das Saab Top 10-Finale macht seinem Namen alle Ehre

Das Konzept ist großartig für Reiter, Pferde sowie deren Besitzer. Er bezieht sich nicht nur auf die Zusammenarbeit zwischen Swedish Dressage und Saab. Isabell Werth kommentierte und lobte Patrik und Saab für ihre harte Arbeit.

„Die Vorbereitungen haben viel Zeit und Mühe gekostet, aber schon jetzt sehen wir Ergebnisse und das Konzept beginnt wirklich zu blühen“, sagte Patrik begeistert. Nächstes Jahr wird es noch einfacher sein, andere Reiter mit einzubeziehen.

Der schwedische Chef der d’Equipe Bo Jenå nickte zustimmend

Ich bin sehr stolz auf die Entwicklung der Top 10, und freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Saab. Wir sind zum Beispiel bereits für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. Dadurch können wir uns ein wenig entspannen und uns auf das Training, Coaching sowie die Entwicklung unseres Systems konzentrieren. Sie wird langfristig zu noch besseren Ergebnissen führen.

Håkan Buskhe, CEO von Saab, sagt, „die Top 10 wären ohne Patrik nicht möglich.

Dieses Programm ist für Saab sehr wichtig und wir sind sehr zufrieden. Unser Engagement bei den Top 10 ist sehr aufregend. Es erlaubt uns, der schwedischen Dressur zu helfen“.

Heute freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir die Zusammenarbeit mit Patrik Kittel bis 2024 ausbauen werden. Es gibt einen unverkennbaren Enthusiasmus und Engagement im Presseraum. Er weist darauf hin, dass Saab Top 10 und die schwedische Dressur freudig in die Zukunft blicken.

Am Sonntag folgt der Saab Top 10 Dressage Grand Prix Freestyle.

Das komplette Resultat Online