Großartiger Start in die FEI World Cup Dressage von Isabell Werth

Großartiger Start in die FEI World Cup Dressage von Isabell Werth
Großartiger Start in die FEI World Cup Dressage von Isabell Werth

Es war ein großartiger Start in die FEI World Cup Dressage, als der von CREARA präsentierte Grand Prix von der deutschen Reiterin Isabell Werth auf ihrem Wallach Emilio gewonnen wurde.

Ich freue mich sehr, diesen Grand Prix gewonnen zu haben, zumal Emilio ziemlich nervös war. Einige, wenige Fehler zu Beginn waren wohl auf den Stress der letzten Tage zurückzuführen, aber zum Glück entspannte sich Emilio. Ich hätte mich geärgert, wenn er heute keine gute Leistung gezeigt hätte, denn im Moment ist er gut in Form. Ich denke, dass er immer noch an ein paar Wettkämpfe teilnehmen muss, bevor er sich wirklich gut fühlt, deshalb denke ich, dass diese Etappe in Lyon eine großartige Erfahrung für ihn ist.“

Isabell Werth, eine wahre Legende im Pferdesport, ist Stammgast beim FEI Dressage World Cup in Lyon. Sie hat 2017, 2016 und 2010 in Lyon gewonnen. Morgen wird die Deutsche wieder an den Start gehen und versuchen auch 2018 den Titel zu holen. „Ich bin zuversichtlich für morgen. Emilio beruhigte sich während der Grand-Prix´s, vor allem war er während der Preisverleihung und der Ehrenrunde perfekt.“

An zweiter Stelle kam der schwedische Teilnehmer Patrik Kittel auf Delatio mit 74,783 (verglichen mit 75,326 für Isabell Werth) der Deutschen nahe. Der Skandinavier, der auch regelmäßig an der FEI World Cup Dressage Etappe in Lyon teilnimmt, wird sich im Grand Prix Freestyle, der von FFE Generali präsentiert wird, bestens behaupten wollen, da das Finale in diesem Jahr in Göteborg (Schweden) stattfindet. „Das Lyoner Publikum unterstütze mit viel Applaus, einem Lächeln und Schreien. Es ist ziemlich außergewöhnlich, die Atmosphäre hier zu erleben“, sagte der junge Reiter, der wenige Tage vor dem Start Vater wurde.

Der dritte Platz ging nach einer großartigen Leistung an die Deutsche Dorothee Schneider mit Sammy Davis Jr., eines der führenden Paare der internationalen Dressurszene. Das Paar ist derzeit Team-Weltmeister und Team-Europameister. Beim Finale des FEI Dressage World Cup, der von den GL-Veranstaltungen Equestrian Sport (Veranstalter von Equita Longines, Salon de Cheval de Lyon) organisiert wurde, belegten Dorothee und Sammy im vergangenen April den fünften Platz.

Am Freitag beginnt der von FFE Generali präsentierte Grand Prix Freestyle um 16:00 Uhr. Drei französische Reiter – Morgan Barbançon Mestre, Marie-Emilie Bretenoux und Ludovic Henry – nehmen an der Veranstaltung teil.