CSIO Schweiz St. Gallen, Belgien gewinnt den Nationenpreis

CSIO Schweiz St. Gallen, Belgien gewinnt den Nationenpreis

Panorama Longines CSIO Schweiz St. Gallen | Foto: © katiastuppia.ch/csio.ch

CSIO Schweiz St. Gallen, Belgien gewinnt den Nationenpreis

Der bis zum Schluss spannende zweite Umgang hat die Entscheidung herbeigeführt und Belgien gewinnt mit neun Fehlerpunkten vor der Schweiz mit zwölf Punkten auf Rang zwei und Irland mit dreizehn Punkten auf dem dritten Rang.

CSIO Schweiz St. Gallen, Belgien gewinnt den NationenpreisVictory for Belgium in the Nations Cup

It was a thrilling second round in the Nations Cup that brought the victory for the Belgium Team. They won with 9 points followed by the Swiss Team that finished as 2nd with a total of 12 points. 3rd was Ireland with 13 points.

Nationenpreis, 1. Umgang

Nach dem ersten Umgang des Furusiyya FEI Nations CupTM presented by Longines führt Irland ohne Strafpunkte, vor der Schweiz mit vier und Grossbritannien zusammen mit Belgien mit jeweils neun Fehlerpunkten.

250px-Union_flag_1606_(Kings_Colors)-50Nations Cup, first round

After the first round of the Furusiyya FEI Nations CupTM presented by Longines Ireland has the lead with 0 points, followed by Switzerland with 4 and Great Britain together with Belgium, which both have 9 points.

Prüfung der „MS Direct“

Das zweite Springen endete mit einem Italienischen Sieg. Lorenzo de Luca mit seinem Hengst Homer de Reve gewann mit der schnellsten, fehlerfreien Runde. Auf dem zweiten Platz klassierte sich der Brite William Whitaker auf dem Schimmel Mersley Chakotay, gefolgt auf dem dritten Podestplatz vom Deutschen Christian Ahlmann mit seinem 8-jährigen Hengst Casuality Z. Mit Paul Estermann auf dem sechsten, Fabio Crotta auf dem zehnten und Daniel Etter auf dem elften Rang klassierten sich drei Schweizer Springreiter im Preisgeld.

250px-Union_flag_1606_(Kings_Colors)-50Prize of „MS Direct“

The second class finished with an Italian victory. Lorenzo de Luca with his stallion Homer de Reve won with the fastest clear round. Second was the British rider William Whitaker with his grey Mersley Chakotay, followed by the third on the podium, the German Christian Ahlmann, with his 8 years old stallion Casuality Z. With Paul Estermann as 6th, Fabio Crotta as 10th and Daniel Etter as 11th there were three Swiss riders in the ranking.

Preis der Metzgerei Gemperli AG

Den Auftakt des Freitags bildete das mit 10‘000 Franken dotierte Jagdspringen der Metzgerei Gemperli. Auf dem ersten Platz klassierte sich der Deutsche Hans-Dieter Dreher mit seinem 12-jährigen Holsteiner Callisto. Zweiter wurde der Irländer Greg Patrick Broderick auf Mhs Automatic. Auf das dritte Siegertreppchen ritt der Schweizer Fabio Crotta mit seiner Stute Rubina VIII. Mit Pius Schwizer auf dem vierten, Romain Duguet auf dem siebten, Alain Jufer auf dem achten, Jane Richard Philips auf dem neunten, Steve Guerdat auf dem elften und Werner Muff auf dem zwölften klassierten sich sechs weitere Schweizer im Preisgeld.

Prize of „Metzgerei Gemperli AG“

The kick-off on Friday was a hunter class with a price winning money of 10’000 Swiss Francs of the “Metzgerei Gemperli AG”. The German Hans Dieter Dreher won with his 12 years old Holstein horse Callisto. Second was the Irish rider Greg Patrick Broderick with Mhs Automatic. The Swiss Fabio Crotta with his mare Rubina VIII finished as third on the podium. Six other Swiss riders where within the price winning money: Pius Schwizer as 4TH, Romain Duguet as 7th, Alain Jufer as 8th, Jane Richard Philips finished 9th, Steve Guerdat as 11th and Werner Muff was 12th.

CSIO Schweiz St. Gallen, Belgien gewinnt den Nationenpreis – Besuchen Sie uns auch auf Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052/posts – oder auf Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents

Quelle: Longines CSIO Schweiz St. Gallen