Der Startschuss zur 13. Amadeus Horse Indoors ist gefallen

Der Startschuss zur 13. Amadeus Horse Indoors ist gefallen
Mit der offiziellen Pressekonferenz ist der Startschuss zur 13. Amadeus Horse Indoors gefallen (von links nach rechts): Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger, Veranstalter Josef Göllner, Sport-Landesrat Mag. Stefan Schnöll

In sieben Pferdesportdisziplinen gibt es vier Tage lang Welt- und Europameister zu bewundern

Die 500 Startplätze im Agility Worldcup waren in 32 Sekunden ausverkauft. Die Show wird immer spektakulärer. 145 Aussteller, auf rund 8.000 m² Fläche, sowie die Kinderwelt mit Pony Spaß, runden das Programm für die ganze Familie ab. Außerdem werden Side-Events, wie die täglichen Silberpfeil Riders Partys, sowie der Amadeum Lifestyle Floor, für einen ganz besonderen Flair sorgen. Wer sich die kostenlose Amadeus Horse Indoors App herunterlädt, ist ganz sicher immer up to date.

Ruth M. Büchlmann (Marketing & Presse) und Thomas Kreidl (Sportdirektor), neben Veranstalter Josef Göllner begrüßten die zahlreiche Gäste aus Politik, sowie Sport. Der Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH Michael Wagner, der Sport-Landesrat vom Land Salzburg Mag. Stefan Schnöll, Bernhard Auinger (Bürgermeister-Stellvertreter), sowie der Präsident des Salzburger Pferdesportverbandes Dr. Ernst Griebnitz beantworteten der Presse alle Fragen. Die Dressur Weltcupstarter Timna Zach sowie Christian Schumach, die U25-Springreiterin Denise Ruth, sowie Voltigier Weltcupstarterin Yvonne Oettl gaben ebenso unverblümt Auskunft. Auch die Organisatorin des Voltigier Weltcups, Brigitte Biberger beantwortete den Pressevertretern die gestellten Fragen.

Mag. Stefan Schnöll lobte die Amadeus Horse Indoors Top Veranstaltung. Er wird am Sonntag den Pokal dem Sieger des Großen Preises des Sportlandes Salzburg überreichen. Präsentiert wird der Große Preis von der MUKI Versicherung.

Mit Stolz die neu entwickelte Amadeus Horse Indoors App präsentiert

Veranstalter Josef Göllner blickt, nach einem durchwegs harten Jahr, wieder positiv in die Zukunft. „Wir versuchen uns immer weiter zu entwickeln. Wir haben die Messefläche vergrößert, das Catering neu aufgestellt sowie eine App entwickelt, über die Start- sowie Ergebnislisten, das Programm und viele weitere Infos transportiert werden können.“

Mit den Dressur-Weltcupstartern Timna Zach (ST) und Christian Schumach (K), der Viertplatzierten im European Youngster Cup, Denise Ruth (S), sowie Voltigier – Weltcupstarterin Yvonne Oettl waren einige von Österreichs Hoffnungsträgern am Podium vertreten und waren sich einig, dass das Reiten in der Salzburgarena etwas ganz Besonderes ist, die Konkurrenz aber auch heuer extrem stark aufgestellt ist.