Die Olympioniken von Übermorgen

Die Olympioniken von Übermorgen

Merle Ertl mit Cavalier hochkonzentriert | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Die Olympioniken von Übermorgen

Beim Festhallen Reitturnier Frankfurt traten neben Stars wie Isabell Werth oder Janne-Friderike Meyer-Zimmermann 23 junge, kleine Nachwuchsreiterinnen zum NÜRNBERGER BURG-POKAL Führzügelwettbewerb an. Alle wollten gern den Sprung zum Finale schaffen. Dort durften die jeweils zwei besten aus den beiden Abteilungen starten. Die Finalisten – alles Mädchen übrigens – Merle Ertl (Wormser Reitervereinigung) mit Cavalier, Marietta Elisa Appel (RV Burgwiesen Bürgeln) mit Mady, Stella Zimmermann (Frankfurter RTG Waldfried) mit Mambolino und Lea Alexander (RV Rönneburger Hügelland) mit Lucky.

» Read more

Escolar rockt die Festhalle

Escolar rockt die Festhalle

Hubertus Schmidt und Escolar | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Festhallen Reitturnier Frankfurt – Escolar rockt die Festhalle

Beim Festhallen Reitturnier Frankfurt ist traditionell nach dem Finale des NÜRNBEGER BURG-POKAL vor dem „Siegerpreis“. Die besten drei Pferde stellten sich mit einer frei gewählten Kür den Juroren – und auch dem Publikum. Denn das zeigte in Frankfurt bereits bei der Finalprüfung nicht nur über die Spectator Judging powered by SAP – dabei können die Zuschauer über ihr Handy ihre Benotung abgeben – eine eigene Bewertung und Meinung zu den Ritten und zu den Bewertungen der Richter haben.

» Read more

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Mit 77,780 Prozent gewannen Isabell Werth und QC Flamboyant OLD das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL in der Frankfurter Festhalle | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen mit 77,780 Prozent den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Es war ein Wimpernschlagfinale, aber Isabell Werth hat es geschafft. Im Sattel von QC Flamboyant OLD erkämpfte sich die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt den Sieg im NÜRNBERGER BURG-POKAL. Das 26. Finale der prestigeträchtigen Serie war an Spannung nicht zu überbieten. Die letzten drei Reiter machten die ersten drei Plätze unter sich aus. Flamboyant war im Finale nicht so ganz auf ihrer Seite, aber die sechsmalige Olympiasiegerin verstand es, ihren vierbeinigen Sportkameraden auf Siegkurs zu halten. Gleichzeitig freute sie sich riesig über ihren insgesamt vierten Finalsieg im NÜRNBERGER BURG-POKAL: Das Paar erhielt von den Preisrichtern 77,780 Prozent. „Die Gesamtkulisse ließ Flamboyant etwas schüchtern werden, aber er hat einen super Job gemacht. Allerdings hätte ich auch Hubertus Schmidt den Sieg gegönnt“, sagte die Siegerin.

» Read more

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

Hubertus Schmidt mit Escolar | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

Das 26. Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALS beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt war an Spannung und Emotionen kaum zu überbieten. So kam es dann zum gefühlten Eklat zwischen den Zuschauern in der voll besetzten Festhalle und den Richtern. Die setzten den Reitmeister Hubertus Schmidt mit seinem 8-jährigen Westfalenhengst Escolar (v. Estobar NRW aus einer Fürst Piccolo-Mutter) mit 77,195 Prozent auf Platz zwei.

» Read more

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD dominieren die Einlaufprüfung

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD dominieren die Einlaufprüfung

Mit 78,073 Prozent gewannen Isabell Werth und QC Flamboyant OLD die Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD dominieren die Einlaufprüfung des NÜRNBERGER BURG-POKAL

Mit 78,073 Prozent waren Isabell Werth und ihre 9jährige Nachwuchshoffnung QC Flamboyant OLD in der Einlaufprüfung des NÜRNBERGER BURG-POKAL eine Klasse für sich. Das Paar meisterte Lektion für Lektion fehlerfrei und ließ die Konkurrenz hinter sich. Isabell Werth konnte bereits drei Mal den NÜRNBERGER BURG-POKAL gewinnen und peilt in diesem Jahr den nächsten Erfolg an. Bereits bei der Qualifikation in Donaueschingen erzielten Werth und Flamboyant mit 81,512 Prozent eine neue Rekordmarke. Ernst wird es jetzt am Samstag, denn dann steht das 26. Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL in der Frankfurter Festhalle im Blickpunkt.

» Read more

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 – Standorte werden vergeben

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 – Standorte werden vergebenNÜRNBERGER BURG-POKAL 2018 – Standorte werden vergeben

Vor der letzten Qualifikation der laufenden Saison, die Anfang November im Rahmen der Faszination Pferd in Nürnberg ausgetragen wird, sind die Weichen für 2018 zu stellen. Ab sofort können sich interessierte Turnierveranstalter für die Ausrichtung einer Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL bewerben.

» Read more

Rekord für Isabell Werth und QC Flamboyant im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Rekord für Isabell Werth und QC Flamboyant im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Mit über 81 Prozent gewann Isabell Werth mit dem einstigen Bundeschampion QC Flamboyant OLD die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal beim CHI Donaueschingen und setzten damit eine neue Rekordmarke | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Rekord für Isabell Werth und QC Flamboyant im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Bereits in der Einlaufprüfung hat es sich angedeutet, als Isabell Werth diese am gestrigen Freitag mit überragenden 78,317 % für sich entschied. Mit QC Flamboyant legte die Rheinbergerin einen hochklassigen Auftritt hin, den sie heute mit einer qualitativen Steigerung und einem neuen Punkterekord für den NÜRNBERGER BURG-POKAL krönte: 1.671 Punkte oder anders gesagt 81,512%. Der neue vierbeinige Rekordhalter ist ein neinjähriger Oldenburger Wallach von Fidertanz. Mit ihrem Ritt toppte Isabell Werth nicht nur die diesjährige Bestleistung von Reitmeister Hubertus Schmidt und Escolar aus Bettenrode (80,415%), sondern knackte auch die bisherige Rekordmarke, aufgestellt im Finale 2004. Damals bekamen Nadine Capellmann und Elvis sagenhafte 81,17%.

» Read more

Letzte Freiluftqualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL beim CHI Donaueschingen

Letzte Freiluftqualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL beim CHI DonaueschingenLetzte Freiluftqualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL beim CHI Donaueschingen

Mitte September trifft sich die Elite des Pferdesports, beim traditionsreichen CHI Donaueschingen, im Südwesten Deutschlands. Das zum 61. Mal ausgetragenen Turnier ist seit vielen Jahren zudem fester Standort für den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter und für die Reiterinnen und Reiter die letzte Chance, sich unter freiem Himmel für das traditionsreiche Finale am Jahresende in der Frankfurter Festhalle zu qualifizieren. Im vergangenen Jahr zeigte die seinerzeit frisch gebackene Olympiasiegerin Dorothee Schneider im wahrsten Sinne des Wortes ihre Schokoladenseide und entschied die Prüfung in Donaueschingen mit Chocolat für sich.

» Read more

Neunte Finalteilnahme für Holga Finken im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Neunte Finalteilnahme für Holga Finken im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Holga Finken und Don Frederic gewannen in Schenefeld die Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Neunte Finalteilnahme für Holga Finken im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Von drei auf Eins für Nummer Neun. Das ist das NÜRNBERGER BURG-POKAL Wochenende für Holga Finken in Zahlen. Nach dem dritten Platz in der Einlaufprüfung am Samstag, zog der Ausbilder in der heutigen Qualifikation an und holte sich mit starken 73,244% den Sieg beim Schenefelder Sommerturnier Horse and Classic. Für Holga Finken bedeutet dies die neunte Finalteilnahme in dieser Serie, damit ist er alleiniger Rekordhalter. Zur goldenen Schleife getragen hat ihn Don Frederic, ein achtjähriger Hannoveraner Hengst. 

Zweite in Schenefeld wurde Kira Wulferding mit Bohemian Rhapsodie (73,244%) und der dritte Platz ging an Matthias Bouten und Bodyguard (71,39%). Die letzte Freiluftqualifikation findet im September beim Traditionsturnier in Donaueschingen Mitte September statt. Anfang November wird in Nürnberg beim Hallenturnier der Faszination Pferd das letzte Ticket für das Finale in Frankfurt vergeben.

» Read more

Matthias Bouten siegt sich ins Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL

Matthias Bouten siegt sich ins Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL

Matthias Bouten und Quantum Vis MW gewannen mit 73,829 Prozent die Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL in Neu-Anspach | Foto: Copyright Maximilian Schreiner

Matthias Bouten siegt sich ins Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL

Er startete als Letztes und ließ am Ende die elf vor ihm gestarteten Paare mit einer Gala-Vorstellung hinter sich. Matthias Bouten. Die Prüfung mit dem achtjährigen Hannoveraner Hengst Quantum Vis MW bewerteten die Richter mit 73,829%, damit lag Bouten einen halben Prozentpunkt vor der lange führenden Sanneke Rothenberger mit Foreign Affair (73,341%). Dritte wurden Robert Acs und Bilan, die am Vortag die Einlaufprüfung für sich entschieden hatten.

Das Dressurviereck auf der Wintermühle ist für Bilan bekanntes Gebiet, unter Carl Cuypers qualifizierte sich der Wallach 2015 dort mit einem Sieg für das Finale im NÜRNBERGER BURG-POKAL. Foreign Affair startete bereits bei Horses & Dreams in Hagen in diesem Frühjahr und gewann unter Malin Nilsson die dortige Qualifikation.

Damit stehen noch drei Termine aus, bei denen sich die Reiter den Start für das Finale in der Frankfurter Festhalle sichern können: Die nächste Ausscheidung findet beim Schenefelder Sommerturnier Horse & Classics Mitte August statt, letzte Freiluftveranstaltung ist das Traditionsturnier in Donaueschingen. In Nürnberg, beim Hallenturnier der Faszination Pferd, wird dann Anfang November der letzte Platz im 12er Feld der Finalteilnehmer vergeben.

» Read more

1 2 3 15