Kategorienarchiv: Trakehner Verband

Dr. Norbert Camp ins Präsidium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) gewählt

Dr. Norbert Camp ins Präsidium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) gewählt

FN-Präsident Breido Graf zu Rantzau zeichnete Petra Wilm mit dem Deutschen Reiterkreuz in Silber für ihre langjährigen Verdienste aus | Foto: Copyright doma/ Züchterforum

Der Vorsitzende des Trakehner Verbandes, Dr. Norbert Camp, ist im Rahmen der Mitgliederversammlung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) einstimmig in das Präsidium gewählt worden. Dr. Camp ist seit April 2016 Vorsitzender des Trakehner Verbandes und wird für seine ausgleichende und zukunftsorientierte Art der Verbandsführung geschätzt. Der Trakehner Verband ist stolz darauf, nach Petra Wilm den eigenen Vorsitzenden wieder im höchsten deutschen Gremium für Pferdesport und -zucht zu wissen. Am Tag zuvor wählten die Vertreter der deutschen Pferdezuchtverbände Dr. Norbert Camp bereits einstimmig zu ihrem Kandidaten für das FN-Präsidium.

Dr. Norbert Camp aus Wachtberg hat bis zu seinem Ruhestand in leitender Position bei Boehringer gearbeitet, er ist Agrarwissenschaftler und Trakehner Züchter und lebt im Rheinland. Der neuen Aufgabe im Präsidium der FN blickt Camp aufmerksam entgegen. „Das ist eine Chance, die Aufgaben der Zukunft anzugehen“, so Dr. Camp, „auf die Zucht kommen viele Szenarien z.B. im Bereich des genomischen Selektion, biotechnischer Verfahren und EDV zu und wir müssen entscheiden: was wollen wir davon? Das sind ethische und gesellschaftspolitische Fragen. Ich denke es ist notwendig, eine kontrollierte Diskussion darüber zu führen und zu einer einheitlichen Sicht zu kommen, um agieren zu können und nicht nur reagieren zu müssen“.

» Weiterlesen

Großartiger Trakehner-Film am 2. November im TV

Großartiger Trakehner-Film am 2. November im TV

Trakehner fohlen Nordlicht aus dem Gestüt Murtal in Österreich | Foto: Copyright Terra Mater/ Harald Pokieser

Die Premiere in den Holstenhallen kam bereits riesig gut an. Jetzt folgt für den Film „Trakehner – Des Königs letzte Pferde“ die Erstausstrahlung im TV. Der österreichische Sender Servus TV zeigt den in rund zweijähriger Produktionszeit entstandenen Film, der Vergangenheit und Moderne der Trakehner Pferde beleuchtet, am Mittwoch, dem 2. November 2016 um 20.15 Uhr.

Die Produktionsfirma Terra Mater drehte in Trakehnen und Kirow, folgte den Erinnerungen der beiden in Ostpreußen geborenen Züchter Veronika von Schöning und Hans-Werner Paul, wurde vom Trakehner Verband bei der Recherche unterstützt und richtete den Kamerablick ebenso nach vorn, in die Moderne.

» Weiterlesen

His Moment – würdiger junger Siegerhengst des 54. Trakehner Hengstmarktes

His Moment - würdiger junger Siegerhengst des 54. Trakehner Hengstmarktes

His Moment: Siegerhengst des 54. Trakehner Hengstmarktes wurde His Moment von Millennium. Für 200.000 Euro wurde der Siegerhengst nach Dänemark in den Stall Andreas Helgstrand verauktioniert | Foto: Copyright Jutta Bauernschmitt

His Moment von Millennium aus der Hermine von Le Rouge ist der Siegerhengst der Trakehner Körung 2016 in den Holstenhallen Neumünster. Der smarte dunkelbraune Hengst aus der Zucht von Christian Röhl (Stendal) und dem Besitz des Konsortiums „His Moment“ (Schäplitz) glänzte über vier Tage mit Bewegungsqualität, Souveränität und dem ganz und gar unverfälschten Typ. Soviel Qualität hat ihren Preis und der lag bei der Auktion dann bei genau 200.000 Euro. Bei dieser Summe erfolgte der Zuschlag und das Gebot kam von Udo Wagner für den dänischen Dressurreiter Andreas Helgstrand. His Moment wird also „Däne“.

» Weiterlesen

Trakehner Hengstfohlen Konstantin – das Waisenkind kostet 80.000 Euro

Trakehner Hengstfohlen Konstantin - das Waisenkind kostet 80.000 Euro

Preisspitze Trakehner Fohlen: Mit 80.000 Euro Preisspitze des Trakehner Hengstmarktes in der Fohlenkollektion: Konstantin von Millennium | Foto: Copyright Jutta Bauernschmitt

Die Geschichte des teuersten Fohlens des Trakehner Hengstmarktes 2016 klingt wie ein Märchen: Konstantin von Millennium – für 80.000 Euro verauktioniert – ist ein Waisenfohlen, kam am 26. April zur Welt und verlor acht Wochen später seine Mutter Kalinowska. Damit begann eine Zeit der Sorge und des Wartens für die Züchterin Ines Eisold aus Ahrensfelde vor den Toren Berlins. Sie, Christoph Richters, die ganze Familie Eisold mühten sich um das Hengstfohlen – nur: Konstantin nahm keine Ersatzmilch, es fand sich keine Amme und schließlich versuchten Eisold und Richters ernährungstechnisch alles was geht. „Der hat jeden und jede angewiehert, der war von Anfang an ein Kämpfer“, so Richters, den nach dem Rekordgebot bei der Auktion die Rührung überkam.

» Weiterlesen

Jahressiegerstute Kosima beeindruckt – 14 Hengste gekört

Jahressiegerstute Kosima beeindruckt - 14 Hengste gekört

Die Jahressiegerstute der Trakehner, Kosima mit ihrer Züchterin Alexandra Gräfin von Dohna | Foto: Copyright Jutta Bauernschmitt

Insgesamt 36 Trakehner Hengste zeigten sich zur Körung beim 54. Trakehner Hengstmarkt, 13 wurden gekört. Die spannende Frage, welcher Kandidat Siegerhengst oder Reservesieger wird, entscheidet sich am Sonntag in den Holstenhallen. Genau fünf Kandidaten wählte die Körkommission aus und hat bis zum Sonntag Vormittag die Qual der Wahl.

Diese fünf Hengste verkörpern das Spitzenquintett des Körjahrganges 2016. Es sind die Trakehner Junghengste:

Herzensbrecher von Rufflan Reef xx-Imperio (Stephanie Herken-Wendt, Majenfelde)

» Weiterlesen

Von smarten Hengsten und Trakehner Springpferden

Von smarten Hengsten und Trakehner Springpferden

Popeye heißt der Sieger des ersten Freispring-Cups beim Trakehner Hengstmarkt in Neumünster | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Englisch, spanisch oder auch französisch, mit und ohne Akzent, immer wieder auch der charmante Akzent der Österreicher – es ist ein vielfältiges und vielsprachiges Stimmengewirr in den Holstenhallen Neumünster zu hören. Der 54. Trakehner Hengstmarkt lockt Züchter und Investoren gleichermaßen, bringt Vertreter anderer deutscher und ausländischer Warmblutzuchtverbände in die Holstenhallen und entfaltet internationales Flair. Geradezu magnetische Anziehungskraft entfaltete das Freispringen der Trakehner Hengste und der erstmals durchgeführte Trakehner Freispring-Cup für drei- und vierjährige Stuten, Wallache und nicht gekörte Hengste.

» Weiterlesen

Imposanter Auftakt beim 54. Trakehner Hengstmarkt

Imposanter Auftakt beim 54. Trakehner Hengstmarkt

Die Pflastermusterung der jungen Trakehner Hengste lockte etliche Zuschauer nach Neumünster. Noch bis Sonntag stehen die Holstenhallen ganz im Zeichen von Körung und Auktionen beim 54. Trakehner Hengstmarkt | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Insgesamt 36 von 37 angemeldeten Kandidaten der Trakehner Körung sind bei trockenem Wetter heute zur Pflastermusterung beim 54. Trakehner Hengstmarkt in Neumünster angetreten. Wiehern und Hufegeklapper war weithin zu hören, als sich die jungen Trakehner Hengste das erste Mal vor Publikum im Vergleich präsentierten. Die Zuschauer standen dicht an dicht am Musterungsring, der seit 2015 in Dreicksform aufgebaut ist und so der Körkommission auch einen Blick auf das Seitenbild gestattet.

Blitzblank vom „Scheitel bis zur Sohle“ herausgebracht, ein wenig aufgeregt, doch ganz bei der Sache trabten die Junghengste forsch auf dem Ring.

» Weiterlesen

Vor-Schau beim Trakehner Hengstmarkt – „Des Königs letzte Pferde“

Vor-Schau beim Trakehner Hengstmarkt - „Des Königs letzte Pferde“

Trakehner stehen im Mittelpunkt einer Vorab-Ausstrahlung des TV Films „Des Königs letzte Pferde“ – der Eintritt in den Holstenhallen ist frei | Foto: Copyright Terra Mater)

Trakehner Pferde faszinieren und begeistern Menschen seit rund 280 Jahren und dieser Faszination hat die Filmproduktion Terra Mater nachgespürt. In einer rund einjährigen Produktion drehten die Filmemacher an Standorten im In- und Ausland. Noch vor der Erstausstrahlung am 2. November beim Sender Servus TV ist „Trakehner – Des Königs letzte Pferde“ bereits am Freitagabend ab 20.30 Uhr beim Trakehner Hengstmarkt in den Holstenhallen zu sehen.

Diesen Standort, an dem vom 20. – 23. Oktober die gesamte Trakehner Züchterfamilie und Gäste aus buchstäblich aller Welt in Neumünster zusammentreffen, suchte sich Terra Mater für die Vorab-Ausstrahlung aus.

» Weiterlesen

54. Trakehner Hengstmarkt – Wirtschaftsfaktor und Treffpunkt

54. Trakehner Hengstmarkt - Wirtschaftsfaktor und Treffpunkt

Westfalen II gewann 2016 das Mannschaftsspringen mit zwei Umläufen und machte Landestrainer Klaus Reinacher stolz | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Mit dem Trakehner Hengstmarkt vom 20. – 23. Oktober zelebriert der Trakehner Verband zum 54. Mal die zentrale Körung der Junghengste der ältesten Reitpferdezucht weltweit in Neumünster. Zusätzlich sind die Holstenhallen der „Marktplatz“ für außergewöhnliche Pferde – die Auktionen der Hengste, Reitpferde, Fohlen und Stuten spiegelt in jedem Jahr eindrucksvoll wieder, dass der Wirtschaftsfaktor Pferd eine Rolle in Deutschland spielt, erst Recht im Pferdeland Schleswig-Holstein.

Der Fokus liegt zunächst ganz klar auf den züchterischen Aspekten, also auf der Körung der jungen Trakehner Hengste. Insgesamt 37 Kandidaten aus der über 280 Jahre alten Trakehner Zucht umfasst das Körlot des 54. Trakehner Hengstmarktes.

» Weiterlesen

1 2 3 6