Guido Klatte gewinnt Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung AG

Guido Klatte gewinnt Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung AG
Der erst 22-jährige Guido Klatte jun. und sein Fuchs Quinghai gewannen der Großen Preis von Hessen - Preis der Deutschen Vermögensberatung AG.

Er schaute etwas ungläubig, der 22-jährige Guido Klatte jun. aus Lastrup in Niedersachsen

Er hat mit dem Quinghai den Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung AG gewonnen. “Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich hier gewinne”, sagte der Junioren-Europameister und knuddelte sein Pferd. “Quinghai ist der König im Stall, der darf alles”, schwärmte Klatte von seinem Top-Pferd. Klug eingeteilt und auf Sicherheit bedacht “kurvte” der Niedersachse, der am 21. Dezember seinen 23. Geburtstag feiern kann, durch das Stechen, der mit insgesamt 70.000 Euro dotierten Weltranglistenprüfung.

Wieder gut motorisiert – Guido Klatte jun.

Lohn der tollen Runde, an der u.a. der Doppel-Weltmeister 2014 Jeroen Dubbeldam und auch der WM-Sechste Max Kühner aus Österreich scheiterten, ist ein nagelneuer Mercedes-Benz A-Klasse und das freute Vater und Sohn Klatte besonders: “Ich hab vor ein paar Wochen mit dem Auto einen Unfall gehabt, das passt jetzt total gut.”

Weihnachtspause muss warten

Etwas langsamer ließ der zweite Max Kühner im Stechen angehen. “Cornet Kalua und ich haben in den vergangenen zwei Tagen nicht zueinander gefunden”, stellte Kühner lächelnd fest. “Insofern war es mein Plan, eine fehlerfreie Runde zu reiten”. Dass in Frankfurt jüngere Reiter auftrumpften, findet der gebürtige Münchner gut. “Das ist wichtig für den Reitsport und vollkommen in Ordnung.” Für Kühner steht nach dem Frankfurter Festhallen Reitturnier noch der Start beim Weltcup-Turnier in London auf dem Programm. Erst danach beginnt die Weihnachtspause. Froh und zufrieden war auch der drittplatzierte Maurice Tebbel (Emsbüren) mit dem dritten Rang für sein WM-Pferd Don Diarado. “Er hat eine kleine Pause nach der WM gehabt und ist jetzt bei drei Hallenturnieren fantastisch gesprungen.”

Ladies Game in Frankfurt

Zwei Damen wurden während des CSI in der Frankfurter Festhalle ausgezeichnet. Kendra-Claricia Brinkop aus Borken, die am Samstag den Champions Cup gewann, sowie am Sonntag 15. im Großen Preis der Deutschen Vermögensberatung AG wurde. Sie erhielt die Sonderehrung des Sportland Hessen als erfolgreichste Amazone. Bester Springreiter war der GP-Sieger Guido Klatte jun.. Am Vorabend durfte sich Hessens Nicola Pohl freuen, die im Weltranglistenspringen der ODDO BHF-Bank Platz zwölf belegte und damit erfolgreichste Amazone der Prüfung wurde. Die Sonderehrung spendierte Steuerberater Frank Hasselberg für die Springreiterin.

Anschließend die Ergebnisse: Online Ergebnisse