Kategorienarchiv: Pferdesportverband Westfalen

PSV Westfalen, Fachtagung für westfälische Pferdesportvereine am 19. Februar

PSV Westfalen, Fachtagung für westfälische Pferdesportvereine am 19. Februar

Fachtagung für westfälische Pferdesportvereine am 19. Februar | Foto: © PSV Westfalen

Der Pferdesportverband Westfalen richtet am 19. Februar die dritte Fachtagung für westfälische Pferdesportvereine in Münster aus. Das Thema der kostenlosen Veranstaltung lautet diesmal „Vernetzung und Kooperation“. Eingeladen sind Vorstandsmitglieder, ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter der Vereine und Interessierte. Gemeinsam gehen sie aktuellen Themen auf den Grund, beleuchten Ansatzpunkte für gelungenes Vereinsmanagement und entwickeln Ideen für den Vereinsalltag. Dazu gibt es natürlich auch Gelegenheit zum kollegialen Austausch. Während der Tagung lernen die Teilnehmer  ihre Ansprechpartner im Pferdesportverband Westfalen und bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung sowie das Vereins-Informations-Beratungs- und Schulungssystem (VIBSS) des Landessportbundes NRW kennen.

 Nach der Begrüßung um 15 Uhr stehen drei Workshops zur Auswahl. Einmal geht es um den Aufbau eines Netzwerkes. Typische Kandidaten für sinnvolle Vernetzung sind Vertreter aus Politik und Verwaltung, gemeinnützige Organisationen, Bildungseinrichtungen, die Sportorganisation und natürlich Firmen. Der erste Workshop vermittelt Tipps für den Aufbau eines gut funktionierenden Netzwerks. Der zweite Arbeitskreis beschäftigt sich mit dem Thema Sponsoring. Hier lernen die Teilnehmer, wie sie den richtigen Partner für ihren Verein  finden, ihn ansprechen und sich attraktiv für ihn machen. Außerdem gibt es Anregungen, wie die Beziehung zum Sponsoring-Partner gepflegt werden kann. Workshop drei behandelt die Fusion von Vereinen. Von einer Fusion mit einem anderen Verein erhofft man sich Synergie-Effekte. Wie eine Fusion funktioniert, welche Arten es dabei gibt und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, erfahren die Teilnehmer hier.

Nach einem Abendimbiss gibt es noch einen Vortrag über die Abwehr der Pferdesteuer und eine kurze Zusammenfassung des Tages, bevor die Veranstaltung gegen 20.30 Uhr endet. Anmeldeschluss ist der 29. Januar (Kursnummer 10-218). Infos: Judith Schleicher, Tel. 02 51- 32 809 64, Mail: schleicher@pv-muenster.de

PSV Westfalen, Fachtagung für westfälische Pferdesportvereine am 19. Februar

Hier geht es zum Flyer der Veranstaltung und zur Auswahl der Workshops: http://www.pferdesportwestfalen.de/downloads/pdf-dokumente/downloads_fuer_vereine/Vereinsforum–2016.pdf

Marie Ligges und Lisa Schulze Topphoff erfolgreich

Zum 25. Mal traten jetzt die rund 200 besten Nachwuchsreiter Deutschlands beim Salut-Festival in Aachen gegeneinander an. Beim Hallenchampionat der Junioren brillierte die Westfälin Marie Ligges (RV von Nagel Herbern), die mit ihrer Cassandra Platz zwei hinter dem Niedersachsen Tom Schewe belegte. Bei den Children hielt Lisa Schulze Topphoff vom RV Roxel die westfälische Fahne hoch. Mit Safira freute sie sich über Rang drei. Ergebnisse unter www.salut-festival.de.

Fachtagung für westfälische Pferdesportvereine am 19. Februar

Thema: „Vernetzung und Kooperation“

Seit vielen Jahren treten die besten deutschen Dressurnachwuchsreiter zu Beginn des Jahres zu einer ersten Standortbestimmung an, dem „Preis der Zukunft“. Waren es zunächst nur die Jungen Reiter (U21), sind seit 2015 auch die Junioren mit einem eigenen Preis der Zukunft beim K+K-Cup (6. bis 10. Januar 2016) in der Halle Münsterland am Start. Aufgrund der aktuellen Erfolge, besonders bei der EM und der DJM, sowie weiterer Platzierungen und der Eindrücke aus dem Vorbereitungslehrgang in Warendorf wurden die Startgenehmigungen vergeben. Aus Westfalen dürfen folgende Pferdesportler in Münster reiten:

Junge Reiter: Claire-Louise Averkorn (RV Appelhülsen) mit Condio B, Jil-Marielle Becks (RV Lüdinghausen) mit Damon’s Satelite, Lisa Breimann (RV „Lützow“ Selm-Bork-Olfen) mit Aida Luna, Hannah Cichos (LRFV Gelsenkirchen-Buer) mit Four Ever, Luisa Emmerich (ZRFV Hattingen) mit Daytona und Joline Thüning (RV St. Georg Münster) mit Don Dayly,

Junioren: Maike Mende (RV „St. Hubertus“ Wolbeck) mit Rothschild und Lia Welschof (RV Hövelhof) mit Linus K.

Geritten wird in beiden Altersklassen jeweils die EM-Mannschaftsaufgabe als Qualifikationsprüfung sowie die Einzelwertungsaufgabe als entscheidendes Finale. Beide  Titelverteidiger kommen aus Westfalen. Bei den Jungen Reitern ist es Claire Louise Averkorn mit Condio B, Siegerin der Junioren-Premiere 2015 war Maike Mende mit Rothschild.

Diese Westfalen starten im Finale

Das Finale des Bundesnachwuchschampionats der Ponyspringreiter – gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung – findet vom 29. bis 31. Januar in Verden statt. Aus Westfalen haben sich folgende Reiter qualifiziert:Mia Charlotte Becker mit Christoph Columbus und Moorland’s Carthago (RV Albersloh), Lars Berkemeier mit Luna S (RV Albersloh), Antonia Ercken mit Crazy Hardbreaker SP (Ländl. RV Recklinghausen), Sönke Fallenberg mit Don Diabolo (RV Sendenhorst), Antonia Höcke mit Mastro’s Salivan (RV Lüdinghausen) sowie Hannah Kosanetzki mit Donald Rex (RV „St. Georg“ Werne).

Pferde sprechen alle Sprachen

Projekt für Flüchtlingskinder beim RV Appelhülsen.

Sie kamen aus dem Kosovo, aus Serbien, Pakistan, Iran und Albanien. Elf Kinder zwischen sechs und 16 Jahren, darunter auch ein Elfjähriger im Rollstuhl, warteten  am 12. Dezember vor ihrer Flüchtlings-Unterkunft in Roxel und sahen dem Bus vom JuST We-Team des westfälischen Pferdesportverbandes mit gemischten Gefühlen entgegen. Die meisten von ihnen hatten noch nie ein Pferd aus nächster Nähe gesehen. Und nun sollte es zu einem Projekt mit dem Titel „Pferde sprechen alle Sprachen!“ gehen.

Im Reitverein Appelhülsen roch es nach Heu und Leder. Pferde wieherten, Ponys reckten ihre Hälse, um sich Streicheleinheiten abzuholen. Und die Kinder tauten auf. Während sie die Pferde begrüßten, mit ihren Händen über samtige Nüstern strichen, legte sich ihre Furcht und an ihrer Stelle entstand zuerst Neugier und dann wahre Freude. „Die Kinder haben so gestrahlt, das war wirklich unglaublich“, erinnert sich PV-Mitarbeiterin Judith Schleicher, die von diesem Erlebnis ebenso berührt war wie alle Helfer vom JuST We-Team.

Unter Anleitung durften die Flüchtlingskinder die Pferde und Ponys putzen, führen und reiten. Schon bald wuchs ihr Mut, so dass einige sogar trabten. In der zweiten Reithalle des RV Appelhülsen spielten die Kinder dann auch noch Fußball und tobten sich in einem Mini-Parcours aus.  Zum Schluss gab es im Reiterstübchen Waffeln, Kuchen und Kakao für alle.

„ Die Kinder waren so glücklich und dankbar, dass wir am Ende alle froh waren, bei dieser Aktion dabei gewesen zu sein. Man bekommt wirklich so viel zurück, wenn man in diese glücklichen Kinderaugen schaut!“, berichtetet Judith Schleicher. Sie hofft, dass sich in Zukunft noch mehr Vereine dazu entschließen werden, solche Aktionen für Flüchtlingskinder zu starten. Gefördert wurde die Aktion auch von „ZI:EL“ der Deutschen Sportjugend und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Sportjugend Nordrhein-Westfalen.

Aktionstage waren ein voller Erfolg

 „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ hieß das Motto.

Älter wird man bekanntlich von alleine. Wie fit, beweglich und engagiert man dabei bleibt, liegt jedoch eindeutig zu einem großen Teil an einem selbst. Bei vielen Menschen, die nicht mehr ganz jung sind, bleibt die Motivation für Sport irgendwann auf der Strecke. Nicht jeder kann sich dazu aufraffen, in einem Fitnessstudio an den Geräten zu schwitzen. Wie viel Freude einem der Pferdesport und allein auch schon der Umgang mit dem Pferd bereiten kann, dass zeigten zwei Aktionstage, die der Pferdesportverband Westfalen im Herbst in zwei Reitvereinen durchführte.

 „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ hieß das Motto, unter dem die Veranstaltungen liefen. Sie wurden vom Landessportbund NRW gefördert und fanden im September zusammen mit dem Verein Hippokrene und Anna Hielscher (Mitglied der PV Ressort-Gruppe „Sport für Erwachsene“) in Halle  sowie Ende November zusammen mit dem RV „Lützow“ Schuckenbaum in Leopoldshöhe statt. Der zweite Aktionstag wurde vor Ort von Désirée Lötzke organisiert.

Zu Beginn informierte PV-Mitarbeiterin Miriam Pleie die Teilnehmer mit ihrem Vortrag „Bewegt ÄLTER werden in NRW“, während Anna Hielscher über „Bewegung und Sport im Altersgang“ sprach. Und dann durften die Besucher selbst zur Tat schreiten. Sie erlebten ihren ersten Kontakt zum Pferd, trainierten ihre Rückenmuskulatur auf dem Voltigierpferd oder ritten zum ersten Mal an der Longe. Einige nutzten die Gelegenheit,  ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu testen, nahmen Trainingsempfehlungen mit nach Hause und ließen sich individuell von den Referenten beraten.

Jeweils rund zehn Teilnehmer freuten sich über die erlebnisreichen Momente auf dem Pferderücken und gaben Miriam Pleie ein durch und durch positives Feedback. „Für uns war es ein absolutes Highlight, alle Teilnehmer so glücklich nach Hause gehen zu sehen“, sagte sie nach Abschluss der Aktionstage.

PSV Westfalen, Fachtagung für westfälische Pferdesportvereine am 19. Februar

– Besuchen Sie uns auch auf Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052/posts – oder auf Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents

Quelle PSV Westfalen

 

PSV Westfalen, Juniormanager Forum ein voller Erfolg

PSV Westfalen, Juniormanager Forum ein voller Erfolg

Juniormanager-Forum: ein voller Erfolg | Foto: PSV Westfalen

PSV Westfalen, Juniormanager Forum ein voller Erfolg

Projekte in der Jugendarbeit und Herausforderungen in der Vereinsarbeit standen im Mittelpunkt des ersten Juniormanager-Forums des Pferdesportverbandes Westfalen. 15 Juniormanager aus vier Lehrgängen trafen sich in Münster, um gemeinsam über ihre Erfahrungen zu sprechen und sich für die Zukunft inspirieren zu lassen.

» Weiterlesen

Preis der Besten Vielseitigkeit, Lisa-Marie Förster gewinnt

Preis der Besten Vielseitigkeit, Lisa-Marie Förster gewinnt

Lisa-Marie Förster gewinnt Preis der Besten Vielseitigkeit | Foto: © Ingo Wächter

Preis der Besten Vielseitigkeit, Lisa-Marie Förster gewinnt – Bronze für Lara Schapmann

Den Titel der „Besten“ unter Deutschlands Nachwuchs-Vielseitigkeitsreitern sicherte sich Lisa-Marie Förster vom RFV Ahlen in der Kategorie Junge Reiter. Bronze holte Lara Schapmann vom RFV Ostbevern bei den Junioren. Zum zweiten Mal wurde der Preis der Besten nach Altersklassen getrennt im Rahmen des internationalen Vielseitigkeitsevents auf dem Ponyhof Georgenbruch in Everswinkel bei Warendorf ausgetragen.

Für die Westfälin Lisa-Marie Förster war es ein Start-Ziel-Sieg. Mit ihrem Schimmel Columbo legte sie mit dem besten Dressurergebnis ihrer Altersklasse bereits den Grundstock für ihren späteren Sieg. Im Gelände und Springen kamen gerade einmal 1,2 Strafpunkte für die beiden Mannschaftsvizeeuropameister der Jungen Reiter hinzu. Dabei hätte die 19-Jährige sogar einen Fehler im abschließenden Springen leisten können, ohne ihren Sieg zu gefährden. Mit einem Endstand von 53,4 Minuspunkten belegte sie zudem Platz fünf in der offenen Wertung der internationalen CIC2*-Wertung. Mit 76,10 Minuspunkten landete Nils Trebbe (RFV Gustav Rau Westbevern) auf Montina als nächster Westfale auf Rang fünf.

» Weiterlesen

Westfälische Meisterschaften Vielseitigkeit, Feldmann siegte beim CIC2 in Münster

Westfälische Meisterschaften Vielseitigkeit, Feldmann siegte beim CIC2 in Münster

Frank Feldmann siegte beim CIC2 in Münster | Foto: © Ingo Wächter

Westfälische Meisterschaften Vielseitigkeit, Feldmann siegte beim CIC2 in Münster

Frank Feldmann (RFV Münster-Sprakel) und Florenz 64 hieß das Siegerpaar der CIC2* Prüfung in der Westfälischen Reit- und Fahrschule Münster. Damit wurde Frank Feldmman gleichzeitig Westfälischer Meister der Vielseitigkeitsreiter. Das Paar konnte das Dressurergebnis von 43,8 bis zum Ende durchbringen. Auf Platz 2 folgte die finnische Reiterin Sanna Siltakorpi mit Bofey Bridge. Auf ihr Konto gingen 46,6 Minuspunkte.

Dritte wurde Ingrid Klimke (RV St.Georg Münster) auf Zilla D mit 52,5 Minuspunkten, die ihrem Dressurergebnis von 51,7 lediglich 0,8 Zeitfehlerpunkte im Gelände hinzufügte. Ingrid Klimke wurde mit diesem Ergebnis gleichzeitig 2. in der Westfälischen Meisterschaften.

» Weiterlesen

PSV Westfalen, Westfälisches Vierkampf-Championat

PSV Westfalen, Westfälisches Vierkampf-Championat PSV Westfalen, Westfälisches Vierkampf-Championat – Vierkämpfer treffen sich vom 28. Februar bis 1. März beim RV Südlohn-Oeding

Zum ersten Mal richtet der Reit- und Fahrverein Südlohn-Oeding vom 28. Februar bis 1. März das Westfälische Mannschafts-Championat der Vierkämpfer aus. Hubert Teworte, seit vielen Jahren Ausbilder im Verein und darüber hinaus Mannschaftsführer für den Vierkampf im KRV Borken, hatte angeregt den vielseitigen Wettkampf nach Südlohn zu holen.

» Weiterlesen

PSV Westfalen, Goldenes Reitabzeichen für Mitglieder

PSV Westfalen, Goldenes Reitabzeichen für MitgliederPSV Westfalen, Goldenes Reitabzeichen – Claire-Louise Averkorn, Dressurreiterin vom RV Appelhülsen auf der Erfolgsspur

Sie ist erst 19 Jahre alt und hat das Goldene Reitabzeichen bereits in der Tasche: Claire-Louise Averkorn wurde damit beim K&K Cup in Münster von ihrer Trainerin Cornelia Endres ausgezeichnet. Die in Nottuln lebende Lehramtsstudentin sammelte ihre ersten Erfolge als Ponyreiterin und bildete ihr späteres Erfolgspferd Condio B selbst aus.

» Weiterlesen

Pferdesportverband Westfalen – Informationen

Pferdesportverband Westfalen - InformationenPferdesportverband Westfalen – Informationen

PERSONALIA:
Goldenes Reitabzeichen für Ina Tünnermann
Herford (PV). Vor großer Kulisse, beim Gala-Abend des Pferdes“, in ihrem Heimatverein „von Lützow“ Herford hat Ina Tünnermann jetzt das Goldene Reitabzeichen verliehen bekommen. Vereinsvorsitzender Klaus Brinkmann überreichte der erfolgreichen Springreiterin das Abzeichen. Die im niedersächsischen Rinteln wohnende Studentin hatte ihre Leidenschaft zum Pferdesport schon im Alter von elf Jahren entdeckt. Recht schnell kletterte sie die Karriereleiter im Springsport hinauf. 2010 jubelte sie über Platz drei in einem 3-Sterne-S-Springen mit ihrem Pferd Cayenne – umso schöner, dass sie diesen Erfolg auch noch beim Hallenturnier ihres RV „von Lützow“ feierte. Ein Jahr später gewann die Amazone mit Con Top den Junioren-Förderpreis beim Turnier der Sieger in Münster. Mit dem Goldenen Reitabzeichen am Revers hofft sie nun auf eine Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften in Balve.

» Weiterlesen

PSV Westfalen News – Personalia, Springen, Dressur und mehr…

PSV Westfalen News - Personalia, Springen, Dressur und mehr...PSV Westfalen News – Personalia, Springen, Dressur und mehr…

Stipendien fürs Ehrenamt
Ratingen (PV). Drei ehrenamtlich höchst engagierte Jugendliche des Pferdesportverbandes Westfalen haben am 27. November jeweils ein Jahresstipendium für „Junges Ehrenamt im Sport“ verliehen bekommen. Corinna Hoffmann (RV Drensteinfurt), Carolin Heidsiek (RV Kalletal) und Saskia Steinkuhle (RV Wehdem-Oppendorf) erhielten die Auszeichnung beim Jugendtag der Sportjugend NRW in Ratingen. Insgesamt waren 31 neue Stipendien vergeben worden.

» Weiterlesen

Jugendseminar „Sprung frei“ am 15. November

Jugendseminar „Sprung frei“ am 15. NovemberJugendseminar „Sprung frei“ am 15. November

Münster (PV). „Sprung frei“ heißt das erste Jugendseminar, zu dem der Pferdesportverband Westfalen am Samstag, dem 15. November, ins Pferdezentrum nach Münster-Handorf einlädt. Willkommen sind alle Jugendlichen ab zwölf Jahren (aber auch ihre Eltern und Trainer), die ihre Reiterei verbessern wollen. An diesem Samstag erfahren sie aus erster Hand, was man im Pferdesport alles werden kann und welche Möglichkeiten der Talentförderung möglich sind. Wer möchte, kann außerdem einigen erfolgreichen Kaderreitern und Bundestrainern über die Schulter blicken. Wer weiß, vielleicht hilft der ein oder andere Tipp auch fürs eigene Training?

» Weiterlesen

1 2