Christoph Hess – Internationaler Dressurexperte in Langenselbold

hristoph Hess - Internationaler Dressurexperte in Langenselbold

Christoph Hess richtet und unterrichtet international vom Anfänger bis zum Profi und teilt sein Wissen am 29. September auf dem Tannenhof in Langenselbold mit allen Veranstaltungsteilnehmern | Foto: Katja Brand

Internationaler Dressurexperte in Langenselbold

Christoph Hess gibt am Dressur-Abend des RuF Ronneburger Hügelland Tipps für feines Reiten

Am 29. September können sich Reitsportfans auf ein besonderes Highlight freuen: Christoph Hess, internationaler Richter, Reitlehrer und ehemaliger Mitarbeiter der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) wird ab 19:00 Uhr ein etwa zweieinhalb-stündigen Abend zum Thema „Von Remonte bis S – Mit Losgelassenheit Lektionen erarbeiten und verbessern“ moderieren. Der RuF Ronneburger Hügelland konnte den Reitsportexperten für dieses kommunikative „Come-Together“ gewinnen. Dank der Unterstützung des Teams vom Tannenhof Langenselbold wartet auf alle Teilnehmer ein informativer Abend mit informativem Experten-Austausch.

Hess arbeitete fast 40 Jahre für die FN, wo er Hobby und Beruf miteinander verbinden konnte. Als Leiter des Bereiches Persönliche Mitglieder war er in ganz Deutschland unterwegs und setzte sich mit vielen Fachthemen des Reitsports auseinander. Auch heute ist der Fachmann regelmäßig für die FN als Ausbildungs-Botschafter tätig. „Seit dem 1. Mai 2016 bin ich pensioniert und kann mich nun vornehmlich der Ausbildung von Reiter und Pferd, dem Richten und der Aus- und Fortbildung von Trainern und Ausbildern im In- und Ausland widmen“, beschrieb der versierte Pferdefreund seinen neuen Lebensabschnitt.

Am 29. September wird der 67-jährigen aus Warendorf nun ins hessische Langenselbold kommen, wo er sich für feines Reiten einsetzen und in einem offenen Dialog Tipps für das Dressurreiten weiter geben möchte. Anhand von drei Reiter-Pferde-Paaren zeigt Hess, wie man Lektionen erarbeiten und verbessern kann. Von der Remonte bis zur Klasse S können die Teilnehmer des Dressur-Abend drei Beispiele für verschiedene Ausbildungsstufen sehen. „Wir freuen uns eine sehr große Bandbreite an Ausbildungsstufen zeigen zu können“, erklärte der erste Vereinsvorsitzende Dieter Ertl. „So kann jeder Teilnehmer, egal ob er zu Hause ein noch junges Pferd oder einen weit ausgebildeten Sportpartner, etwas für die weitere Dressurarbeit mit nach Hause nehmen.“ Ziel ist es, eine feinere Kommunikation mit dem vierbeinigen Partner zu erreichen, die Losgelassenheit zu erhalten und Lektionen zu verbessern. Der internationale Dressur- und Vielseitigkeitsrichter und Berufsreitlehrer ist in Reiterkreisen bereits durch seine Seminare und Vorträge in Zusammenarbeit mit Uta Gräf und beispielsweise beim 8er-Team-Event in Alsfeld sowie als Kommentator bei der Dressur beim CHIO in Aachen oder dem Festhallenturnier in Frankfurt bekannt. In diesem Jahr war er bereits als Richter und Kommentator im niederländischen Ermelo tätig. Zudem reiste er im vergangenen Jahr für Lehrgänge und als Turnierrichter in die USA und nach Australien.

Anmeldung für den Dressur-Abend

Wer am kommunikativen Dressur-Abend mit Christoph Hess unter dem Motto „Dressur von Remonte bis S – Mit Losgelassenheit Lektionen erarbeiten und verbessern“ teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 18.09.2017 anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt für Personen über 16 Jahren 10,- Euro. Teilnehmer unter 16 Jahren dürfen gratis teilnehmen, werden jedoch ebenfalls gebeten sich anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Eine Abendkasse wird es voraussichtlich nicht geben. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.ruf-ronneburger-huegelland.de oder unter www.facebook.com/reitvereinronneburgerhuegelland/ oder bei Katja Brand unter k.brand83@gmx.de. Der RuF Ronneburger Hügelland und das Team des Tannenhofs Langenselbold freuen sich auf einen informativen, kommunikativen Abend rund um den Dressurreitsport.

Internationaler Dressurexperte in Langenselbold

Mail: reitsport-events@t-online.de
Web:  https://www.reitsport-events.com
Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents
Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052
Twitter: https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: Katja Brand