Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Disziplin Reining

Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Westernreit-Disziplin Reining
von links: Niklas Ludwig, Mitte: Grischa Ludwig, rechts: Anita Hetzel

Bei den BaWü-Württembergischen Meisterschaften gingen von neun Medaillen sieben an die „Reining-Ladys“.

Mit den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Westernreit-Disziplin Reining endeten am Pfingstmontag die „LQH Reining Masters“ auf dem Schwantelhof in Bitz. Als Landes-Champions grüßten in den Abteilungen Open, Non-Pro und Youth (14 – 18) Grischa Ludwig (Bitz), Tina Wilk (Göppingen) und Celine Beisel (Meckesheim), die sogar Rang eins und zwei im Endklassement belegte.

Celine Beisel aus Meckesheim war in diesem Jahr die erfolgreichste Teilnehmerin bei den Landes¬meister¬schaften. Im Sattel von „PM Jackson Olena“ und mit 70,5 Punkten lag sie um 1,5 Zählern vor „CS Chicolino“. Celine nahm es gelassen, denn auch dieser Vierbeiner wurde von ihr meisterlich in der LQH-Arena vorgestellt. Mit der Bronze-Medaille wurde die Balingerin Lucie Lina Egenter, die im Sattel von „Be Full Chex Boy“ saß, ausgezeichnet.

In der Klasse für die Professionals (Open) sattelte der Hausherr vom Schwantelhof Grischa Ludwig „Wimpys Topgun“. Mit der Wertung 73,0 verwies der 45-Jährige Anita Hetzer (Mössingen) mit „GVR Chosen Kid“ und Maximilian Barth (Schweiz), der „Masked Gunman“ aufgesattelt hatte, auf den zweiten Platz. Für den Eidgenossen wurde allerdings der viertplatzierte Niklas Ludwig auf „Nicsrein“ in der Meisterschafts-Wertung auf den dritten Platz im Endklassement der BaWü-Meisterschaften eingereiht.

Bei den Amateuren gaben drei Ladys den Ton an. Tina Wilk aus Göppingen sicherte sich mit „Nu Chex Dot Olena“ die Gold-Medaille, mit dem silbernen Edelmetall wurde Martina Bühler (Efringen, 69,5) mit „Smokys Olena“ ausgezeichnet, und Manuela Gast (Eningen, 68,5) auf „Bueno Chicolino“ erhielt die Bronze-Plakette.