Baltic Horse Show trifft Youngster – LVM Cup sorgt für Aufregung

Baltic Horse Show trifft Youngster - LVM Cup sorgt für Aufregung

Schleswig-Holsteins Junioren treten bei der internationalen Baltic Horse Show zum Finale des LVM Cups Dressur und Springen an | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Die Juniorenserie ging quer durch das gesamte Pferdeland Schleswig-Holstein, stand acht Mal im Fokus des Interesses und sorgte für großen Andrang: Der LVM Cup Springen und Dressur feiert zum siebten Mal seit 2010 das Finale bei der internationalen Baltic Horse Show vom 6. – 9. Oktober. Neben Sportpromis wie Janne Friederike Meyer (Hamburg), Vorjahressieger Hans-Thorben Rüder (Greven) oder Rolf-Göran Bengtsson (Schweden), stehen also Lea, Wienke, Robin, Anne-Mieke, Sophie, Caspar, Caroline und alle ihre jungen „Kollegen“ am Samstag und Sonntag mal im Mittelpunkt.

Fragt man die jungen Kandidaten, was so begehrenswert am LVM Cup ist, lautet die Antwort fast immer gleich: „Ich habe letztes Jahr zugesehen und ich will unbedingt auch mal da reiten und mitmachen!“ Kein Zweifel möglich – die Serie und ihr Finale entfalten geradezu magnetische Anziehungskraft. Wer eine der acht Qualifikationen gewonnen hat, ist fortan dank der leuchtend grünen Siegerdecke mit dem Schriftzug LVM Cup gut erkennbar als Finalist – das  gilt als absolut cool. Zwischen 40 und 60 Teilnehmer zählte jede der LVM Cup-Stationen bei den Springreitern, in der Dressur waren es stets rund 30 Teilnehmer –  Zahlen, die deutlich unterstreichen, welchen Stellenwert der LVM Cup Dressur und Springen binnen weniger Jahre in Schleswig-Holstein erreicht hat.

Acht statt sechs

In erstmals acht Stationen konnten sich 15 Dressurjunioren für das Finale bei der Baltic Horse Show empfehlen –  Achtung, ein Junior ist mit Robin Witt dabei, ansonsten ist das LVM Cup-Finale Dressur fest in weiblicher Hand. Im Springen treten insgesamt 34 Springsportkandidaten zum Finale in Kiel an und auch in dieser Disziplin ist es genau ein noch sehr junger Mann, der das „starke Geschlecht“ vertritt – Caspar von Bismarck.

Wann beginnt die heiße Phase?

Am Samstagnachmittag, 8. Oktober, steigt im Außenbereich der Kieler Sparkassen-Arena der Anteil noch sehr junger Teilnehmer, die sich hochkonzentriert auf das Finale im LVM Cup Springen vorbereiten. Das beginnt um 16.45 Uhr mit dem Stilspringen Kl. L mit Stechen. Besonders aufregend –  jeder einzelne Ritt wird öffentlich kommentiert…
„Prime Time“ für die künftige Dressurelite ist Sonntag, 9. Oktober, denn dann startet um acht Uhr, direkt vor der Grand Prix Kür, das Finale im LVM Cup Dressur in einer Dressurprüfung Kl. L (auf Trense geritten).

Fotowettbewerb 

Für alle Teilnehmer des LVM Cup 2016 gab es einen Fotowettbewerb. Egal, ob lustiger Schnappschuss oder Sportfoto alles durfte eingesandt, gepostet und gelikt werden – die drei beliebtesten Fotos werden nun bei der CSI Kiel – Baltic Horse Show 2016 präsentiert und ihre Protagonisten erhalten dort einen besonderen Ehrenpreis…..
Was das ist und wer gewonnen hat, wird bei der Baltic Horse Show bekannt gegeben.

Baltic Horse Show trifft Youngster – LVM Cup sorgt für Aufregung

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/FuldaBlick

Quelle: Comtainment GmbH
Julia Krassowski