Die eLeague bei den VR CLASSICS

Die eLeague bei den VR CLASSICS
Der FEI Dressage World Cup bei den VR Classics. Zuschauer können mitrichten und am Ende der Weltcup-Saison einen Preis gewinnen

Der FEI Dressage World Cup lockt aktuell elf Paare aus den Top-20 der laufenden Weltcupsaison zu den VR CLASSICS.

Ein Spitzenfeld also für das internationale Reitturnier vom 14. – 17. Februar in die Holstenhallen Neumünster. Da passt es perfekt, dass die eLeague den engagierten Zuschauern in Neumünster auch bei den VR CLASSICS die Chance bietet, einen Preis zu gewinnen am Ende der laufenden Weltcup-Saison.

Die Zuschauer sind eingeladen, mit zu richten

Seit der ersten Etappe in Herning läuft die eLeague des Weltverbandes FEI, in der die Wertungen der Zuschauer aus dem SAP Spectator Judging erfasst werden. Wer mitmacht, erhält Punkte als Zuschauerrichter. Nach der letzten Qualifikationsstation in s`Hertogenbosch steht fest, wer das Gesamtranking als Zuschauerrichter anführt. Der Gewinner, respektive die Gewinnerin erhält eine exklusive ViP-Einladung zum Finale des FEI Dressage World Cup in Göteborg. Das Live-Ranking der eLeague ist unter https://www.fei.org/eleague/dressage/ erreichbar und auch in der SAP SpectatorJudging App einsehbar.

VR CLASSICS – Spitzenetappe des FEI Dressage World Cups

Neumünsters VR CLASSICS sind die neunte von zehn Qualifikationsstationen im FEI Dressage World Cup und eine der attraktivsten dazu. Isabell Werth, gerade erst im Amsterdam mit der Stute Weihegold OLD siegreich, will in den Holstenhallen dabei sein. Ebenso die zweit- und die drittplatzierte des aktuellen Rankings, Dorothee Schneider aus Framersheim, sowie Helen Langehanenberg aus Billerbeck.

Die Qualifikation zum FEI Dressage World Cup Grand Prix im Preis von Madeleine Winter-Schulze, bestimmt am Samstag das Vormittagsprogramm. Die besten 15 Paare aus dieser Prüfung starten am Sonntag im Preis der VR Bank Neumünster, der Grand Prix Kür im FEI Dressage World Cup.