Andreas Kreuzer gewinnt Preis der AGRAVIS

Andreas Kreuzer gewinnt Preis der AGRAVIS

Das war ganz nach dem Geschmack der Zuschauer.

Andreas Kreuzer aus Damme gewann mit einer klug angelegten und risikoreichen Runde im Stechen den Preis der AGRAVIS und der regionalen Raiffeisen-Genossenschaften. Mit dem OS-Wallach Calvilot blieb Kreuzer in 37,83 Sekunden fehlerfrei und verdrängte damit den irischen Spitzenreiter Billy Twomey und Lady Lou aus der Spitzenposition.

Startplatz in Dortmund gesichert

Insgesamt 56 Paare hatten sich um die Weltranglistenprüfung beworben, die auch Bestandteil der MITSUBISHI MOTORS Masters League ist. Kreuzer und Twomey lösten mit ihren Top-Platzierungen in Oldenburg den Startplatz im Serienfinale in Dortmund im März 2019. Auf Rang drei sprang Kendra-Claricia Brinkop (Borken), die die Stute Caramia “vertretungsweise” reitet. “Ich hab sie von Kaya Lüthi während ihrer Schwangerschaft übernommen”, sagt Brinkop, die vor wenigen Jahren bereits den Großen Preis in Oldenburg gewinnen konnte.

Twomeys “Comeback” in Oldenburg

“Mir war schon klar, dass ich mit Risiko geritten bin”, räumt Kreuzer ein, “aber Billys Runde konnte ich vorher sehen und da war mir auch klar, was ich machen muss und kann.” Twomey nahm es gelassen, denn “Lady Lou gehört einer Mitarbeiterin von uns und mir gemeinsam, die Stute soll Erfahrung gewinnen, das war heute schon sehr gut”. Etliche Jahre ist es her, dass der Nationenpreisreiter in Oldenburg zu Gast war: “Bestimmt schon acht oder neun Jahre, aber es ist gut wieder hier zu sein, die Leute kennen sich mit Pferden aus und stehen hinter uns”. Für den Sieger Andreas Kreuzer lohnte sich die schnelle Runde im Stechen, denn der 28-jährige gewann einen nagelneuen Mitsubishi und kurvte flott im schnellen Flitzer durch die Halle.

Ergebnis Preis der AGRAVIS und regionalen Raiffeisen-Genossenschaften – Internationale Springprf. mit Stechen (1,50m), Qualifikation zur MITSUBISHI MOTORS Masters League

1. Andreas Kreuzer (Damme), Calvilot 0/ 37,83
2. Billy Twomey (Irland), Lady Lou 0/40,45
3. Kendra-Claricia Brinkop (Borken), Caramia 4/ 36,03
4. Sandra Auffarth (Ganderkesee), Landlord 4/ 36,09
5. Alexa Stais (Südafrika), Quintato 4/ 37,84
6. Harm Lahde (Blender), Larry 4/ 40,81