CSI Neustadt-Dosse – Sportlich ins Jahr 2019

CSI Neustadt-Dosse - Sportlich ins Jahr 2019

Das erste internationale Turnier des neuen Jahres hat seit Jahren seinen Stammplatz in der Graf von Lindenau-Halle.

Das CSI Neustadt-Dosse setzt vom 9. – 13. Januar 2019 den sportlichen Jahresauftakt mit Teilnehmern aus 12 bis 15 Nationen, mit Routiniers auf zwei und vier Beinen und mit Nachwuchsreitern und -pferden. Dazu locken die Gala-Hengstschau des Haupt- und Landgestüts Neustadt-Dosse und eine ebenso vielfältige wie auch einladende Ausstellung unter das Hallendach.

International begehrt

Etliche Reiterinnen und Reiter mit internationalem Ruf sind regelmäßig beim CSI in der Nachbarschaft des traditionsreichen Gestüts dabei. Mario Stevens (Molbergen), Harm Lahde (Blender) oder Denis Nielsen (Isen) zählen genauso zu den immer wieder gern gesehenen Gästen wie Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Hamburg), Andre Thieme (Plau a.S.) oder DKB-Team Athlet Holger Wulschner (Passin). Großer Beliebtheit erfreut sich der internationale Jahresauftakt im Ausland. Schweden, Dänemark, die Niederlande, ja sogar China meldet regelmäßig Kandidaten für das CSI Neustadt-Dosse an.

Chance für den Nachwuchs

Genauso ist das internationale Get-Together aber auch Schauplatz für den Sportnachwuchs. Laura Strehmel als Lokalmatadorin hat sowohl im Junior Future Cup, als auch international beim CSI für Furore gesorgt, Max-Hilmar Borchert (Menz) ebenso. Das Mannschaftsspringen im Junior Future Cup ist ein Highlight im Jahresverlauf für die Junioren und Jungen Reiter aus fünf Bundesländern.