Longines Masters Paris – Sieg für Deußer und Cornet d‘Amour

Longines Masters Paris - Sieg für Deußer und Cornet d‘Amour

Sieg für Deußer und Cornet d‘Amour | Foto: Copyright Pressestelle Longines Masters of Paris

Longines Masters Paris – Sieg für Deußer und Cornet d‘Amour

Longines Masters führt über die Turniere in Paris, Hongkong und New York

Mit einem Sieg beendete Daniel Deußer (Mechelen/Belgien) das Fünf-Sterne-Springturnier „Longines Masters“ in Paris. Im Sattel seines Wallachs Cornet d’Amour beendete er das zwölf Paare umfassende Stechen in Bestzeit und sicherte sich ein Preisgeld in Höhe von 99.000 Euro.

» Weiterlesen

Die Springreiterelite freut sich auf Ihren Besuch bei den Longines Masters of Paris

Die Springreiterelite freut sich auf Ihren Besuch bei den Longines Masters of ParisDie Springreiterelite freut sich auf Ihren Besuch bei den Longines Masters of Paris

Das letzte internationale Springreitturnier in Frankreich im Jahr 2017, die Longines Masters of Paris, die bahnbrechende europäische Etappe der 3. Staffel der Longines Masters-Serie, verspricht herausragend zu werden. Vom 30. November bis 3. Dezember werden in der Stadt der Lichter die besten Reiter der Welt für vier Tage mit großartigem Sport aufwarten. Es ist einer der Höhepunkte im Pariser Sport Kalender und um den Pariser Lifestyle zu erleben.

Die Longines Masters of Paris gehören zu den absoluten „Must-Sees“ der Welt-Indoor-Turniere. Sein Ruf und seine Anziehungskraft sind für jeden Weltklassereiter unbestritten. Jedes Jahr treffen sich hier die „Who is Who“ des Reitsports, um einen der aufregendsten Wettbewerbe mit einem Sieg zu feiern und die enorme Begeisterung zu erleben.

Beginnend mit dem Gewinner des Longines Grand Prix von Paris 2016 und dem Grand Prix von Hong-Kong 2017 Grégory Wathelet aus Belgien (World No.7), dem Deutschen Christian Ahlmann, Nr. 14 der Welt, dem Amerikaner Kent Farrington (Nr. 1), dem Franzose Kevin Staut (Nr. 3), der Italiener Lorenzo De Luca (Nr. 4), der Kanadier Eric Lamaze (Nr. 9) und der Niederländer Maikel van der Vleuten (Nr. 10).

» Weiterlesen