Großer K+K Preis – Katrin Eckermann macht`s nochmal

Großer K+K Preis - Katrin Eckermann macht`s nochmal
Katrin Eckermann Caleya und gewinnen den Großen K+K Preis von Münster eine Springprüfung Kl. S**** mit Stechen. Sie hat damit den GP von Münster nach 2014 das zweite Mal gewonnen

Nach dem Championat von Münster hat Katrin Eckermann auch den Großen Preis gewonnen.

Katrin Eckermann brachte das Kunststück fertig, die erst zehn Jahre Caleya auch fehlerfrei im Großen Preises zu pilotieren. Im Stechen konnte Sie in 35,17 Sekunden die schnellste fehlerfreie Runde abzuliefern.

Erfolgsspur

Soviel Mut, Herz und Elan belohnten die Zuschauer in der Halle Münsterland mit rauschendem Applaus. “Ich habe allerdings selbst nicht geglaubt, dass es mir gelingt. Aber mir gelang es, die Stute nach dem schnellen Stechen gestern, wieder so ruhig zu bekommen. So konnten wir gleich nochmal gewinnen”, räumt die Siegerin.

Caleya ist die Diva im Stall, auf die Stute und ihre Eigenheiten wird Rücksicht genommen. So wanderten also Katrin, Caleya und die Pflegerin nebeneinander zu Fuß zum Einritt. Das hat die Pferdedame lieber, als wenn die Reiter schon im Sattel sitzt. Eckermann: “Sie ist eben die Prinzessin”. Zuvor konnte Eckermann mit F.C. Okarla bereits den Preis der A.S.I Wirtschaftsberatung, das Finale der Mittleren Tour gewinnen.

Banges Warten – Sechs im Stechen

Lange hatte das Publikum auf den ersten fehlerfreien Ritt warten müssen. Den lieferte der 21. Starter Jan Andre Schulze Niehues mit Fitch. Dann kamen doch noch insgesamt sechs Paare ins Stechen.

Platz zwei eroberte Thomas Holz aus Greven mit Buffy. Dritter wurde Felix Haßmann mit Balance. Und auf Rang vier landete Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Don Diarado. Diese vier Paare sind damit auch für das Finale der MITSUBISHI MOTORS Masters League in Dortmund im März qualifiziert.

Katrin Eckermann hat ein Luxusproblem. Sie konnte gleich zwei neue Mitsubishi PKW, mit nach Hause nehmen.

K+K Cup 2019 in Münster hier: Start und Ergebnisse