Amke Stroman siegt im Großen Preis der Stadt Fulda

Amke Stroman siegt im Großen Preis der Stadt Fulda
Amke Stroman mit der 12jährigen Westfalenstute Cessy

Springreitturnier des Reit- und Fahrvereins Haunetal e.V. Fulda 2018.

Ganz im Zeichen des Springsport stand das Reitturnier zum 65. Jubiläum des Reit- und Fahrvereins Haunetal e.V. Fulda am Wochenende im Sportpark Johannisau. Viele reitsportbegeisterte Zuschauer besuchten die Veranstaltung, bei der von Mittwoch bis Sonntag insgesamt 21 Prüfungen mit über 580 Pferden und fast 1.000 Starts absolviert wurden. „Wir sind rundherum mit dem gelungenen Turnier zufrieden“, erklärte der Vorstand des Vereins.

Den Auftakt des diesjährigen Springturniers machten die jungen Nachwuchsspringpferde. In Springpferdeprüfungen der Klasse A-M konnten sie und ihre Ausbilder ihr Können unter Beweis stellen. Die dreijährige Hannoveraner-Stute Fee vom Zauberberg siegte unter Manon Kassner vom RFV Herbstein e.V. in der Reitpferdeprüfung. In den anschließenden Springpferdeprüfungen der Klassen A bis M sicherten sich dann Alina Marie Leonhardt (RSG Reichelsheim) mit Nikita 514, Amke Stroman (RFV Richelsdorf) mit Nino Ice, Maximilian Ertz (RSG RH Rhön) mit Striewes Carla, Andreas Misch (RSG Sünna) mit Cyria 8, Nadine Kircher (RFV Landenhausen) mit Con Quality sowie Amke Stroman mit Huntelaar 3 die Siegerschleifen.

Die kombinierte Spring-Dressur-Prüfung der Klasse A entschied Friederike Lips vom RFV Ladenhausen mit der Stute Fariba für sich. Ebenfalls wurden Franka Hack vom RC Fulda und Chantal Rühl vom RFV Mücke für ihre stilsicheren Ritte in der Stilspringprüfung Klasse A* mit Goldschleifen belohnt. Die beiden Springprüfungen der Klasse A** entschieden Tamara Stürz, Katharina Bock (beide RFV Landenhausen) und Katharina Hodes vom gastgebenden Verein für sich. Ebenfalls siegreich in den L-Springprüfungen waren Nina von Schwartzenberg (RVF Borken) mit Clever 15, Regina Büttner (Jagd Club Hofgut Hauenstein) mit Lillyfee S, Alina Faust (Jagd Club Hofgut Hauenstein) mit Carol 43, Andreas Füg (RFV Landenhausen) mit Carla, Andreas Gutberlet (RFV Hünfeld) mit Carlos.
Kein bisschen gruselig fanden die Pferde von Shari Zey und Amke Stroman den Halloween-Sprung des Punktespringens Kl. M, den es als Punkte-Joker zu überwinden galt. Beide Reiterinnen meisterten den Parcours mit Bravour und belegten in beiden Abteilungen wohlverdient Rang 1. Adrian Keller und Elsa glänzten im Stilspringen Kl. M – die hohe Wertnote von 8.5 brachte dem Paar den Sieg.

Auch die Reiter des gastgebenden Vereins zeigten beachtliche Leistungen. Jana Herget und Casino César holten sich in der kombinierten Prüfung die Bronzeschleife, gefolgt von Luisa Becker mit Contessa auf Rang 4 und Rang 7 belegte Kathrin Gipp mit Pepsy. Silber gab es dann noch im Stilspringen Klasse A für Luisa Becker und Contessa, ebenfalls für Thessa Maul und Belmondo im Springreiter-WB und für Saskia Schwerdt mit Ice Age im Springen A**. Platz 4 belegte Miriam Schlaudraff mit Blue Ray im Stil L.

Mit einer rasanten Runde gewann Hannah Heinle mit ihrer Erfolgsstute Moulin Rouge die Springprüfung der Klasse M** am Samstagabend. Den Sieg konnte sie bei dem anschließenden Live-Konzert der Rhöner Sauwäntzt im Clubraum des Vereins mit den Reiterfreunden stimmungsvoll feiern.

Zum abschließenden Großen Preis der Stadt Fulda, der höchsten Springprüfung der Klasse M** des Turniers, am Sonntagnachmittag bei vollen Zuschauerrängen, ließ sich Parcourschef Torsten Aab einen besonders kniffeligen Parcours einfallen. Fünf Paare absolvierten den anspruchsvoll aufgebauten Parcours fehlerfrei und kamen somit ins ersehnte Stechen. Hier siegte nach einem furiosen Ritt Amke Stroman mit der 12jährigen Westfalenstute Cessy und verwies somit ihren Vereinskollegen Jörg Schäfer auf Gino auf Rang 2. Auch die Bronzeschleife ging an Amke Stroman im Sattel von Forchello und Hannah Heinle konnte sich in dieser Prüfung über Platz 5 freuen.

Bericht Pressestelle Reit- und Fahrvereins Haunetal e.V. Fulda