Benjamin Wulschner und Jan Peters feiern Sieg im Eröffnungsspringen

Benjamin Wulschner mit Fabiella fehlerfrei in 0/46,88

Charlotte-Christina Hahn gewinnt den Preis der Hengststation Maas J. Hell GmbH

Der Auftakt für die Jubiläumsauflage des CSI Neustadt (Dosse) ist gelungen.Ein erstes Highlight des internationalen Sports bot das Eröffnungsspringen am Donnerstag. Den Gewinn in der Prüfung, die angesichts 135 startenden Paaren geteilt wurde sicherten sich zwei gute Bekannte in Neustadt: Benjamin Wulschner mit Fabiella fehlerfrei in 0/46,88 gewannen die erste Abteilung, die zweite sicherten sich Jan Peters und Epona.

Zuvor hatte der 8jährige Oldenburger Schimmelhengst Diaron bei den jungen Pferden überzeugt und das erste Springen der Youngster-Tour gewonnen: Patrick Stühlmeyer gewann mit ihm fehlerfrei in 56,28 Sekunden. Der zweite Platz ging an Alexa Stais und Coco Mercedes – ebenfalls fehlerfrei in 56.34 Sekunden.

Freude herrschte bei Veranstalter Herbert Ulonska als ausgerechnet ein Bereiterin seines Gestütes den Preis der Hengststation Maas J. Hell GmbH gewann: Charlotte-Christine Hahn schaffte mit For ever Fun, einem neunjährigen Holsteiner Wallach die schnellst Runde in der Springprüfung der Klasse M. “ ´Funny´ hat bewiesen, was diese Pferd ausmacht – Charakter” erklärte die 25jährige, die seit Oktober für die Hengststation Hell als Bereiterin tätig ist.

Eine erste Bilanz zog auch Herbert Ulonska nach den beiden Auftakttagen: “Wenn Pferde und Reiter gesund und weitgehend zufrieden mit der Veranstaltung sind, dann bin ich es natürlich auch.”

Ein Gedanke, der Herbert Ulonska derzeit bewegt, daß ist die Dressur: “Nach 20 Jahren ist ein guter Zeitpunkt, einen Schritt weiterzugehen und die Dressur Ins Turnier einzubinden. Dafür können wir die optimalen Bedingungen auf Gestütsgelände nutzen und die Prüfungen in der T-Halle durchführen und dann am Sonnabend ein Kür in die Haupthalle einbinden.”

Ergebnis: https://csi-neustadt-dosse.de/sportliches/zeitplan/ergebnis