Baden-Württemberg gewinnt Bundesberufswettbewerb 2017

Baden-Württemberg gewinnt Bundesberufswettbewerb 2017

39 Pferdewirte „Pferdehaltung und Service“ sowie „Pferdezucht“ stellten ihr Können unter Beweis

Der Pferdewirt-Nachwuchs aus Baden-Württemberg hat den Bundesberufswettbewerb der Fachrichtungen „Pferdehaltung und Service“ sowie „Pferdezucht“ gewonnen, der Mitte November in der Deutschen Reitschule in Warendorf ausgetragen wurde. Mit 739 Punkten setzten sie sich gegen die Mannschaft aus Sachsen (733 Punkte) durch. Der Dritte Platz ging an das Team aus Bayern (717). Der Bundesberufswettbewerb ist eine Art „Deutsche Meisterschaft der Auszubildenden“ und damit auch der Ausbilder, spiegelt der Wettbewerb doch deren Lehr- und Ausbilderfähigkeiten wieder.

Insgesamt 13 Mannschaften mit 39 angehenden Pferdewirten aus ganz Deutschland maßen sich zwei Tage lang in Theorie und Praxis. Die 30 Pferdewirte der Fachrichtung Pferdehaltung und Service (H+S) mussten zunächst ihre Kompetenz in einer Dressurprüfung auf A-Niveau unter Beweis stellen. Die neun Pferdewirte der Fachrichtung Zucht (Z) hingegen mussten ein Pferd korrekt auf der Dreiecksbahn vormustern. Anschließend stand für alle die Pferdebeurteilung auf dem Programm. Am zweiten Tag folgte eine Präsentation zu einem zugelosten Pferdethema wie z.B. Fütterung, Tierschutz oder Weidemanagement. Besonders berufstypische Situationen zu bewältigen, wie beispielsweise ein Beratungsgespräch mit einem Kunden, sorgen für entsprechende Praxisnähe der Prüfung. Daher geht die Teilprüfung Beratung auch mit Faktor Drei in die Gesamtwertung ein.

Am besten bewältigte all diese Aufgaben das Team aus Baden-Württemberg: Franziska Gelle von Ausbilder Thilo Wespel aus Kißlegg (H+S), Matthäa Junghans (Z) und Isabel Schmid (H+S), beide vom Haupt- und Landgestüt Marbach. Den Vizetitel für Sachsen holten die Haltung- und Service-Azubis der Sächsischen Gestütsverwaltung: Luca Marie Canelada und Elisa Perl vom Hauptgestüt Graditz sowie Ronny Thalmann vom Landgestüt Moritzburg. Den dritten Platz für Bayern holten Katja Reichert (H+S) vom Reitstall Hummer in Schönthal, Lisa Rix (H+S) von Sportpferde Hynek in Bütthard sowie Pia Seipel (Z) vom Gestüt Hörstein in Alzenau.

Nach den drei Prüfungsteilen steht zwar die Mannschaftswertung fest. Für die drei besten Teilnehmer jeder Fachrichtung ist der Wettbewerb damit aber noch nicht zu Ende. Sie ziehen ins Einzelfinale ein. Aufgrund von Punktgleichheit auf den dritten Plätzen waren das in der Kategorie „Haltung und Service“ diesmal vier und in der „Zucht“ fünf Finalisten.

Das Einzelfinale bestand für die Auszubildenden der Fachrichtung „Haltung und Service“ darin, ein Pferd zu longieren und in einem anschließenden Kundengespräch dem „Pferdebesitzer“ die Eindrücke zu schildern und ihn hinsichtlich der weiteren Ausbildung des Pferdes zu beraten. Mit Note 8,7 gelang dies Theresa Mingram von der Börner & Schüler GbR / Hoppegarten aus dem Team Berlin-Brandenburg am besten. Zweite wurde Elisa Perl (8,5) vom zweitplatzierten Team aus Sachsen. Dritte wurde Isabel Schmid mit Note 7,7 vom Siegerteam Baden-Württemberg. Vierter wurde Ronny Thalmann (7,6 / Sachsen).

Aus drei verschiedenen Hengsten den passenden Kandidaten für eine Stute auswählen und dies anschließend auch einem Kunden zu begründen, war die Finalaufgabe für die Auszubildenden der Sparte „Zucht“. Bester Azubi wurde Ronja Ufen vom Hof Vollmers-Höhl in Stade (Landesverband Hannover) mit Note 8,7. Kevin Abels (Ausbilder: Timo Coldewey, Sage) aus Weser-Ems wurde mit Note 8,6 Zweiter vor Johanna Schön von der Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt aus Neustadt/Dosse (Note 8,5). Den vierten Platz teilen sich mit Note 8,4 Matthäa Junghans vom Siegerteam und Pia Pinzl vom Nordrhein-Westfälischen Landgestüt in Warendorf (Note 8,4).

Der Bundesberufswettbewerb der Pferdewirte Fachrichtungen „Pferdehaltung und Service“ und „Pferdezucht“ wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Bundesberufswettbewerb der Fachrichtung „Klassische Reitausbildung“ ausgetragen.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Mannschaftswertung

1. Baden-Württemberg; 739 Punkte
2. Sachsen; 733
3. Bayern; 717
4. Hannover; 707
5. Rheinland; 705
6. Berlin-Brandenburg; 701
7. Weser-Ems; 692
9. Rheinland-Pfalz; 689
8. Westfalen; 682
10. Sachsen Anhalt; 652
11. Mecklenburg-Vorpommern; 647
12.Saarland; 647
13. Hessen; 638

Einzelwertung „Pferdehaltung und Service“

1. Theresa Mingram, Note 8,7
2. Elisa Perl, 8,5
3. Isabel Schmid, 7,7
4. Ronny Thalmann, 7,6

Einzelwertung „Pferdezucht“

1. Ronja Ufen, 8,7
2. Kevin Abels, 8,6
3. Johanna Schön, 8,5
4. Matthäa Junghans, 8,4
4. Pia Pinzl, 8,4

Baden-Württemberg gewinnt Bundesberufswettbewerb 2017

Mail: reitsport-events@t-online.de
Web:  https://www.reitsport-events.com
Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents
Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052
Twitter: https://twitter.com/reitsportevents

Quelle: fn-press
Adelheid Borchardt