Ein Leben für die Pferde

Ein Leben für die Pferde

…und das Internationale Wiesbadener Pfingstturnier.

Am 24. Mai, drei Tage nach der 82. Auflage des traditionsreichen Pfingstturniers im Biebricher Schlosspark, feiert die Präsidentin des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs (WRFC) Kristina Dyckerhoff ihren 70. Geburtstag.

„Ich bin mit Pferden und dem Pfingstturnier groß geworden. Die Pferde und das Turnier haben das Leben meiner Familie geprägt, von Anfang an. Meine Mutter hat mich schon auf dem Pfingstturnier gestillt…“, erzählt Kristina Dyckerhoff, denkt kurz nach und ergänzt: „Und ich muss sagen: Es macht mich sehr stolz, gerade wenn wir einen Blick auf das 82. Pfingstturnier in diesem Jahr werfen. Das war sportlich und stimmungsmäßig ein grandioser Erfolg.“ So sei sie einerseits stolz auf das ganze Team, das sie beim WRFC unterstütze, aber… „es erfüllt mich auch selbst mit Stolz. Ich komme praktisch das ganze Jahr über jeden Tag ins WRFC-Büro. Nach dem Pfingstturnier ist es kurz etwas ruhiger, aber ab Herbst geht es hier rund. Hier werden alle Ströme geleitet und im Endeffekt bin ich als Präsidentin natürlich verantwortlich. Das bedeutet: Ich muss über alles Bescheid wissen, jeden kleinsten Antrag und davon gibt es sehr sehr viele“, lacht die Präsidentin.

Die Familie Dyckerhoff und das Internationale Pfingstturnier haben gemeinsam Geschichte geschrieben. Dyckerhoffs Mutter Veronika, die im vergangenen Jahr ihren 100. Geburtstag feierte und auch in diesem Jahr beim 82. Pfingstturnier kaum eine Prüfung verpasste, hatte einst die Idee zu diesem großen Turnier im Biebricher Schlosspark. Vater Wilhelm Dyckerhoff leitete nach dem Zweiten Weltkrieg rund 35 Jahre lang die Geschicke des Vereins und damit auch des Pfingstturniers. Kristina Dyckerhoff selbst war schon mit fünf Jahren voll dabei. „Sie hat ja schon früh als Schleifenmädchen beim PfingstTurnier geholfen“, erzählt Mutter Veronika Dyckerhoff, „und dann alle möglichen Aufgaben dort im Lauf der Jahre erledigt. Aber dass sie mal in die Fußstapfen meines Mannes tritt und Präsidentin des WRFC wird, damit hätte ich nie gerechnet. Sie war als Kind so schüchtern.“

1992 übernahm Kristina Dyckerhoff die Präsidentschaft des WRFC. Von 1997 bis 2008 gehörte sie dem Vorstand der Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) an. Ende 2014 wurde ihr für ihr sportliches Engagement der Hessische Verdienstorden verliehen. 2018 freut sich Kristina Dyckerhoff an ihrem 70. Geburtstag ganz besonders über drei Dinge: Dass ihre Kinder und Enkelkinder ebenfalls das Pferdegen in sich tragen. Dass das 82. Internationale Wiesbadener Pfingstturnier ein Rundum-Genuss-Erfolg war. Und dass sie in 380 Tagen die Zuschauer zum 83. Internationalen Wiesbadener Pfingstturnier wieder begrüßen darf.