Louisdor-Preis – TSF Dalera BB und Jessica von Bredow-Werndl gewinnen Finale

Louisdor-Preis – TSF Dalera BB und Jessica von Bredow-Werndl gewinnen Finale

Faustus und Dorothee Schneider auf Rang zwei vor Franziskus und Ingrid Klimke

„Wenn es den Louisdor-Preis noch nicht gäbe, dann müsste man ihn heute erfinden“, sagte der internationale Dressurrichter und Kommentator, Dr. Dietrich Plewa am Sonntagmorgen in der Frankfurter Festhalle. Kurz zuvor war das elfte Finale des Nachwuchspferde-Grand-Prix der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zu Ende gegangen. Die Prüfung entschieden die zehnjährige Trakehner-Stute TSF Dalera BB und ihre Reiterin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) für sich.

» Read more

Vier Starts – vier Siege – Jessica von Bredow-Werndl in Frankfurt

Vier Starts - vier Siege - Jessica von Bredow-Werndl in Frankfurt

Finale des Louisdor-Preises in Frankfurt gewonnen – TSF Dalera BB und Jessica von Bredow-Werndl | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Vier Starts -vier Siege – Jessica von Bredow-Werndl in Frankfurt

Die “Ausbeute” der bayrischen Dressurreiterin ist beachtlich. Vier Dressurprüfungen hat Jessica von Bredow-Werndl aus Aubenhausen in Frankfurt bestritten und alle vier gewann sie. Eine der wichtigsten war das Finale des Louisdor-Preises, der FN Nachwuchspferde-Grand Prix-Serie. Die zehn Jahre alte Trakehner Stute TSF Dalera BB tanzte mit 76,72 Prozent zum Sieg in der Serie, die wie der Nürnberger Burg-Pokal ein echter Laufsteg für angehende Grand Prix Pferde ist.

» Read more

Die Olympioniken von Übermorgen

Die Olympioniken von Übermorgen

Merle Ertl mit Cavalier hochkonzentriert | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Die Olympioniken von Übermorgen

Beim Festhallen Reitturnier Frankfurt traten neben Stars wie Isabell Werth oder Janne-Friderike Meyer-Zimmermann 23 junge, kleine Nachwuchsreiterinnen zum NÜRNBERGER BURG-POKAL Führzügelwettbewerb an. Alle wollten gern den Sprung zum Finale schaffen. Dort durften die jeweils zwei besten aus den beiden Abteilungen starten. Die Finalisten – alles Mädchen übrigens – Merle Ertl (Wormser Reitervereinigung) mit Cavalier, Marietta Elisa Appel (RV Burgwiesen Bürgeln) mit Mady, Stella Zimmermann (Frankfurter RTG Waldfried) mit Mambolino und Lea Alexander (RV Rönneburger Hügelland) mit Lucky.

» Read more

Escolar rockt die Festhalle

Escolar rockt die Festhalle

Hubertus Schmidt und Escolar | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Festhallen Reitturnier Frankfurt – Escolar rockt die Festhalle

Beim Festhallen Reitturnier Frankfurt ist traditionell nach dem Finale des NÜRNBEGER BURG-POKAL vor dem „Siegerpreis“. Die besten drei Pferde stellten sich mit einer frei gewählten Kür den Juroren – und auch dem Publikum. Denn das zeigte in Frankfurt bereits bei der Finalprüfung nicht nur über die Spectator Judging powered by SAP – dabei können die Zuschauer über ihr Handy ihre Benotung abgeben – eine eigene Bewertung und Meinung zu den Ritten und zu den Bewertungen der Richter haben.

» Read more

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Mit 77,780 Prozent gewannen Isabell Werth und QC Flamboyant OLD das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL in der Frankfurter Festhalle | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD gewinnen mit 77,780 Prozent den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Es war ein Wimpernschlagfinale, aber Isabell Werth hat es geschafft. Im Sattel von QC Flamboyant OLD erkämpfte sich die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt den Sieg im NÜRNBERGER BURG-POKAL. Das 26. Finale der prestigeträchtigen Serie war an Spannung nicht zu überbieten. Die letzten drei Reiter machten die ersten drei Plätze unter sich aus. Flamboyant war im Finale nicht so ganz auf ihrer Seite, aber die sechsmalige Olympiasiegerin verstand es, ihren vierbeinigen Sportkameraden auf Siegkurs zu halten. Gleichzeitig freute sie sich riesig über ihren insgesamt vierten Finalsieg im NÜRNBERGER BURG-POKAL: Das Paar erhielt von den Preisrichtern 77,780 Prozent. „Die Gesamtkulisse ließ Flamboyant etwas schüchtern werden, aber er hat einen super Job gemacht. Allerdings hätte ich auch Hubertus Schmidt den Sieg gegönnt“, sagte die Siegerin.

» Read more

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

Hubertus Schmidt mit Escolar | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

„Schmidti“ wird der Sieger der Herzen

Das 26. Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALS beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt war an Spannung und Emotionen kaum zu überbieten. So kam es dann zum gefühlten Eklat zwischen den Zuschauern in der voll besetzten Festhalle und den Richtern. Die setzten den Reitmeister Hubertus Schmidt mit seinem 8-jährigen Westfalenhengst Escolar (v. Estobar NRW aus einer Fürst Piccolo-Mutter) mit 77,195 Prozent auf Platz zwei.

» Read more

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD dominieren die Einlaufprüfung

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD dominieren die Einlaufprüfung

Mit 78,073 Prozent gewannen Isabell Werth und QC Flamboyant OLD die Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Isabell Werth und QC Flamboyant OLD dominieren die Einlaufprüfung des NÜRNBERGER BURG-POKAL

Mit 78,073 Prozent waren Isabell Werth und ihre 9jährige Nachwuchshoffnung QC Flamboyant OLD in der Einlaufprüfung des NÜRNBERGER BURG-POKAL eine Klasse für sich. Das Paar meisterte Lektion für Lektion fehlerfrei und ließ die Konkurrenz hinter sich. Isabell Werth konnte bereits drei Mal den NÜRNBERGER BURG-POKAL gewinnen und peilt in diesem Jahr den nächsten Erfolg an. Bereits bei der Qualifikation in Donaueschingen erzielten Werth und Flamboyant mit 81,512 Prozent eine neue Rekordmarke. Ernst wird es jetzt am Samstag, denn dann steht das 26. Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL in der Frankfurter Festhalle im Blickpunkt.

» Read more

EY-Cup-Etappensieg für Florian Dolinschek (GER), Iza Vele (SLO) holt Gesamtsieg

EY-Cup-Etappensieg für Florian Dolinschek (GER), Iza Vele (SLO) holt Gesamtsieg

Iza Vele (SLO) und Western Boy sprangen auf Rang vier im Finalspringen und sicherten sich so den Gesamtsieg 2017 | Foto: Copyright Fotoagentur Dill

EY-Cup-Etappensieg für Florian Dolinschek (GER), Iza Vele (SLO) holt Gesamtsieg

Valerie Wick top für Österreich

16 hoffnungsvolle Nachwuchstalente stellten sich am heutigen Samstag (09.12.) den Herausforderungen im EY-Cup Weltfinale presented by Salzburger Tourismusförderungsfond für Springreiter unter 25 Jahren. Das 1,55 m hohe Weltranglistenspringen war mit 25.000 Euro dotiert und wurde im Steche entschieden. Insgesamt sieben Paare nahmen den 340 m langen Stechparcours in Angriff, aber lediglich zwei Reiter bewältigten die acht Hindernisse ohne Fehler.

» Read more

Amadeus Horse Indoors – Tripple für Deutschland

Amadeus Horse Indoors - Tripple für Deutschland

Tripple für Deutschland | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Amadeus Horse Indoors – Tripple für Deutschland

Auf den Amadeus Horse Indoors in der Salzburgarena landen die Deutschen „Nachwuchsreiter“ punktgenau zum Tripple. Im CSIU25 – European Youngster Cup World Final erreichen sieben Reiterinnen und Reiter U 25 das Stechen, darunter fünf Deutsche. Florian Dolinschek, der Sieger der Tour in Donaueschingen, siegt mit dem 9-jährigen Westfalen Sunny in 50,22 Sekunden. Knapp dahinter Platziert sich mit 51,02 Sekunden Gerrit Nieberg auf Contagio.

» Read more

Amadeus Horse Indoors – Und wieder die Polnische Nationalhymne

Amadeus Horse Indoors - Und wieder die Polnische Nationalhymne

Maksymilian Wechta (POL) siegte mit einer fehlerfreien Runde | Foto: Copyright ACP – Andreas Pantel

Amadeus Horse Indoors – Und wieder die Polnische Nationalhymne

Bei den Amadeus Horse Indoors ertönte auch bei der 2. Qualifikation des CSIU25 – European Youngster Cup die polnische Nationalhymne, wie auch bei der MUKI Challenge (CSI4*). Maksymilian Wechta (POL) siegte mit einer fehlerfreien Runde in der schnellsten Zeit. Mit Celitia II benötigte der Reiter aus Polen für den 1,50-m-Parcours 66,48 Sekunden. Platz zwei blieb im Gastgeberland.

» Read more

1 2 3 109