Das Wiesbadener PfingstTurnier vom 02. – 05. Juni 2017 im Schlosspark Biebrich

Das Internationale Wiesbadener PfingstTurnier lädt die weltbesten Reiter aus vier Disziplinen und alle Pferdefreunde und Liebhaber dieses gesellschaftlichen Familienereignisses wieder für vier Tage ein, vor der herrlichen Schlosskulisse im Park packenden Sport, unterhaltende Shows und das vielfältige Ausstellungsangebot zu genießen.

Special statt Kür und gleich ein Sieg

Special statt Kür und gleich ein Sieg

Piaffiert zum Sieg: Sönke Rothenberger (GER) auf Favourit | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Eigentlich wollte Sönke Rothenberger in Wiesbadens Kür-Tour an den Start gehen, aber er musste auf den Special umschwenken. Warum? Weil er während des Grand Prix‘ der Kür-Tour eine wichtige Prüfung an der Uni hatte. Also Special-Tour statt Kür-Tour, denn gar nicht in Wiesbaden an den Start gehen, kam für den Wiesbaden-Fan nicht in Frage. Der Start in die Special-Tour lief schon mal spitze. Der 22-Jährige siegte mit dem 18-jährigen Favourit im Grand Prix der Special-Tour, im Preis der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung, mit 72,26 Prozent. „Favourit war sehr gut drauf“, freute er sich und ergänzte schmunzelnd. „Vielleicht sogar etwas zu frisch am Bein und die Zick-Zack war etwas ‚wild‘, aber er ist super fit und fröhlich und ich freue mich auf den Special morgen.“ Platz zwei ging an den dreimaligen Champion der Berufsreiter Heiner Schiergen aus Neuss. Mit dem niederländischen Hengst Aaron erreichte Schiergen 71,44 Prozent. Dritte wurde mit Juliane Brunkhorst auf Fürstano eine Reiterin, die in der vergangenen Weltcup-Saison schon mehrfach auf sich aufmerksam gemacht hatte.

» Read more

Junge US-Amazone verweist Herren auf die Plätze

Junge US-Amazone verweist Herren auf die Plätze

Lillie Keenan (USA) siegt mit Super Sox im Lotto-Hessen-Preis | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Die 20-jährige US-Amazone Lillie Keenan siegte im ersten WeltranglistenSpringen beim 81. Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier, im Lotto Hessen Preis. Mit dem elfjährigen Hannoveraner Super Sox flitzte die Geschichts-Studentin in 66,28 Sekunden durch den Parcours von Parcourschef Frank Rothenberger. Platz zwei ging an den Italiener Emanuele Gaudiano auf dem belgisch gezogenen Jasper in 66,79 Sekunden. Vielleicht am meisten über seinen Erfolg überrascht war der Drittplatzierte: Christian Weier aus Luxemburg, der im Sattel von Nabab de Reve-Sohn Global 69,86 Sekunden für den Parcours benötigte.

» Read more

Damenpodium bei Wiesbadens Vielseitigkeit – Pechvogel Ingrid Klimke

Damenpodium bei Wiesbadens Vielseitigkeit

Sarah Cohen (USA) siegte bei der Premiere der ERM im Biebricher Schlosspark | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

„Ich bin geschockt!“ Sarah Cohen (USA) war fassungslos. „Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich hier gewinne.“ Aber genau das hat die US-Amerikanerin getan. Mit ihrem 15-jährigen Treason siegte die 43-Jährige in der Drei-Sterne-Vielseitigkeits-Prüfung, dem Preis der Familie Prof. Heicke, der erstmals auch Station der Vielseitigkeitsserie Event Rider Masters (ERM) war. Platz zwei ging an die Wiesbaden Siegerin von 2015, Julia Krajewski mit Chipmunk. Dritter wurde Michael Jung im Sattel von Star Connection.

» Read more

Immer wieder Isabell Werth

Immer wieder Isabell Werth

Mit Power zum Sieg – Wiesbadens Rekordsiegerin Isabell Werth auf Don Johnson FRH | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Isabell Werth ist die Rekordsiegerin beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier und sie ist auf dem besten Weg, ihre Siegesserie fortzusetzen. Heute gewann sie den Grand Prix der Kür-Tour, den Preis der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung, im Sattel ihres 15-jährigen Hannoveraner Don Johnson FRH. Ihr Ergebnis: 77,90 Prozent. „’Johnny ist eine sehr schöne Runde gelaufen“, schwärmt die sechsmalige Olympiasiegerin. „Einmal ist er mir beim starken Trab angaloppiert, aber da habe ich ihn etwas allein gelassen. Er war einfach so gut drauf.“ Es ist das erste Mal, dass Werth mit Don Johnson in Wiesbadens Flutlicht-Kür an den Start gehen wird. Sechsmal hat sie die Kür vor dem Schloss schon gewonnen, das letzte Mal 2015 auf El Santo mit über 80 Prozent. Morgenabend könnte Sieg Nummer sieben winken. 2015 hatte Isabell Werth das letzte Mal den großen Braunen, der immer für einen Scherz zu haben ist, mit nach Wiesbaden gebracht. Damals feierte sie mit ihm ihren zwölften Sieg in Wiesbadens Grand Prix Special.

» Read more

DKB-Riders Tour – Wiedersehen im Schlosspark Wiesbaden-Biebrich

DKB-Riders Tour - Wiedersehen im Schlosspark Wiesbaden-Biebrich

Holger Wulschner 2016 | Foto: Copyright kj-images.com by AG

Sie kommen aus Italien, Österreich und Deutschland, können auf einen durchaus unterschiedlichen Erfahrungsschatz zurückgreifen und belegen die Top-Plätze in der DKB-Riders Tour nach zwei Etappen. Nicht allein, denn Emanuele Gaudiano, Christian Rhomberg und Markus Beerbaum teilen sich ihre jeweilige Position mit je einem Kollegen, allerdings sind diese Kollegen – die Top-Drei des Deutschen Spring-Derbys – nicht bei der dritten Etappe in Wiesbaden am Start.

» Read more

Vielseitigkeitsreiten – Klimke vor Krajewski vor Jung

Vielseitigkeitsreiten - Klimke vor Krajewski vor Jung

Die Führende nach der Dressur: Ingrid Klimke im Gespräch mit Bundestrainer Hans Melzer und – ganz rechts mit Strohhut – Dressurausbilder Jürgen Koschel | Foto: Copyright Lothar Krug

Der Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter Hans Melzer strahlt zufrieden und genießt die Sonne vor Wiesbadens Schlosskulisse. Nach der Dressur, der ersten Teildisziplin der Vielseitigkeit, liegen drei seiner Kaderreiter beim 81. Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier vorne: Ingrid Klimke führt auf SAP Escada FRH mit 34,6 Strafpunkten vor der Wiesbaden-Siegerin von 2015, Julia Krajewski, auf Chipmunk FRH mit 36,2 und der dreimalige Olympiasieger Michael Jung auf Star Connection mit 41,7 Strafpunkten.

» Read more

Dem Pferd ganz nah – spannend, aufregend, romantisch

Dem Pferd ganz nah – spannend, aufregend, romantisch

Das traditionellste Bild der PferdeNacht: das Jagdfeld | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Die 22. Wiesbadener PferdeNacht präsentiert von der Spielbank Wiesbaden

15.000 Zuschauer, 237 Pferde, 300 Aktive und eine Lightshow, die nicht programmiert werden kann. „Man weiß ja nie so genau, wo die Pferde langlaufen“, schmunzelt Ulrich Schneider vom Wiesbadener Reit- und Fahr-Club, der von Beginn an die PferdeNacht organisiert – zum 22 Mal. Zum 16. Mal wurde die größte Pferdeschau des Rhein-Main-Gebiets präsentiert von der Spielbank Wiesbaden.

» Read more

Spitze dicht zusammen – DKB-Riders Tour Wiesbaden

Spitze dicht zusammen - DKB-Riders Tour Wiesbaden

Sieger in der Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour 2016 in Wiesbaden – Patrick Stühlmeyer und Lacan | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Emanuele Gaudiano hat es aus der Ferne verfolgt und ist hochmotiviert

Der Sieger der ersten Etappe der DKB-Riders Tour 2017 bei Horses & Dreams musste selbst auf das Deutsche Spring-Derby in Hamburg – die zweite Station der internationalen Serie verzichten. Dafür kann Gaudiano in Wiesbaden beim Internationalen Pfingstturnier vom 2. bis 5. Juni seine Chancen nutzen, um den Punktestand und damit die Ranking-Position weiter auszubauen.

» Read more

MMB kommt mit Familie nach Wiesbaden

MMB kommt mit Familie nach Wiesbaden

Eva Bittner | Foto: Copyright kj-images.com by AG

„Checkmate sprang in Wiesbaden immer besonders gut und ich reite in Wiesbaden immer besonders gerne“, lacht MMB. „Auch, weil ich da immer viel Glück hatte.“

MMB – dahinter verbirgt sich die Mannschafts-Weltmeisterin Meredith Michaels-Beerbaum. Zweimal hat die 47-Jährige schon den Großen Preis von Wiesbaden gewonnen, das war 2005 und 2008. Beide Male saß sie im Sattel ihres kleinen quirligen Checkmate. Dreimal stand die ehrgeizige Topsportlerin auch schon ganz vorne in der Riders Tour-Gesamtwertung, 2004, 2005 und 2007. Wiesbaden ist die dritte Station der DKB-Riders Tour 2017 – noch ist alles möglich und MMB könnte, wie schon so häufig, wieder eine Menge Tourpunkte in Wiesbaden sammeln.

» Read more

Der Schloßpark nimmt einem den Atem

Der Schloßpark nimmt einem den Atem

Carlos Lopez | Foto: Copyright kj-images.com by AG

Vor vier Jahren war er das erste Mal beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier am Start. Damals ritt er auf Liza Minelli in den Parcours ein und genoss den riesigen Springplatz unter den großen Bäumen. Inzwischen hat er längst spektakulär das Lager gewechselt. In diesem Jahr geht er zum dritten Mal in Wiesbadens Dressurviereck an den Start: Sönke Rothenberger aus Bad Homburg.

» Read more

1 2 3 4 19