Aachen Jumping Youngstars – Salut-Festival startet am Donnerstag

Aachen Jumping Youngstars – Salut-Festival startet am Donnerstag

Die besten Nachwuchsreiter und -reiterinnen kämpfen von Donnerstag bis Sonntag in der Albert-Vahle-Halle auf dem CHIO Aachen-Gelände um die Titel der Hallenchampions. Für die Veranstaltung gilt die 2G+-Regel.

Als Willibert Mehlkopf das „Salut-Festival Aachen“ gründete, da ahnte er nicht, dass sich das Turnier zum wichtigsten Ereignis für Nachwuchs-Springreiter in Deutschland entwickeln sollte. Heute, mehr als 30 Jahre später, heißt das Turnier „Aachen Jumping Youngstars – Salut-Festival“ und wird vom Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. (ALRV) organisiert. Donnerstag beginnt die Veranstaltung und Mehlkopf ist als einer von drei Turnierdirektoren immer noch mit im Boot. So wird er unmittelbar vor seinem 80. Geburtstag am 6. Dezember miterleben, wie im Schatten des CHIO Aachen Hauptstadions rund 200 Talente in vier Altersklassen um die Siege in den Großen Preisen und die Titel der Hallenchampions kämpfen.

Angereichert wird das Feld der besten deutschen Nachwuchsreiter um einige ausgewählte internationale Sportler. Für viele Reiterinnen und Reiter wird das Turnier in der traditionell festlich geschmückten Albert-Vahle-Halle der krönende Abschluss der Saison. „Es ist uns ein riesiges Anliegen, den Nachwuchs zu fördern“, sagt Birgit Rosenberg. „Aus diesem Grund sind wir sehr glücklich, hier bei uns die besten jungen Sportler live erleben zu dürfen“, so die Sprecherin des ALRV-Vorstands. Und auch die jungen Talente sind voller Vorfreude: „Diese Veranstaltung ist immer ein ganz besonderer Saisonabschluss und eines der wichtigsten deutschen Jugendturniere“, sagt Lokalmatadorin Constanze Nachtsheim vom RV Würselen. Die 21-Jährige wird am kommenden Wochenende ihre sechste und gleichzeitig letzte Teilnahme erleben. Am Samstagnachmittag wird sie gemeinsam mit 13 weiteren Talenten feierlich aus ihrer Junge Reiter-Zeit verabschiedet. Dazu gehört auch der Mannschafts-EM-Fünfte Max Haunhorst, der bei der ersten Auflage des CHIO Aachen CAMPUS Exzellenz-Programms mit von der Partie gewesen ist. Aus dem aktuellen Jahrgang werden der Belgier Axel Vandoorne, die Niederländerin Iris Michels und der Westfale Henning Athens in den Aachener Parcours reiten.

Neben den drei amtierenden Deutschen Meisterinnen Jonna Esser (Ponys), Emma Bachl (Children) und Henrike Ostermann (Junge Reiter) wird mit Jolie Marie Kühner von der Reitakademie München auch die Bundesnachwuchs-Championesse der Ponyspringreiter mit dabei sein. Und die 12-Jährige weiß von Papa Max Kühner, der beim CHIO Aachen 2021 die Ehrenrunde im Turkish Airlines-Preis von Europa angeführt hat, ganz genau, wie es sich anfühlt, in Aachen zu gewinnen.