Kategorienarchiv: Deutsche Landgestüte

Drittbeste Wertung für Lara Adelhelm – Stensbeck und Lehndorff-Feier

Drittbeste Wertung für Lara Adelhelm – Stensbeck und Lehndorff-Feier

Von links: Markus Lämmle, Sarah Lange, Lara Adelhelm, Anna| Foto: Copyright Haupt- und Landgestüt Marbach

Azubis aus Marbach überzeugen beim Bundesberufswettbewerb und Auszeichnung der Pferdewirte und Pferdewirtschaftsmeister

Für Auszubildende im Beruf Pferdewirt findet jedes Jahr Ende November der Bundesberufswettbewerb in der Deutschen Reitschule im nordrhein-westfälischen Warendorf statt. Dabei werden die Wettbewerbe in den Fachrichtungen „Pferdehaltung und Service“ und „Pferdezucht“ im jährlichen Wechsel mit dem Bundesberufswettbewerb in der Fachrichtung „Klassische Reitausbildung“ ausgetragen. Am 24. und 25. November 2016 traten insgesamt 30 Auszubildende auf dem gesamten Bundesgebiet zum Bundesentscheid in der Fachrichtung klassische Reitausbildung an.

» Weiterlesen

Schwerer Schlag für Anabel Balkenhol und das Haupt- und Landgestüt Marbach – Diamond Star verstorben

Schwerer Schlag für Anabel Balkenhol und das Haupt- und Landgestüt Marbach – Diamond Star verstorben

Anabel Balkenhol & Diamond Star beim Dressurturnier in Lingen 2013| Foto: Copyright LL-Foto.de

Am Donnerstagnachmittag um kurz vor vier ist der Marbacher Landbeschäler Diamond Star beim Dressurturnier in Ankum verstorben.

Der 13-jährige Oldenburger Hengst und seine ständige Bereiterin Anabel Balkenhol befanden sich beim Abreiten für den anschließenden Prix St. Georges, als der Hengst unerwartet zusammenbrach. „Ich habe beim Abreiten auf einmal gemerkt, dass etwas nicht stimmt und bin sofort abgesprungen“, erklärte die verzweifelte Reiterin. Daraufhin brach der Hengst zusammen und verstarb wenige Minuten später. „Diamond Star war die ganze Zeit fit und fröhlich, auch beim Training, im Umgang und in der Box“, erklärte Balkenhol. „Das ist mit Abstand das Schlimmste, was einem Reiter passieren kann.“

» Weiterlesen

Zwei Marbacher Auszubildende vorne mit dabei

Zwei Marbacher Auszubildende vorne mit dabei

Die sechs besten Auszubildenden des Landesentscheids zum Berufswettkampf Reiten 2016 | Foto: Copyright Dr. A. Pfirrmann

Am 15. Oktober stellten sich 27 Auszubildende im Beruf Pferdewirt der Fachrichtung „Klassische Reitausbildung“ dem kritischen Blick des Richterteams um Olaf Petersen und Bernhard Goldschmidt. Der Berufswettbewerb wurde vom Pferdesportverband Baden-Württemberg organisiert und im Haupt- und Landgestüt Marbach auf Pferden der Landesreitschule durchgeführt.

» Weiterlesen

24.000 Besucher bei den Marbacher Hengstparaden

24.000 Besucher bei den Marbacher Hengstparaden

Sechs beeindruckende Schwarzwälder an den langen Leinen von PWM Herbert Strobel | Foto: Copyright Oliver Seitz)

24.000 Besucher erlebten an drei Veranstaltungstagen ein abwechslungsreiches Pferdeprogramm in der großen Hengstparaden-Arena. Die Gäste aus Italien brachten „la dolce vita“ auf die Schwäbische Alb und begeisterten das Publikum. Marbacher Landbeschäler und deren Nachwuchs, wendige Haflinger aus Südtirol. Leinenkunst, eine Hochzeit zu Pferd, spannendes Jump and Drive, akrobatische Meisterleistungen, die Silberne Herde und mehr wurden dem Publikum präsentiert.

» Weiterlesen

Goldschimmer für Promis und Pferde bei Kaiserwetter

Goldschimmer für Promis und Pferde bei Kaiserwetter

Cavallo Murgese – das Ross Apuliens | Foto: Copyright Max Schreiner

Viel zu erleben gab es am Sonntag, 25. Sept. bei der ersten von drei Marbacher Hengstparaden. Einen goldenen Schimmer legte nicht nur die Sonne über die große Hengstparadearena, sondern auch der Besuch des erfolgreichsten Vielseitigkeitsreiter der Welt Michael, Jung. Eine endlos scheinende Schlange bildete sich um Michael Jung, der über eine Stunde geduldig Autogramme für die unzähligen Fans schrieb. Auch der Musikstar Norbert Rier von den Kastelruter Spatzen war umringt von Fans.

» Weiterlesen

Goldglanz bei den Marbacher Hengstparaden – gelungene Generalprobe – beste Wetteraussichten

Goldglanz bei den Marbacher Hengstparaden - gelungene Generalprobe - beste Wetteraussichten

Goldglanz bei den Marbacher Hengstparaden | Foto: Copyright Haupt- und Landgestüt Marbach

Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk (25.09.), Vielseitigkeitsreiter Michael Jung (25.09.), Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (02.10.), Bettina Gräfin Bernadotte af Wisborg sowie zahlreiche Mitglieder des Landtags, des deutschen Bundestags und des EU-Parlaments geben sich die Ehre anlässlich der Hengstparaden mit dem Gastland Italien. Hinzu kommen Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und zahlreicher Verbände, u.a. die Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg Elvira Menzer-Haasis (03.10.), der Präsident des deutschen Bauernverbandes Joachim Rukwied (03.10.).

» Weiterlesen

Marbacher Hengstparaden – Schaufenster des Gestüts mit langer Tradition

Marbacher Hengstparaden - Schaufenster des Gestüts mit langer Tradition

Die erste Abbildung der „Summer Coach“ mit Reit- und Fahrlehrer Griesinger an den Leinen | Foto: Copyright Haupt- und Landgestüt Marbach

Das Haupt- und Landgestüt Marbach blickt auf eine über 500-jährige Geschichte zurück. Seit 1925 werden die Pferde des Gestüts dem Publikum präsentiert. In diesem Jahr erleben die Besucher die 122. (25. Sept.), 123. (02. Okt.) und 124. (03. Okt.) Parade.

» Weiterlesen

Einblicke in die Vorbereitungen der Hengstparaden – Wir heben den Vorhang

Einblicke in die Vorbereitungen der Hengstparaden – Wir heben den Vorhang

Die Reiter haben ihren Spaß | Foto: Copyright Haupt- und Landgestüt Marbach

Die Hengstparaden rücken immer näher – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Sowohl in Marbach als auch Italien wird fleißig für die vielen Schaunummern geprobt. Zum ersten Hengstparadetermin am 25. September stehen die Gäste und Gastgeber zum ersten Mal gemeinsam auf dem Platz. Bis dahin heißt es „jeder für sich“.

Italien und Marbach

Das Gastland Italien kommt mit einem großen Aufgebot an Reitern, Fahrern und Pferden und bereichern das Marbacher Hengstparadeprogramm.

Fünf von insgesamt 15 italienischen Pferderassen werden bei den Paraden in ihren vielfältigen Einsatzgebieten präsentiert. Der barocke Murgese: das Dienstpferd der staatlichen Forstverwaltung und ein beliebtes Schaupferd auf europäischen Pferdemessen. Der Maremmamano: das Wagen- und Hirtenpferd wird präsentiert von einer Gruppe junger Reiter, die die wichtigsten Aufgaben der Viehhirten aus der Maremma präsentieren. Welch enges Band der Viehhirte und das Pferd knüpfen, zeigen die Pferde, indem sie dem Reiter frei über den Sprung folgen.

Das Bardigiano Pferd als Freizeitpartner hat auch in Deutschland eine große Fangemeinde gefunden.  Diese Rasse besitzt eine angeborene Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Menschen, wie der völlige Einklang zwischen Filippo Giozzi und seinem Pferd Istrice in der Vorführung der akrobatischen Voltigiernummer zeigt.

» Weiterlesen

Hengst des Landgestütes Moritzburg wird Weltmeister

Hengst des Landgestütes Moritzburg wird Weltmeister

Siegerehrung WM-Junger Fahrpferde | Foto Sina Wollmann Sachbearbeiterin

Von 8. bis 11. September fanden im ungarischen Mezöhegyes die Weltmeisterschaften der jungen Fahrpferde statt. In den Kategorien fünfjährige, sechsjährige und siebenjährige Fahrpferde waren 31 Pferde aus sieben Nationen am Start. In den Wettbewerben der Fünf- und Sechsjährigen vertraten acht Fahrer-Pferd-Paare die deutschen Farben, darunter auch vier Pferde aus dem Zuchtgebiet Sachsen-Thüringen.

Mit zwei Gold- und einer Silbermedaille ist der im sächsischen Moritzburg ansässige Pferdezuchtverband erfolgreichste Institution dieser WM. Zugleich kann sich die Sächsische Gestütsverwaltung über den Sieg in der Kategorie der sechsjährigen Fahrpferde freuen. Das erste Pferd aus dem Landgestüt Moritzburg, das einen Weltmeistertitel errang ist der Schwere Warmbluthengst Valenzio, Sohn des Valerius und gezogen aus der Stute Genia von Ellrado P. Der Braune konnte an den Leinen von Sattelmeister Dirk Hofmann in allen drei Prüfungen die Konkurrenz distanzieren. Dabei erhielt das Paar in der abschließenden Prüfung für die Kriterien „Ausbildung des Pferdes“ und „Perspektive als Fahrpferd“ die Höchstnote 10 während in den anderen Details keine Note schlechter als die 9,0 vom internationalen Richtergremium vergeben wurde.

» Weiterlesen

La dolce vita auf der schwäbischen Alb mit dem Gastland Italien

La dolce vita auf der schwäbischen Alb mit dem Gastland Italien

Südtirols Exportschlager: der Haflinger | Foto: Copyright Armin Indio

Bald ist es wieder soweit: Am 25. September, 2. und 3. Oktober 2016 lockt das Haupt- und Landgestüt Marbach Gäste von nah und fern zu den traditionellen Hengstparaden auf die Schwäbische Alb.

Ein Programm für die ganze Familie

In einem vierstündigen Programm erleben die Besucher die berühmten Weil-Marbacher Vollblutaraber, Erbe des Königs Wilhelm I von Württemberg, die wertvollen Schwarzwälder Kaltblutpferde, deren Erhalt das Gestüt sichert, die sportlichen Warmblutpferde – Väter von Olympiapferden.

» Weiterlesen

1 2 3 7