Das Wiesbadener PfingstTurnier vom 18. – 21. Mai 2018 im Schlosspark Biebrich

Das Internationale Wiesbadener PfingstTurnier lädt die weltbesten Reiter aus vier Disziplinen und alle Pferdefreunde und Liebhaber dieses gesellschaftlichen Familienereignisses wieder für vier Tage ein, vor der herrlichen Schlosskulisse im Park packenden Sport, unterhaltende Shows und das vielfältige Ausstellungsangebot zu genießen.

Dressur-Siege für Schneider, Werth und von Bredow-Werndl

Quintus und Abegglen im Louisdor-Preis-Finale. Dressur pur gab es am Pfingstmontag noch einmal auf dem Prüfungsviereck vor dem Biebricher Schloss in Wiesbaden. Über den Sieg im Grand Prix Special freute sich Lokalmatadorin Dorothee Schneider. Sie siegte mit dem Hannoveraner Faustus. Die Finaltickets für den Louisdor-Preis sicherten sich zwei westfälische Nachwuchspferde. Und bereits am Vorabend triumphierte die bayerisch-niederländische Kombination Jessica von […]

» Weiterlesen

Quintus und Abegglen lösen Finalticket für Louisdor-Preis

Der Louisdor-Preis – das ist die Serie für Deutschlands beste Nachwuchs-Grand Prix-Pferde, unterstützt von der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung. Beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier hat die Serie nach 2017 zum zweiten Mal Station gemacht – und war ein dressursportlicher Höhepunkt. „“Die Pferde werden immer besser, die Ritte werden immer besser, diese Serie tut unserem Sport einfach unheimlich gut!“, schwärmte die internationale […]

» Weiterlesen

Zwei Grand-Prix-Siege für Fabienne Müller-Lütkemeier

Paderbornerin gewinnt mit D’Agostino und Fabregaz beim Pfingstturnier. Wenn’s läuft, dann läuft’s: Fabienne Müller-Lütkemeier hat beim internationalen Wiesbadener Pfingstturnier bisher bei zwei Starts zwei Siege gefeiert. Die 28-jährige Dressurreiterin gewann im Schlosspark mit ihren Pferden D’Agostino FRH und Fabregaz beide Grand-Prix-Prüfungen. Erst am vergangenen Wochenende gab Fabienne Lütkemeier ihrem langjährigen Lebensgefährten Ingo Müller das Ja-Wort. In Wiesbaden trat sie nun […]

» Weiterlesen

Daniel Deußer Zweiter im Hauptspringen am Sonntag

Sieg geht an den Schweden Douglas Lindelöw Daniel Deußer hat mit seinem Holsteiner Hengst Cassini Bay den Preis des hessischen Ministerpräsidenten beim internationalen Wiesbadener Pfingstturnier als bester deutscher Reiter auf Platz zwei abgeschlossen. Die Prüfung diente gleichzeitig als Qualifikation für die Wertungsprüfung der DKB-Riders-Tour, die am morgigen Montag ausgetragen wird. Es siegte der schwedische Championatsreiter Douglas Lindelöw mit Zacramento. Dritter […]

» Weiterlesen

„Sensationelles Gesamterlebnis“ – Wiesbadens Flutlicht-Kür

„Das war eine lässige Runde“, strahlte Jessica von Bredow-Werndl. „Das war eine der besten Runden von Unée überhaupt“, lobte überschwänglich Bundestrainer Jonny Hilberath. Mit 80,075 Prozent siegte Jessica von Bredow-Werndl auf Unée BB in Wiesbadens traditioneller Flutlicht-Kür, im Henkell-Trocken-Preis. Platz zwei ging an Fabienne Müller-Lütkemeier mit D’Agostino und 78,225 Prozent. Dritte wurden Ingrid Klimke und Franziskus mit 76,10 Prozent. Keine […]

» Weiterlesen

Ein Schwede macht es vor – DKB-Riders Tour

Er ist 27 Jahre alt und somit weit entfernt davon ein “alter Schwede” zu sein, aber genau dieser Spruch, der Respekt für eine außergewöhnliche Leistung zum Ausdruck bringt, entfloh dem einen oder anderen Beobachter im Preis des Hessischen Ministerpräsidenten. Douglas Lindelöw sauste in höchst effizienten 43,86 Sekunden und ohne Fehl und Tadel mit seinem Europameisterschaftspferd Zacramento durch die Qualifikation zur […]

» Weiterlesen

Drei ‚D‘ ziehen die Weltelite ab

Drei 'D' ziehen die Weltelite ab

Douglas, Daniel, Denis – die Stars im Preis des Hessischen Ministerpräsidenten beim 82. Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier. Der Schwede Douglas Lindelöw sauste allen davon. Der 27-Jährige gewann die Qualifikation zum Großen Preis der Landeshauptstadt, der dritten Etappe der DKB-Riders Tour, im Stechen in sagenhaften 43,86 Sekunden. Zacramento, der 13-jährige Schwedenwallach, sei zwar von Natur aus nicht das schnellste Pferd, erklärt der […]

» Weiterlesen

Vier Disziplinen, vier Sieger in den Preisen der Nassauischen Sparkasse

Vier Disziplinen, vier Sieger in den Preisen der Nassauischen Sparkasse

Die Voltigierer im Schlosspark – das sind die mit den lautesten Fans. Das sind die, die den Schlosspark zum Vibrieren bringen. Die ihre Fans und ihren Platz im Programm des Internationalen Wiesbadener PfingstTurniers ganz sicher haben. Bei den Herren dominierte beide Prüfungen im Biebricher Schlosspark Jannik Heiland, der 25-jährige Ingenieur aus Wulfsen bei Hamburg. Mit seiner Kür zum Thema „Der […]

» Weiterlesen

Doppelsieg mit Doppel-Namen

Es läuft bei Fabienne Müller-Lütkemeier Vorgestern der Sieg im Grand Prix der Kür-Tour, gestern der Sieg im Grand Prix der Special-Tour, im Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung. Seit zwei Wochen ist sie verheiratet und gewinnt und gewinnt. „Ich habe gestern Abend mit meinem Mann telefoniert, da hat er das auch schon bemerkt“, grinst sie. „Mit dem Nachsatz: Das […]

» Weiterlesen

Ingrid Klimke gewinnt Vielseitigkeit im Schlosspark

Melzer: „Es ist einfach toll, wie der Sport hier in Wiesbaden an die Zuschauer herangebracht wird.“ Ingrid Klimke gewinnt die zweite Station der Event Riders Masters beim Wiesbadener Pfingstturnier vor Oliver Townend und Julia Krajewski.Es war das zweite Mal, dass die internationale Vielseitigkeits-Serie in Wiesbaden Station machte. Der Siegeszug der Europameister Ingrid Klimke und SAP Hale Bob OLD hält weiter […]

» Weiterlesen
1 2 3 4 23