Kategorienarchiv: Magna Racino

Pferdesportpark Magna Racino

Pferdesportpark_Magna_Racino_Uebersicht_02_E6Q4159-880MAGNA RACINO

Nur 20 Minuten von Wien entfernt ist er und ein wahres Pferde-und Reiterparadies. Der Pferdesportpark Magna Racino wartet auf einem über 200 ha großen Areal mit allem auf, was man sich für Pferdesportveranstaltungen oder auch als Einsteller wünschen kann.

Auf den weitläufigen Reitplätzen sorgt ein Ebbe- und Flutsystem wetterunabhängig für stets ideale Bodenverhältnisse. 900 fixe Boxen stehen Einstellern sowie Turnierteilnehmern zur Verfügung und die asphaltierten Parkplätze sind mit Strom- und Wasseranschlüssen ausgestattet um Turnierteilnehmern mit LKW den Aufenthalt so komfortabel wie nur möglich zu gestalten.

Magna Racino – Tirol ist in der Mannschaft erneut nicht zu schlagen

Magna Racino - Tirol ist in der Mannschaft erneut nicht zu schlagen

Tirol ist in der Mannschaft erneut nicht zu schlagen | Foto: Copyright Magna Racino

Der erste Titel ist vergeben. Magna Racino – Tirol ist in der Mannschaft erneut nicht zu schlagen

Catrin Glötzer-Thaler zaubert mit „Hocus Pocus“ die einzige fehlerfreie Runde der Einzelwertung in den Parcours

Bei strahlendem Sonnenschein und wahrlich tropischen Temperaturen ging am Freitag die Mannschaftsmeisterschaft der Allgemeinen Klasse über die Bühne. Zum ersten Mal wurden Meisterschärpen und Siegerdecken ausgepackt und an die würdigen Sieger verliehen.

» Weiterlesen

21 Nationen mit 128 Pferden kommen zur Voltigier WM

21 Nationen mit 128 Pferden kommen zur Voltigier WM nach (Nieder-)Österreich

Heißer Anwärter auf eine Medaille im Gruppenbewerb der Senioren ist auch heuer wieder die Voltigergruppe aus Wildegg | Foto: Copyright Andrea Fuchshumer

21 Nationen mit 128 Pferden kommen zur Voltigier WM nach (Nieder-)Österreich

Team Austria hofft auf 5 bis 6 Medaillen

Noch 14 Tage bis zum großen Highlight der Pferdesportsaison 2017 in Österreich, der Heim EM und WM der Voltigierer, die von 2.-6. August in Ebreichsdorf (Niederösterreich) ausgetragen wird. Der Pferdesportpark Magna Racino ist damit nach der Nachwuchs Spring Europameisterschaft 2012 und der Voltigier Europameisterschaft 2103 zum dritten Mal Austragungsgort eines Pferdesport Championats dieser Größenordnung.

Erstmals in Österreich finden zeitgleich für die Senioren Voltigierer (ab 16 Jahren) die Europameisterschaften und für die Junioren Voltigierer (14 – 18 Jahre) die Weltmeisterschaften statt. In beiden Kategorien können pro Nation je drei Damen und drei Herren für die Einzelbewerbe, je zwei Pas de deux und je eine Gruppe entsandt werden. Österreich hat das Kontingent fast vollständig ausgeschöpft, lediglich bei den Senioren Herren werden nur zwei rot-weiß-rote Athleten am Start sein.

Die größten Konkurrenten für unsere erfolgreichen, österreichischen Voltigierer werden auch diesmal wieder die Sportler aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz sein. Ebenfalls sehr stark „und nicht zu unterschätzen“ sind laut Equipechef Manfed Rebel heuer auch die Italiener: „Wir dürfen zwar nicht das letzte Heimchampionat im Jahr 2013 als Messlatte nehmen, wo wir mit sensationellen acht Medaillen alle Erwartungen übertroffen haben, aber fünf bis sechs Medaillen sind dennoch möglich.“

» Weiterlesen

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Magna Racino

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Magna Racino

Heiße Titelkämpfe im Magna Racino| Foto: Copyright Magna Racino

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Magna Racino

Das Magna Racino in Ebreichsdorf öffnet am kommenden Wochenende seine Tore und bietet die erstklassige Bühne für die diesjährigen Titelkämpfe rund um die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Springreiten. Erwartet werden die besten Reiterinnen und Reiter des Landes und das von der Ponyklasse, über Jugend, Junioren, Junge Reiter bis hin zur Königsdisziplin der Allgemeinen Klasse, die ja in der Einzel- und Mannschaftswertung entschieden wird.

» Weiterlesen

Marek Klus und Andreas Brenner machten es spannend bis zum Schluss

Marek Klus und Andreas Brenner machten es spannend bis zum Schluss

Marek Klus machte es als Schlussreiter ordentlich spannend | Foto: Copyright Magna Racino

Showdown am Sonntagnachmittag! Es wurde aufgebaut für den ersten der beiden MAGNA RACINO GRAND PRIX im Rahmen der Spring Tour. Das Parcoursteam rund um Hubert Kuttelwascher, Andreas Bamberger, Zoltan Nemeth und der PAC-Mannschaft hatte eine anspruchsvolle Prüfung in die Bahn gestellt, die mit ihren Abmessungen von 1,45 Meter einem Weltranglistenspringen würdig war. Insgesamt 13 Hindernisse und 16 Sprünge zählte der Grundumlauf, den acht Starterpaare fehlerfrei absolvierten und ihr Ticket für die Entscheidungen somit lösen konnten. Wie nicht anders erwartet wurde das Ebreichsdorfer Publikum nicht enttäuscht und durfte einem rasanten Rennen folgen, das bis zum Schluss an Spannung kaum zu überbieten war.

» Weiterlesen

EY-Cup – Österreichs Willi Fischer setzt Serie des Vorjahrs fort

EY-Cup - Österreichs Willi Fischer setzt Serie des Vorjahrs fort

Willi Fischer und Dollar Girl haben den EY-Cup Grand Prix gewonnen. Es gratuliert Ulla Weigerstorfer für das Pferdesportzentrum Magna Racino | Foto: Copyright Magna Racino

Der 22 Jahre alte Willi Fischer aus Linz hat den EY-Cup Grand Prix in Wien-Ebreichsdorf gewonnen. Mit der Oldenburger Stute Dollar Girl sicherte sich der Springreiter dank einer fehlerfreien Runde in 52,51 Sekunden die direkte Qualifikation zum Finale des EY-Cups beim Mevisto Amadeus Horse Indoors in Salzburg im Dezember. Fischer konnte bereits im Jahr 2016 mächtig auftrumpfen im European Youngster Cup Jumping.

» Weiterlesen

Youngster Tour Finalis, EY Cup, Diamond Tour & viele Rahmenbewerbe

Youngster Tour Finalis, EY Cup, Diamond Tour & viele Rahmenbewerbe

Mohammed Ghanem Al Hajri, der Sieger der samstägigen Diamond Tour | Foto: Copyright Magna Racino

Youngster Tour Finalis mit großartigen Gewinnern

Sie zählen zum beliebten Fixpunkt bei nahezu jedem internationalen Event und gelten für viele als Gradmesser, was Erfolg, Leistung und Zukunftspotential betrifft: die Youngster Touren für alle Nachwuchshoffnungen. Auch die Spring Tour im Magna Racino hat natürlich den aufstrebenden Parcourscracks eigene Touren gewidmet und diese stellten sich Samstags ihren finalen Prüfungen.

Die Allerjüngsten, die gerade mal fünfjährigen Youngsters, machten den Start und stellten sich dem 1,15 Meter hohen Zweiphasenspringen.

» Weiterlesen

Spannender Sport, starke Vorstellungen und sensationelle Siegesritte

Spannender Sport, starke Vorstellungen und sensationelle Siegesritte

Siegerin im Opening des EY Cups Theresa Pachler | Foto: Copyright Magna Racino

Irischer Bronze Tour-Triumph: Lucinda Roche galoppierte allen davon

Der mittlerweile dritte Turniertag der Spring Tour im Magna Racino wurde mit der Bronze Tour und einem irischen Sieg eröffnet: Licinda Roche, die gestern ja schon mit Rang drei aufhorchen ließ, war in Gewinnerlaune und ließ das restliche Starterfeld hinter sich. Voll Verlass war dabei auf die pfeilschnelle „Hebe van´t Palmenhof“, mit der sie schon etliche Erfolge einheimsen konnte – zuletzt in Chepstow oder im spanischen Oliva Nova. Heute lieferte das Duo am Ende der Prüfung eine geniale Runde ab und war in 57,88 Sekunden nicht mehr einzuholen.

» Weiterlesen

Starbesetzung beim Saisonauftakt im Magna Racino

Starbesetzung beim Saisonauftakt im Magna Racino

Karoline Valenta (Magna Racino) | Foto: Copyright Horse Sports Photo

Mit großer Vorfreude fiebert man im Magna Racino dem Saisonauftakt entgegen. Nicht nur weil von 20.-22. Jänner 2017 der offizielle Startschuss nach der Winterpause fallen wird, sondern auch weil sich beim CDN-A* große Prominenz angekündigt hat: Neben den rot-weiß-roten Reitgrößen wie der amtierenden Staatsmeisterin Belinda Weinbauer, dem Abräumer beim Weikersdorfer Hallencup, Peter Gmoser, das starke, von Stephanie Dearing und Christian Schumach angeführte Team vom Gut Muraunberg, Olympiareiterin Renate Voglsang und die Geschwister Karoline und Oliver Valenta, die fürs Magna Racino stetig aufhorchen lassen, scheinen zwei bekannte Namen auf der Nennliste auf.

Jessica von Bredow-Werndl und ihr Bruder Benjamin Werndl werden zum Auftakt der noch sehr frischen Saison 2017 in Ebreichsdorf für den Starfaktor sorgen.

Dass die Dressurreiter schon fest in den Startlöchern scharren, verdeutlicht das beeindruckende Nennergebnis, das sich mit über 150 gemeldeten Pferden sehen lassen kann. Das Programm ist breitgefächert – nicht weniger als 22 Bewerbe von der Klasse L bis zum Grand Prix Special sind ausgeschrieben. Und darüber hinaus garantiert das Teilnehmerfeld hochkarätigen Sport – phantastische Vorstellungen sind vorprogrammiert. Nicht zuletzt weil man die Deutschen Dressurgrößen Jessica von Bredow-Werndl und Bruder Benjamin ankündigen darf. Die lebensfrohe Amazone – aktuelle Nummer 16 der Welt – hat schon eine eindrucksvolle Karriere hinter sich. Zu ihrer persönlichen Erfolgsliste zählen Bronze beim Weltcupfinale Göteborg und Las Vegas und viele, viele internationale Siege und Platzierungen auf den großen Plätzen dieser Welt. Ihr Bruder hat sich mit seinen steten Erfolgen das Goldene Reitabzeichen verdient und ist dreifacher Goldmedaillengewinner bei Europameisterschaften, Vize-Europameister in der Einzelwertung und Deutscher Meister. Man darf sich also auf erstklassigen Dressursport auf höchstem Niveau freuen.

Der Eintritt ist an allen Turniertagen frei. Die beheizte Gastronomie wird mit dem gewohnten Gemütlichkeitsfaktor ausgestattet sein – Stichwort: gutes Essen, entspanntes Zuschauen und es sich in geselliger Runde gut gehen lassen.

Auch die Pferde werden nicht zu kurz kommen und genießen in den großen Boxen und fixen Stallungen das Deluxe-Programm. Der in der Showhalle angrenzende Abreiteplatz und moderne Ebbe-Flut-Böden bieten bestmögliche Reitbedingungen, die keine Wünsche mehr offen lassen.

Warm Up Einzel-Training am Donnerstag

Wir freuen uns sehr, dass unser Warm up Einzel-Training in der Showhalle so stark angenommen wird. Von 13:30-16:10 Uhr ist es schon ausgebucht. Einzelne Termine gibt es noch von 10:00 bis 13:00 Uhr. Anmeldungen bitte an: horseshows@magnaracino.at . Nach 16:10 Uhr ist die Showhalle dann frei für alle.

Starbesetzung beim Saisonauftakt im Magna Racino

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/FuldaBlick

Quelle: Mag. Theresa Deisl

Foto Eyecatcher: Oliver Valenta (Magna Racino) | Copyright Horse Sports Photo

Manuel Zapff machte im RACINO GRAND PRIX das Rennen

Manuel Zapff machte im RACINO GRAND PRIX das Rennen

Racino Grand Prix-Gewinner Manuel Zapff mit Geschäftsführerin Ulla Weigerstorfer | Foto: Copyright Horse Sports Photo

Das von 04.-06. November datierte CSN-B* im Magna Racino entfachte sich zum Hotspot der heimischen Springszene mit beachtlicher Beteiligung aus dem In- und Ausland. Das Nennergebnis konnte sich sehen lassen und so wurde bei bester Stimmung drei Tage lang Top-Sport geboten und der erste der drei nationalen Hallen-Grand Prix entschieden.

Strahlende Sieger zum Auftakt

Das Standard-M über 1,35 Meter stellte als Hauptbewerb den Höhepunkt des Eröffnungstages dar. Man wurde in keinster Weise enttäuscht: Tollkühn und frech war Nachwuchsreiter Zayd Kuzbari unterwegs, der übrigens in wenigen Tagen seinen 18. Geburtstag feiern wird.

» Weiterlesen

Astreiner Auftakt zur Hallensaison – Jörne Sprehe und Stakki´s Jumper siegen im Großen Preis von Magna Racino

Astreiner Auftakt zur Hallensaison - Jörne Sprehe und Stakki´s Jumper siegen im Großen Preis von Magna Racino

Grand Prix-Siegerin Jörne Sprehe und Stakki´s Jumper | Foto: Copyright Horse Sports Photo

Nach einem erfolgsgeprägten Turnierjahr fiel für die Fürtherin Jörne Sprehe von 14.-16. Oktober der Startschuss zur Hallensaison. Dieser hätte aus der Sicht der Horsepark-Betreiberin nicht besser verlaufen können: Im Rahmen des CSI2* im österreichischen Ebreichsdorf holte sie den famosen Triumph im mit 24.600.- Euro dotierten Magna Racino Grand Prix. Den Sieg möglich gemacht hatte einmal mehr in ihrer gemeinsamen Laufbahn Stakki´s Jumper, der sprunggewaltige Sohn des Stakkato Gold, der sich mittlerweile schon bis Fünf-Sterne-Niveau beweisen konnte.

Von jungen Jahren an bilden Jörne Sprehe und der blutgeprägte, mit ungarischem Brand versehene Wallach Stakki´s Jumper eine starke Einheit. Der Stakkato Gold-Gouverneur-Sohn ist mit sechs Jahren relativ spät in den Sport gekommen und wurde von seiner Reiterin und Ausbildnerin behutsam gefördert. Step by step eroberten sie die großen Plätze Europas und verbuchten unter anderem Siege in San Giovanni, Wiener Neustadt oder Pforzheim. Der Ausbildungsweg war von Anfang an gut durchdacht, erkannte man doch schon als Youngster das ungemeine Potential des braunen Springcracks mit dem großartigen Kämpferherz. Stakki´s Jumper dankt es mit beständigen Top-Ergebnissen und schnellen Nullrunden am laufenden Band.

» Weiterlesen

1 2 3 11