Das Weltfest des Pferdesports vom 13. bis zum 22. Juli 2018

Sieg für Schweden im Mercedes-Benz Nationenpreis

Sieg für Schweden im Mercedes-Benz Nationenpreis

Platz zwei für Deutschland. Es gibt Momente im Leben, da tun wenige hunderstel Sekunden bitter weh. So ein Moment war heute im Mercedes-Benz Nationenpreis für die deutsche Mannschaft, während die Schweden mit einem Meisterstück ihres Europameisters den Sieg perfekt machten. Mit vier Strafpunkten in Summe sicherten sich die Schweden den Sieg im Mercedes-Benz Nationenpreis 2019. Ein einziger Zeitstrafpunkt aus dem […]

» Weiterlesen

Weltmeisterinnen gewinnen Preis der Familie Tesch

Weltmeisterinnen gewinnen Preis der Familie Tesch

Deutschland führt im Lambertz Nationenpreis. Dressurkönigin Isabell Werth ist auf dem besten Weg, zum dritten Mal in Folge und zum 13. Mal insgesamt den Großen Dressurpreis von Aachen zu gewinnen. Den Grundstein legte sie heute mit ihrer Weltmeisterin Bella Rose im Grand Prix um den Preis der Familie Tesch, zugleich erste Wertungsprüfung im Lambertz Nationenpreis. Mit sensationellen 82,783 Prozent gewannen […]

» Weiterlesen

Sieg für Sönke Rothenberger im HAVENS Pferdefutter-Preis

Sieg für Sönke Rothenberger im HAVENS Pferdefutter-Preis

Olympiasieger, Welt- und Europameister, der Vorjahressieger Emilio unter Isabell Werth und viele andere große Namen gaben sich ein Stelldichein im HAVENS Pferdefutter-Preis, dem Grand Prix der CDI4*-Tour. Am Ende war die Entscheidung eine eindeutige zugunsten von Sönke Rothenberger und Superstar Cosmo. Mit 81,370 Prozent sicherten sich Sönke Rothenberger und Cosmo den HAVENS Pferdefutter-Preis. Das ist das zweitbeste Grand Prix-Ergebnis, das […]

» Weiterlesen

Maher siegt im Turkish Airlines-Preis von Europa

Maher siegt im Turkish Airlines-Preis von Europa

Sollte CHIO Aachen-Partner Turkish Airlines je auf die Idee kommen, ein Pferd als Werbeträger einzusetzen, Ben Mahers Explosion W wäre der richtige Kandidat für die Fluggesellschaft. Was die beiden heute im Parcours des Turkish Airlines-Preis von Europa demonstrierten, kann man als Flug zum Sieg bezeichnen. Es hatte etwas von Schwerelosigkeit, wie Ben Maher und sein erst zehnjähriger Chacco Blue-Sohn Explosion […]

» Weiterlesen

Alors on danse: CHIO Aachen 2019 eröffnet

Alors on danse: CHIO Aachen 2019 eröffnet

Es lag das gewisse Etwas am Dienstagabend in der Luft der Aachener Soers. Mitten im Hauptstadion wehte die Tricolore, die französische Flagge in blau – weiß – rot. „Bienvenue, la France“ ertönte aus den Lautsprechern. Und das war nur der Anfang einer grandiosen und von Leichtigkeit erfüllten CHIO-Eröffnungsfeier, die von Arnaud Petit und Nathalie Licard, bekannt als „Madame Nathalie“ aus […]

» Weiterlesen

Voltigieren: Deutsche Starter dominieren im Preis der Sparkasse

Voltigieren: Deutsche Starter dominieren im Preis der Sparkasse

Die deutschen Voltigierer sind ungeschlagen im Preis der Sparkasse beim CHIO Aachen 2019. Krönender Abschluss war der Sieg im Nationenpreis, den die beiden Mannschaften von Bundestrainerin Ulla Ramge unter sich ausmachten. Am Ende ging der Sieg mit sensationellen 27,445 von 30 möglichen Punkten an die Mannschaft Germany I mit den Einzelvoltigierern Jannik Heiland und Janika Derks sowie dem Team Norka […]

» Weiterlesen

Chio Aachen – 30.000 beim Soerser Sonntag

30.000 beim Soerser Sonntag

Zufälle gibt’s manchmal auch beim CHIO Aachen. Der 21. Soerser Sonntag, der „Tag der offenen Tür“ bei freiem Eintritt fiel in diesem Jahr auf den 14. Juli. Bei diesem Datum wiederum handelt es sich um den französischen Nationalfeiertag. Und Frankreich ist in diesem Jahr das offizielle Partnerland des CHIO Aachen! Et voilà: Die perfekte Kombination ist geboren. Klar, dass der […]

» Weiterlesen

Pferd und Sinfonie beim CHIO Aachen 2019

Farbenfroh, magisch und „très français“ Das Motto „La vie est belle“ verriet es bereits: Das Leben ist schön, erst recht bei „Pferd und Sinfonie“, dieser einzigartigen Melange aus Pferdesport, Tanz, Akrobatik und natürlich beeindruckender Live-Musik vom Sinfonieorchester Aachen. In diesem Jahr erstmalig unter der Leitung von Generalmusikdirektor Christopher Ward. Es war ein faszinierendes Duell der Dirigenten, als am späten Freitagabend Jean-François Pignon und Christopher Ward im Deutsche Bank Stadion aufeinandertrafen. Pignon ist ohne Zweifel der unangefochtene Meister der Freiheitsdressur. Sattel und Zaumzeug braucht er nicht. Stattdessen leitet er mit wenigen Gesten wie von Zauberhand seine neun Pferde durch die Arena. Und während Pignon bereits zum zweiten Mal bei „Pferd und Sinfonie“ brillierte, feierte der neue Generalmusikdirektor des Theaters Aachen, Christopher Ward, Premiere! Auf der Bühne brauchte auch er nur wenige Bewegungen, um „seinem“ Orchester in diesem letzten Showact, dem großen Finale, die mystischen Klänge von César Francks „Sinfonie d-Moll, 2. Satz“ zu entlocken. Ein perfektes Zusammenspiel, das mit begeistertem Applaus honoriert wurde. Dieser Auftritt gehörte ohne Frage zu den Highlights der 16. Ausgabe von „Pferd und Sinfonie“, die übrigens 2019 ganz im Zeichen des diesjährigen Partnerlandes Frankreich stand. Dies verriet bereits ein Eiffelturm „en miniature“ am Rande des Dressurvierecks. Die „Tour de France“ mit rund 120 Darstellern, 70 Musikern und circa 80 Pferden startete im Süden Frankreichs. Die Reiterinnen der Grandes Ecuries de Chantilly in ihren blumengeschmückten Kostümen und Tänzerinnen des „Ballett Ferberberg Natalie Jungschlaeger“ holten zu Emile Waldteufels Walzer „Der Schlittschuhläufer“ den Karneval von Nizza nach Aachen. Rasant ging es weiter: Das Ponyshowteam unter der Leitung von Anja Mertens zeigte ein sportliches Programm. Das Motto: Allez, hop! Wenn von der „Pferdenation“ Frankreich die Rede ist, dürfen natürlich auch die wunderschönen Camarguepferde nicht fehlen. Bei Pferd und Sinfonie präsentierte der Hirte Renaud Vinuesa mit seinen Begleitern wunderschöne Stuten und Fohlen aus eben diesem besonderen Landstrich. Nach diesem eher leisen Auftritt zu Klängen von Georges Bizets „L’Arlesienne“ folgten die musikalischen Schmiede, die mit Hammer und Amboss ausgestattet in Begleitung des Sinfonieorchesters Aachen eine kraftvolle Interpretation von Josef Strauss´ Polka française „Feuerfest“ zum Besten gaben. Und auch die Voltigierer eroberten an diesem Abend die „Manege“: Zu Jules Massenets „Méditation aus Thaïs“ inklusive Geigensolo zeigten junge Talente des Voltigiervereins Köln-Dünnwald eine beeindruckende akrobatische Performance auf dem Pferderücken. Hätte es an diesem Abend einen Preis für den niedlichsten Auftritt gegeben, dann hätte diesen wohl der französische Showstar Mélie Philippot mit ihrem 1000 Kilogramm schweren Bretonen „Quizas“ und dem gerade einmal 98 Kilogramm auf die Waage bringenden Shetty „Diego“ gewonnen. Das ungleiche Paar zeigte ein außergewöhnliches „Pas de Deux“, das vor allem eines offenbarte: Die beiden sind trotz ihrer verschiedenen Gewichtsklassen ein eingespieltes Team! Gesangliche Begleitung gab es von Mezzosopranistin Fanny Lustaud. Der zweite Teil nach der Pause startete mit einer deutschen Dressurreiterin, die das Deutsche Bank Stadion in und auswendig kennt: Helen Langehanenberg. Sie konnte nicht nur den renommierten Deutsche Bank Preis in Aachen bereits zweimal gewinnen, bei „Pferd und Sinfonie“ begeisterte sie ebenfalls, und zwar im Jahr 2013. Nun ihr Comeback, und zwar als feurige Carmen im Sattel zu den bekanntesten Melodien aus Georges Bizets gleichnamiger Oper. Gänsehautmomente! Mindestens genauso berühmt ist die Melodie des „CanCan“ aus Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“. In Aachen tanzten hierzu zehn flinke Isländer und 26 Tänzerinnen des „Ballett Ferberberg Natalie Jungschlaeger“. Ein einmaliges Bild – auch dank der überragenden Lichttechnik, mit dem nicht nur dieses Schaubild in Szene gesetzt wurde. Für großartige poetische Momente sorgten anschließend erneut die Grandes Ecuries de Chantilly mit einem ihrer bekanntesten Schaubilder: Die Sonne. Eine Anlehnung an das französische Märchen „Peau d’âne“, zu Deutsch: Eselshaut. Auf die Sonne folgten die „Kinder des Mondes“, besser bekannt als „Hijo de la luna“ der spanischen Band Mecano. Drei Artistinnen des Berliner Lufttanz Theaters „schwebten“ dabei um Reiterin Britta Rasche-Merkt. Einer von vielen magischen Augenblicken bei der diesjährigen Auflage von „Pferd und Sinfonie“. Durch den Abend führten Volker Raulf und Pia-Rabea Vornholt, Musikdramaturgin am Theater Aachen. Auch in diesem Jahr wird ein Teil der Eintrittsgelder wieder einem karitativen Zweck zugutekommen. Carl Meulenbergh, Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V., überreicht heute Abend im Rahmen der zweiten Aufführung von „Pferd und Sinfonie“ einen Spendenscheck über 12.000 Euro an den Aachener Förderverein „Kinderseele e. V.“.

Farbenfroh, magisch und „très français“. Das Motto „La vie est belle“ verriet es bereits: Das Leben ist schön, erst recht bei „Pferd und Sinfonie“, dieser einzigartigen Melange aus Pferdesport, Tanz, Akrobatik und natürlich beeindruckender Live-Musik vom Sinfonieorchester Aachen. In diesem Jahr erstmalig unter der Leitung von Generalmusikdirektor Christopher Ward. Es war ein faszinierendes Duell der Dirigenten, als am späten Freitagabend […]

» Weiterlesen

SAP verbindet Pferdestärken und digitale Power

Unter dem Motto „Power Up for the Future” engagiert sich SAP auf dem CHIO Aachen 2019, dem Weltfest des Pferdesports. Als langjähriger Sponsor und Technologiepartner der Veranstaltung hat sich SAP auch dieses Jahr zum Ziel gesetzt, Reitbegeisterte aus aller Welt ganz eng ins Geschehen ihres Lieblingssports einzubinden. Vom 12. bis 21. Juli 2019 werden SAP und der CHIO Aachen die […]

» Weiterlesen

Crossmedial, emotional und Weltklasse-Sport

Crossmedial, emotional und Weltklasse-Sport

958 Pferde, 98 Stunden Sport, 2,8 Millionen Euro Preisgeld, 42 Prüfungen, 350.000 Besucher. In vier Tagen startet das Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen. Mit illustren Gästen stellten die Organisatoren das diesjährige Turnier (12. bis 21. Juli) vor. Turnierdirektor Frank Kemperman stellte auf der traditionellen Pressekonferenz kurz vor dem Turnierstart nicht nur eine Reihe von Zahlen und Fakten vor, sondern wusste […]

» Weiterlesen
1 2 3 4 36