Gesamtsieger der Mittelhessen-Touren wurden ermittelt

Nach sieben Wertungsprüfungen wurden die Sieger beim Reitturnier in Laubach geehrt

Um Veranstaltern von Reitturnieren die oft große Hindernislogistik zu erleichtern, haben sich fünf Firmen, die den heimischen Pferdesport schon seit geraumer Zeit in vielerlei Hinsicht großzügig unterstützen, die Springsportförderung Mittelhessen (www. springsportfoerderung-mittelhessen.de) gegründet und einen gemeinsamen Anhänger mit kompletter Ausstattung bereitgestellt.

Der Anhänger beinhaltet einen Parcours von 6 Hindernissen inklusive 3 Meter und 3,50 Meter Stangen, Planken und Unterbauteilen. Weiterhin befindet sich auf dem Anhänger ein Satz Auflagen, Fähnchen, ein Nummernsatz (1 – 15, aa bb c) sowie verschiedene Werbebanner der Teilhaber, ein Fahnenmast mit der Fahne der Springsportförderung Mittelhessen und deren Banner.

Der Anhänger steht den Veranstaltern von Turnieren im Bereich Mittelhessen dann auf Reitturnieren zur Verfügung.

Veranstalter die die Oberhessen-Mitte angehören haben Vorrang für diese großzügige Förderung durch die Springsportförderung Mittelhessen. Die Springsportförderung Mittelhessen freut sich, ein solches Pilotprojekt in der Region den Reitvereinen anbieten zu können und freut sich weiterhin auf regen Gebrauch. Beginnend mit der Turniersaison 2015 wurden nun unter großer Beteiligung von Reitern aus ganz Hessen alljährlich die Mittelhessen-Touren für Springreiterin den Klassen A, L und M durchgeführt.
Erklärtes Ziel war und ist es dabei, den Amateurspringsport zu unterstützen und zu fördern.

Deshalb hat die Springförderung Mittelhessen seit dem Jahr 2014 auch einen ganz besonderen Fokus auf die Nachwuchsförderung gelegt.

Auf Veranstaltungen die mit der Springsportförderung-Mittelhessen zusammenarbeiten wird die Bereitstellung von Pokalen und Medaillen für die Prüfungen der jüngsten Reitsportler übernommen. Über die Hintergründe der Mittelhessen-Touren und über die Aktivitäten der Springsportförderung Mittelhessen haben wir bereits mehrfach berichtet.
In diesem Jahr wurden wieder sieben speziellen Wertungsprüfungen der Springförderung Mittelhessen auf Reitturnieren in Lich, Mücke, Rodheim-Bieber, Krofdorf, Marburg-Werda, Ruttershausen und Waldgirmes wieder tolle Leistungen von den begabten Reitern präsentiert. Beim Reitturnier in Laubach beim Reit- und Fahrverein Laubach e.V., nach der Austragung der letzten Wertungsprüfungen in den Klassen A bis M, wurde dann die feierliche Siegerehrung der Toursieger 2018 eindrucksvoll durch Mark-Alexander Sauer von der Springsportförderung Mittelhessen durchgeführt. Bei den Qualifikationsprüfungen haben die drei besten Reiter immer schöne Westen von der Springsportförderung Mittelhessen erhalten und die erfolgreichen Reiter wurden bei den Siegerehrungen immer auf ein Podest gestellt, was den Stellenwert dieser Mittelhessen- Tour unterstrich. Die Gesamtsieger der Mittelhessen- Tour 2018 wurden nun mit tollen roten Jacken eingekleidet und die drei besten Reiter der jeweiligen Klassen erhielten eine schöne Schärpe umgelegt. In spritziger und netter Art moderierte Mark- Alexander Sauer die feierliche Siegerehrung und gratulierte zusammen mit den Sponsoren und Veranstaltern den Reitern. Bei den bisherigen Mittelhessen-Touren haben sich insgesamt 417 Reiterinnen und Reiter beteiligt. In diesem Jahr sind Teilnehmer aus über 80 Vereinen aus Hessen an den Start gegangen und bei den Finalprüfungen in Laubach wurde es noch mal so richtig spannend. In der Finalprüfung (Springprüfung Klasse A **) der „Kleine Mittelhessen-Tour“ siegte Irina Michel vom Reit- und Fahrverein Landenhausen e.V. mit ihrem Pferd Say it right. Das Paar erkämpfte sich bereits bei zwei Etappen (Krofdorf und Rodheim) den Sieg (100 Punkte für Sieg bei Etappe) und zeigte bei ihren absolvierten Etappen durchweg gute Leistungen. Etwas Pech in der Finalprüfung hatte Lena Ried vom LRFV Fritzlar e.V., die als aussichtsreichste Finalistin gehandelt wurde. Sie hatte beim letzten Hindernis mit ihrem Pferd Cooper einen Abwurf zu verzeichnen. Während der ganzen Tour 2018 lieferte sich Lena Ried ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Irina Michel und Annika Hasselberg vom Reitsportclub Ruttershausen e.V. Annika Hasselberg wurde mit ihrem Pferd Lasar in der Finalprüfung dann Zweite, gefolgt von Till Schmidt vom RFV Lich e.V., der sein Pferd Chapman fehlerfrei über die Hindernisse bewegte.

In der Finalprüfung (Springprüfung Klasse L) der „Mittleren Mittelhessen-Tour“ ging es auch noch mal sehr spannend zu und nur wenige Sekunden entschieden über den Sieg in dieser Klasse. Jasmin Anne Wagner vom RFV Wetzlar e.V. hatte dann mit ihrem Pferd Vita Bellissima die Nase vorne und freute sich über die goldene Schleife. Silber ging an Tamara Stürz vom RFV Landenhausen e.V., die mit ihrem Pferd Colossal den Springparcour fehlerfrei absolvierte. Bianca Rauber vom RFV Lahnau-Waldgirmes erzielte mit ihrem Pferd Abades den Bronzerang in dieser Finalprüfung.

Richtigen Kampfgeist bewiesen auch die Finalisten der „Großen Mittelhessen-Tour“, die im Finale mit ihren Vierbeinern eine etwas anspruchsvollere Springprüfung der Klasse M bestreiten mussten. Katja Schuster von der Reitsportgemeinschaft Reichelsheim/Blofeld bewegte ihr Pferd Carrera fast so schnell wie ein Rennauto über die Hindernisse und sicherte so den Sieg. Nur unter einer Sekunde langsamer bestritt Julienne Zimmermann /RFV Reiskirchen u.U.e.V. mit ihrem Pferd Colana den Springparcour und sie freute sich über die Silberschleife. Bronze ging in der großen Finalprüfung an Kristina Bauch vom Reit- und Fahrverein Hünfeld e.V., die ihr Pferd Collin ebenfalls fehlerfrei und in einer schnellen Zeit vorstellte. Nach den spannend verlaufenen Finalprüfungen in den Klassen A** bis M rechneten Tourmanager Mark-Alexander Sauer und sein fleißiger Kollege Armin Noll schnell die Ergebnisse durch und ermittelten die Gesamtsieger der Mittelhessen-Tour 2018. Bei der feierlichen Siegerehrung lies der diesjährige Schirmherr Ministerpräsident Volker Bouffier Grußworte von Mark-Alexander Sauer übermitteln. Weitere Grußworte wurden von Dr. Wolfgang Kubens vom Pferdesportverband Hessen gesprochen und auch der Geschäftsführer Robert Kuypers vom PSV nahm persönlich an der Ehrung teil. In allen Grußworten wurde das Engagement der Springsportförderung Mittelhessen gelobt und die Wichtigkeit solcher Fördermaßnahmen zum Ausdruck gebracht. Die 1.-3. Platzierten übergaben an alle Sponsoren einen Bilderrahmen mit Bilderinnerungen aus der Tour und mit Unterschriften der siegreichen Reiter. Mit Sonderehrungen erhielten die teilnehmenden Reiter Lena Ried, Annika Hasselberg, Alena Groß, Chantal Rühl, Natascha Rabich, Peter Kress und Timo Weimer ein Geschenk überreicht, weil sie an allen Etappen und am Finale teilgenommen haben. Eine besondere Ehrung erhielten noch Annika Hasselberg (Kleine Mittelhessen-Tour), Chantal Rühl (Mittlere Mittelhessen-Tour) und an Kristina Bauch (Große Mittelhessen-Tour). Die drei Reiterinnen sind während der Tour 2018 den Turnierrichtern mit besonders schönen stilistischen Reitvorführungen im Springparcour aufgefallen. Sie erhalten nun von der hocherfolgreichen Dressurreiterin Semmieke Rothenberger (2017 Deutsche Meisterin der Jungen Dressurreiter mit Dissertation in Aachen) eine Dressurstunde auf dem schönen Gestüt Erlenhof in Bad Homburg. Im Namen aller Sponsoren bedankte sich Sponsor Frank Hasselberg bei der Springsportförderung Mittelhausen und bei den Hauptorganisatoren Mark-Alexander Sauer und Armin Noll. Tourteilnehmerin Andrea Kopp bedankte sich bei den Organisatoren im Namen der Reiterinnen und Reiter. So war es wieder ein gelungenes Finale und eine reitsportliche Veranstaltung mit atemberaubendem Springsport und einem einzigartigem Flair. Beim Einzug der Sieger mit ihren Pferden kam bei manchem Besucher ein richtiges Gänsehautfeeling auf.

Ergebnisse Mittelhessen-Tour 2018:

Große Mittelhessen-Tour ( M-Springen LK 3-4/39 Teilnehmer):

1. Erik Bräu (RSC Hungen e.V.);483 Punkte/6 Starts
2. Andrea Kopp (RFV Reiskirchen u.U. e.V.);461 Punkte/6 Starts
3. Peter Kress (RFV Laubach e.V.);458 Punkte/8 Starts
4. Timo Weimer (RSC Ruttershausen e.V.);444,5 Punkte/8 Starts

Mittlere-Mittelhessen-Tour (L-Springen LK4-5/70 Teilnehmer):

1. Chantal Rühl (RFV Mücke e.V.);495 Punkte /7 Starts
2. Natascha Rabich ( RFV Borken e.V.);477,5 Punkte/8 Starts
3. Jasmin Anne Wagner (RFV Wetzlar e.V.); 457 Punkte/8 Starts
4. Bianca Rauber ( RFV Lahnau-Waldgirmes);453,5 Punkte/6 Starts

Kleine-Mittelhessen-Tour (A-Springen LK 5-6)/76 Teilnehmer):

1. Irina Michel (RFV Landenhausen e.V.);576 Punkte/7 Starts
2. Lena Ried ( LRFV Fritzlar e.V.);515 Punkte(8 Starts
3. Annika Hasselberg (RSC Ruttershausen e.V.); 485 Punkte/8 Starts
4. Till Schmidt (RFV Lich e.V.);464,5 Punkte/6 Starts