Das besondere Springturnier

Das besondere Springturnier

Das besondere Springturnier

Das Schlossparkturnier kommt. Vom 23. bis 25. Juni ruft dieses besondere Springturnier die regionalen Reiter auf die internationale ‚Bühne‘ des Biebricher Schlossparks. 107 Reiter werden in 19 Prüfungen 438 Mal an den Start gehen und 326 Pferde mitbringen. Die ‚kleine Schwester‘ des Internationalen Wiesbadener PfingstTurniers wird erwachsen.

Dieses Jahr holt das Schlossparkturnier seinen siebten Geburtstag nach. Eigentlich wäre diese ‚kleine Schwester‘ schon 2016 zum siebten Mal ausgetragen worden, aber der Dauerregen zwang die Veranstalter im vergangenen Jahr zur Absage. Umso mehr freuen sich Veranstalter und Reiter auf das Schlossparkturnier 2017. „Die besondere Herausforderung sind die Größe des Platzes und der Rasen“, betont Albert Schäfer vom Wiesbadener Reit- und Fahr-Club (WRFC) aus den Reihen der Organisatoren, schmunzelt und ergänzt: „Das weiß ich aus eigener Erfahrung, das ist nicht so einfach.“

Das Programm ist eine wunderbare Mischung für Einsteiger bis fast Profis – vom Führzügel-Wettbewerb für die ganz Kleinen bis zum S-Springen mit Stechen. Zum zweiten Mal wird auch eine Cross Country-Springprüfung mit Geländehindernissen auf A-Niveau angeboten. Das gibt’s so nur beim Schlossparkturnier.

Eine Lieblingsprüfung für Reiter und Zuschauer ist alljährlich die Mannschafts-Springprüfung der Klasse M. Da wird mitgefiebert und die Daumen gedrückt – wie bei einem Nationenpreis! Außerdem macht in diesem Jahr der Wiesbadener Volksbank Jugend-Cup Station beim Schlossparkturnier. Bei vier Stationen können die Teilnehmer Punkte sammeln und sich für das Finale im August in Seitzenhahn qualifizieren. Die Cup-Punkte werden beim Schlossparkturnier am Samstagmorgen im Stilspringen der Klasse A vergeben.

Das besondere i-Tüpfelchen des Schlossparkturniers: Der erfolgreichste Reiter der großen und der mittleren Tour des Kreisreiterbundes Wiesbaden-Main-Taunus erhält eine Startgenehmigung für das PfingstTurnier 2018.

Die Organisation des Schlossparkturniers liegt in den Händen eines erfahrenen Trios: dem Wiesbadener Reit- und Fahr-Club e.V., der Reitergruppe Wiesbaden und dem Reit- und Fahrverein 1926 Wiesbaden-Kloppenheim e.V. Das bedeutet: In der Organisation sitzen Personen, die täglich direkten Kontakt mit Pferdesport haben und die wissen, was für Reiter und Pferde wichtig ist. Deshalb haben sie eine Schnupperzeit ermöglicht. Am Donnerstagabend vor Turnierbeginn ist der große Turnierplatz für Reiter und Pferde eine Stunde, von 19.30 bis 20.30 Uhr, geöffnet. Hier können sich die Paare schon einmal vor ihrem Turnierstart an die Größe des 80 mal 130-Meter-Platzes und die Atmosphäre gewöhnen.

Das Programm beginnt am Freitag ab 14.30 Uhr, Samstag ab 9.00 und Sonntag ab 10.30 Uhr. Highlights sind der Geländeritt am Samstag ab 14.30 Uhr, das darauf folgende Mannschaftsspringen ab 15.30 Uhr und die Springprüfung Klasse S mit Stechen am Sonntagnachmittag ab 15.45 Uhr.

Für alle Pferdesportfans: Der Eintritt ist an allen Turniertagen frei.

Das besondere Springturnier

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents/

Quelle: EquiWords – Agentur für Medien- und Pressearbeit im Reitsport
Kirsten Maier